Panelstoff- und Plotterliebe {Pulli in 98 für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Heute gibt’s gleich zwei neue Sachen auf einen Streich zu sehen! Da ich diesmal nicht den ReBoBo als Schnitt nehmen wollte, habe ich einen Probepulli genäht, bevor ich den eigentlichen Stoff angeschnitten habe.

Tja, und was soll ich sagen? Im Gesamtergebnis find ich den Probepulli (links) fast besser als den danach genähten 🙂 Was aber im Gesamtergebnis überzeugt, ist die Qualität des Stoffes. Der Probepulli ist nämlich aus einem angerauten Jersey ist, der 2. Pulli dann nur aus Jersey. Aber sie sind beide wundervoll!

Aber was ist es überhaupt für ein Schnitt? Jetzt bitte alle mal lachen: Ich habe keinen Neuen ausprobiert, sondern den BeeStyle genommen (BeeStyle-Liebe – ich nehme den Schnitt für alles). Die Änderung diesmal war, dass ich ihn ohne Bündchen nähen wollte. Und da ein breites Bündchen vorgesehen ist, war eben die Überlegung wie viel an Saum- und Armlänge hinzu gegeben werden muss. Ich habe einfach 5 cm genommen, also inkl. Saumzugabe (die ich immer 2 cm mache). Dazu habe ich auch den Ausschnitt etwas verkleinert.

Beim 2. Pulli habe ich an den Ärmeln nur 4 cm hinzugegeben. Und ich finde es super so! Der Pulli ist im Ganzen noch großzügig, wie man hier gerade an den Ärmeln gut sehen kann!

Der Stoff ist zauberhaft, es ist ein Panelstoff mit der Arche Noah. Ich fand ihn auf den ersten Blick schon toll und auf den zweiten habe ich noch den Elefanten im linken Bullauge entdeckt, da hab ich sofort bestellt. Mag der Minibub doch Elefanten so sehr 🙂

Ich habe so viele feine neue Sachen genäht, Fotos davon zu bekommen ist ja immer das Schwierigste 😉 Nachdem er die Arche Noah angezogen hat, wollte er sogar von allein auf Bobo wechseln. Aber: „Foto Mama nein!“ … und er versuchte sich zu verstecken. Aber wenn die Pflanze nicht groß genug ist, dann krieg ich den flinken Mini trotzdem, denn ich bin auch flink 😉

Hier sieht man auch nochmal, dass beim Bobo-Pulli die Ärmel noch einen ganzen Zentimeter länger sind. Da dieser Stoff aber nicht vorgewaschen ist … wer weiß wie er nach dem waschen aussieht!

Ich zeige die neuen Pullis gerne bei Kiddikram, Menschen(s)kinder, der Plotterliebe-Linkparty, auf Streifzug und die Arche besucht die Linkparty für Fahrzeuge&Co 😉

Schnitt: BeeStyle in Gr. 98, ohne jegliche Unterteilung und ohne Bündchen, dafür um 4 bzw. 5 cm verlängert, Ausschnitt etwas verkleinert (da sonst ja ein Kragen dran kommt)

Stoffe: angerauter Ringeljersey (vor Jahren gekauft), Jersey Panel Arche Noah von Stoffe Hemmers

Plott: selbst erstellt nach einer Vorlage vom Bobo Malbuch

Folie: Siser Stripflock (meine neuste Entdeckung – sooo toll!)

Werbeanzeigen

Stoffabbau {T-Shirts für den Minibuben}

Werbung, da Markennennung. Schnitte und Stoffe jedoch alle selbst gekauft.

Vorsätze … ich halte da nicht viel von. Zumindest wenn es in Richtung abnehmen, mehr Sport oder sowas geht. Abnehmen brauch ich nicht, meine Treppen im Haus sind mein Sport! Schließlich haben wir zwei Etagen nach oben plus Keller, da rennt man so einiges am Tag. Den Spruch habe ich übrigens von meiner Mutter übernommen, die jetzt sicherlich schmunzeln wird.

Aber diesmal habe ich mir einfach mal vorgenommen, 1/2 Jahr ab der letzten Rechnung keinen Stoff mehr zu kaufen. Rechnungsdatum: 29.11.18 (falls ich es vergesse) und aus dem Vorhandenen feine Sachen zu zaubern.

Den Anfang machen diese beiden Shirts: einmal der süße Bär, den ich vor einem Jahr vernäht und dann im März gezeigt hatte. Da war der Minibub anderthalb, wir gerade frisch im Haus eingezogen … wo ist dieses eine Jahr geblieben? Damit das letzte kleine Stück aber nicht länger rumliegt habe ich es jetzt vernäht. Kombiniert mit unifarbenen blauen Jersey. Nicht meine Erstwahl, aber ich wollte auch nicht länger auf einen besser passenden Stoff warten. Es kommt dem Blau, welches der Seebär in seinem Streifenpulli hat, sehr nah. Daher passt es eigentlich ganz gut!

Aus einem kleinen Rest des tollen Lillestoffs Zwei (ich meine er heißt so?!) ist ein zweites Shirt entstanden. Der kleine Rest war zu schmal für ein Vorderteil. Da habe ich mit den feinen Ringeln vom Stoffmarkt kombiniert, die ich auch bereits bei der Motti so liebe. Die Ärmel und das Rückenteil sind ebenso aus den Ringeln. Und völlig passend waren gerade die Elefanten noch mittig drauf. Der Minibub liebt diese großen Tiere nämlich.

Zeigen möchte ich meine Shirts auch noch: beim Freutag, da ich mich über die tolle Resteverwertung freue, der Stoffrestelinkparty und bei Kiddikram natürlich auch!

Stoffe: Zwei von Lillestoff kombiniert mit Skalen Ringeln vom Stoffmarkt, Seebär Sommerswet von AfS und unifarbener blauer Jersey

Schnitt Shirt Lillestoff: BeeStyle mit selbst gemachten Unterteilungen in 86, Saumlänge angepasst, Schnitt Shirt Seebär: Autumn Rockers in 86

Spaziergang am See mit Wal {Pullover für den Minibuben}

Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Da beklage ich mich immer, dass ich keine Fotos habe, obwohl ich welche habe. Diesmal hab ich sie total vergessen. Mitte September waren wir in der alten Heimat unterwegs und passend zum See hatte der Minibub seinen damals recht neuen Pullover aus einem tollen Panel mit Maritimen Stoffen an.

Hier zieht man zunächst den Kombistoff. Hier waren auf der halben Stoffbreite rote Fischchen auf blau, auf der anderen blaue auf einem helleren blau … Ich habe hier die roten kombiniert, da die Grundfarbe zu dem gewählten Panel passt. Das Motiv des Panels sieht man hier:

Drei Motive gab es auf einem tollen Panel einer Eigenproduktion von Nähstoffreich, die ich mir unbedingt kaufen musste. Gar nicht so günstig waren die, ich habe aber eben auch zwei Kombistoffe dazu bestellt und so war ich für 1,5 m Stoff 30€ los. Sonst halte ich eher immer Ausschau mach etwas günstigeren Stoffen. Aber über diese freue ich mich nich sehr. Ein Panel habe ich bereits für den Buben als maritimes Sommertop vernäht. Das war auf hellem Hintergrund und so habe ich die oben erwähnten blauen Fischchen auf dem hellen Hintergrund dazu kombiniert. Aber es ist etwas zu hell, diese Farbe steht ihm nicht so. Das dritte und letzte Panel habe ich noch nicht angerührt. Das werde ich mit dem andern 1/2 m Kombistoff oder etwas ganz anderem für den Sommer vernähen.

Hier kann man nochmal sehen, dass ich die Ärmel stückeln musste, aber ich wollte sie unbedingt aus dem unifarbenen Stoff haben (und der war noch vom Panel übrig). Ich glaube das Panel hatte eine Länge von 60 cm. Also sind es auch sogar mehr als 1,5 m ingesamt 😉

Unten nochmal Fischchen zu haben, finde ich aber richtig niedlich. Auch habe ich Schulterpassen eingesetzt, wo jeweils ein Fisch drauf schwimmt!

Wir hatten einen richtig schönen Tag am See in der Großstadt!

Zeigen möchte ich meinen süß-frechen Minibuben mit seinen Wal bei made4Boys, Freutag und Kiddikram

Schnitt: BeeStyle ohne jegliche Unterteilung

Stoff: Panel und Kombistoff „ein Tag am Meer“ von Nähstoffreich

Die Dinos sind los {Kapuzenpullover für den Buben}

Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Hier habe ich das erste neue Herbst-/ Winterteil für den Buben gezeigt. Und nun ist er auch schon voll da, der Herbst. Dieser Pulli ist direkt nach dem ersten entstanden, nur mit dem Zeigen hat es etwas gedauert. Da das mit Tragefotos beim unwilligen Buben so gar nicht klappt (ich sollte es einfach akzeptieren), kommt der neue Pulli heute nur als flatley daher. Völlig unschön inszeniert, zerknittert, und dass er Flecken vom Essen hat muss ich ja nicht erwähnen.

Stoffe für die Großen ist ja immer ein Thema … viel gefällt mir da nicht mehr. Da ist es mit dem Minibuben noch einfacher. Auch wenn der Bub gar nicht so ein Dinofan ist, ich habe die Dinosaurier einfach gekauft, vernäht und der Pulli gefällt und passt zu ihm 🙂

Ich hatte kurz eine Kordel drin, aber die Farbe gefiel mir dann doch nicht. Daher ist sie wieder raus gekommen und die Ösen bleiben nun leer. Find ich bei diesem Pulli sowieso passender!

Ich hatte zunächst Tragefotos machen wollen. Daher gibt es auch das folgende Bild. Toll ist es nicht. Aber der Minibub hat sich drauf geschlichen. Mit einem Pulli, den ich genau vor 3 Jahren hier gezeigt hatte. Ich find das Foto so witzig und daher ist es doch hier gelandet.

Der Pulli von vor 3 Jahren ist noch reichlich, aber, wie ich in dem Blogpost vor 3 Jahren geschrieben habe, auch keine 104. Das ist etwas verwunderlich. Vielleicht ist sie das mal gewesen. Ich meine mich zu erinnern, dass der Pulli damals auch schnell zu schmal war. Jetzt habe ich auch das „Bündchen“, welches ich damals auch aus dem dunkelblauen French Terry gemacht hatte, durch graues, dehnbares Bündchen ersetzt. Das Anziehen war damals sehr beschwerlich.

Beim Großen wird momentan am liebsten jeden Tag Arbeitshose getragen. Dann ist es ein guter Tag! … wenn das doch immer so einfach wäre 🙂

Verlinkt bei made4Boys.

Schnitt: BeeStyle in 116 (und ja, die 116 sitzt auch schon wieder knapp)

Stoff: Sweat und in der Kapuze T-Shirt upcycling wie fast immer 🙂

Motorradliebe {Pullover für den Minibuben}

Egal ob in Büchern, das Duplo-Motorrad oder „echte“ unterwegs auf den Straßen: Motorräder liebt der Minibub sehr! Was lag da näher als für ihm den tollen Bio-Jersey aus Skandinavien zu vernähen?

Der Pulli ist großzügig genäht, damit er noch lange passt und jetzt schon gut mit Langarmbody drunter angezogen werden kann. Auch wenn es eine tolle Bioqualität ist, ist es nur ein Jersey und für die kalte Jahreszeit zu dünn. Ich finde aber bei Kleinkindern lässt sich dies immer wunderbar lösen, indem man einen langen Body unter zieht oder eben, wenn es nicht so kalt ist, nur einen mit kurzen Ärmeln.

Verlinkt bei Freutag, Kiddikram, Janas Fahrzeuge-Linkparty und ich näh Bio

Stoff: Bio-Jersey aus SkandinavienSchnitt: BeeStyle ohne jegliche Unterteilung in 86 (oder 92 – ich weiß es gar nicht!)

Herbstzeit gleich Pullunderzeit {Pullunder für den Minibuben*}

Werbung, da Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Ein Pullunder ist für mich das perfekte Teil für den Übergang von den warmen Temperaturen zu den Kühleren. Langarmbody drunter. Fertig. Brust warm.

Da ich dem Minibuben* seit er in die Krippe geht schon immer irgendwas mit Pinguin-Plott nähen wollte, macht ein Anfang jetzt dieser Pullunder. Pinguin, weil dies sein Symbol an der Garderobe ist.

Zugegebener Maßen wollte ich einen Pulli nähen. Aber kein Stoff reichte mehr. Da fielen sie mir wieder ein, die Vorteile vom Pullunder … Auch fiel mir ein, dass ich schon mal einen grauen Pullunder genäht hatte. Den muss ich mal raussuchen und auflegen. Ich habe keine Ahnung was der von damals für eine Größe ist. Da hab ich nämlich noch keine Größen reingeschrieben.

Der Pinguinplott ist aus einer umgewandelten Malvorlage entstanden. Kürzlich habe ich meinen Flockfolienvorrat richtig aufgestockt, und hier nun erstmals einen dreifarbigen Plott gemacht. Ist ja echt kein Hexenwerk, man darf nur nicht vergessen entsprechend zu entgittern. Aber auch wenn man mal was vergisst: Einfach die andere Farbe drauf bügeln. Sieht man nicht. Ich spreche aus Erfahrung 😉

Zeigen möchte ich den neuen Pullunder beim Freutag, Kiddikram und der Linkparty für Söhne und Kerle

Schnitt: BeeStyle ohne Ärmel in Größe 86

Stoff: Sommersweat von AfS und ein uralter, schwarzer Rest geripptes Bünchen


* jetzt nach dem 2. Geburtstag offiziell von Babybub in Minibub umgetauft 😉

30 Jahre … ein Dachbodenfund … {upcycling Pulli für den Babybuben}

Auf dem Dachboden hat meine Mutter noch Kleider von mir gefunden! Total Wahnsinn, schließlich sind die Sachen nun schon über 30 Jahre alt. Manches war dreckig, kaputt oder hässlich! Ein paar Teile musste ich aber auch behalten. Kleine Kleidchen – auch wenn ich dafür keine Verwendung habe, aber so süße Sachen – selbstgetragen – kann man doch nicht einfach weg geben?? Ein Pulli gefiel mir sehr … vom Stoff her. Aber der Schnitt!?!

vorher

Irgendwie ist er vom Motiv sogar ganz aktuell. Für einen Jungen … hm, eher nicht … aber was soll’s, egal! Ich habe ihn zerschnitten (war zuvor eine 104) und neu zusammen genäht. Das weiße Bündchen durch graues ersetzt und was soll ich sagen? Ich bin ganz entzückt 😉 Allein wegen der Geschichte dieses Pullis ist er toll. Wegen des Stoffs aber auch! Nun ist es eine großzügige 80. Es sollte eine 86 werden, aber dafür war der vorhandene zerlegte Pulli in der Länge etwas knapp.

Angezogen ist dieses helle herzige am Babybuben doch etwas ungewohnt und der Papa mag den Pulli gar nicht. Aber so ab und zu, vielleicht für den Garten, werd ich ihn dem Babybuben sicher anziehen …

Verlinkt bei der upcycling Linkparty von Gusta, Freutag, Menschenskinder und SewMini.

Stoff: upcycling, Bündchen örtlich gekauft

Schnitt: BeeStyle in Gr. 80 ohne jegliche Unterteilungen