2 x Cord {Babyhosen aus Cord}

Dass die Knie meiner Lieblingshose „durch“ waren, war mir aufgefallen. Aber trotzdem hab ich sie immer wieder angezogen. Doch einmal, da saßen wir im Auto, ich blickte herunter und sah wie kaputt die Hose schon überall war! Als wir wieder zu Hause waren, musste die Hose sofort unter die Schere. Damit ich sie nicht nochmal anziehe 😉 

Karfreitag war das übrigens. Und da der Bub spontan bei Oma geblieben ist, und nur ein Kind am Abend tatsächlich eine kleine zeitliche Lücke hervorbrachte, war die Hose am selben Abend fertig. 


Als anthrazit würde ich den Cord bezeichnen. Anthrazitfarbenes Bündchen hatte ich noch einen Rest, aber der passte überhaupt nicht. Auch schwarz und grau und schwarz/grau geringelt… passte alles nicht. Die ganze Bündchenkiste bin ich durch gegangen. Letztlich passte das dunkelblau am besten (was hier doch aussieht wie schwarz). Die Hose wurde schnell zur Lieblingshose am Babybuben. 

Mir fiel dann ein, dass ich auch noch einen Babycordrest hab. Nur 30 cm, aber mit langen Bündchen für den Knickerbocker-Style können auch die 30 cm zum Erfolg führen! Ich mag die Hose wirklich sehr!!! Fast noch mehr als die obere 😉


Auch die Bündchen am Bauch mache ich sehr gern sehr lang. Wärmen sie doch das Bäuchlein noch mal mehr. Hier wird ja nun gerobbt und der Bauch somit schnell kalt. Und wenn’s warm ist oder auch optisch besser passt, sieht es umgeklappt sehr schön aus wie ich finde!

Sitzen kann der Babybub jetzt übrigens auch schon! Wie die Zeit rast … Das Shirt zeige ich noch separat. Denn da habe ich mal etwas ausprobiert, und es ist gut geworden. Jetzt habe einen neuen Schnitt im Ordner, ich habe ihn Pepi genannt 😀

Eine weitere Hose mit noch längeren Bündchen ist zugeschnitten. 

Verlinkt bei Cord, Cord, Cord, Kiddikram,  made4Boys und der upcycling Linkparty von Gusta

Schnitt: Kinderhose von Näähglück (einmal gekürzt) in Gr. 68

Stoffe: upcycling Hose von mir, Babycord in rauchblau vom Stoffmarkt

als Dank für die Hose {Täschchen}

Diese tolle Hose aus einer ausrangierten Hose meine liebsten Tante zieht der Bub wirklich gerne an. Klar, der Babycord ist auch so schön weich!

Mittlerweile nähe ich ja fast nur noch Kleidung. Täschchennähen ist in den Hintergrund gerutscht. Nachdem die Hose genäht und die unbrauchbaren Partien wie Reißverschluss und Co. rausgeschnitten hatte, waren aber noch zwei schöne, größere Qudrate übrig. Für ein weiteres Kleidungsstück – auch nicht in Minigröße – hätte es aber nicht gereicht. Da kam mir plötzlich die Idee eine kleine Tasche zu nähen. 

 

Sofort sind mir auch die süßen Igel eingefallen, die die Oma gerade zu einer großen Beuteltasche vernäht hat. Einen kleinen Rest hatte sie noch für mich übrig. 

  

Und so ist nun – als kleines Dankeschön – ein kleines Täschchen für besagte liebste Tante entstanden. So hat sie auch noch was von ihrer Cordhose 🙂 

Der Schnitt ist aus dem Buch „Tolle Taschen selbstgenaht“ vom Frech-Verlag. 

Verlinkt bei TT-Taschen und Täschchen, Cord, Cord, Cord, Happy Recycling und Creadienstag 

Lieblingshose {Hose aus Cord}

Vielen, vielen Dank an meine liebste Tante! Sie hat mir eine wundervolle Hose gegeben aus der ein neue Lieblingshose für den Buben entstanden ist!!! Das erste folgende Foto gibt das in dem Fall leider gar nicht wieder, es sieht einfach nur nach einem undefinierten, braunen Teil aus 😉 Aber sie ist bei mir der neue Hit und der Bub mag sie auch super gern. Ihm ist ja immer wichtig, dass die Hose „nicht eng“ und „schön weich“ ist. Bei diesem tollen, weichen Cord war „schön weich“ vorprogrammiert und „nicht eng“ (womit er vorallem meint, dass oben am Bund nichts drückt) konnte ich ihm auch erfüllen.  


Mit dem grünen Pullunder dazu (rechtes Foto) sah er glatt aus wie ein kleiner Student der Agrarwissenschaft 😉 … Das würde den Papa freuen …

Mit Schuhen staucht sie noch leicht aber sie soll ja auch nicht schön übermorgen wieder zu klein sein 😉 Nur mit Gummisocken sitzt sie absolut perfekt und lässig! 

 

Links im Bild kann man die Knienaht leicht erahnen. Ich wollte zunächst eine Hose mit Knieabnähern nähen, bin aber bei den Schnitten nicht so richtig fündig geworden. Dann kam mir die Idee mit der Naht und das war noch viel besser, so konnte ich zwei Fliegen (Wünsche) mit einer Klappe erfüllen. Denn ich übernehme ja gern die Taschen der ursprünglichen Hose. Aber diesmal wollte ich gleichzeitig auch den Hosensaum am Beinabschluss übernehmen. Das geht natürlich nur gestückelt. Aber diese Variante ist wunderbar. Habe mir meinen optimierten Schnitt dieses Mal auch gleich als ganz ordentliches Schnittmuster erstellt. Denn nach dieser Machart wird es weitere geben!!!  

 
Dies ist jetzt auch meine erste Hose mit eigenem Label 🙂 Das untere rechte Foto zeigt die Knienaht gut. Auch, dass sie schon ausgebeulte Knie hat, durchs Tragen, kann man hier wunderbar erkennen 🙂 Aber Lieblingsteile dürften und sollen auch ständig getragen werden! 

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram, CreadienstagCord, Cord, Cord und Happy Recycling

Die etwas andere Hose {Knickerbocker}

Vor einiger Zeit habe ich diese Hose genäht. Natürlich hatte ich noch etwas Cord übrig, allerdings hat er nicht mehr für eine lange Hose gereicht. Da kam mir folgende Idee:
IMG_4890.JPGAuch wenn ich eigentlich kleine oder auch größere, bunte Taschen auf den Hosen liebe, habe ich diese zur Abwechslung mal ganz ohne Taschen gelassen. Sie sitzt wunderbar und ich hoffe ich kann bald ein Tragefoto nachreichen! Der Schnitt ist übrigens eine gekürzte RAS vom Nähfrosch!

Und ab geht’s zu made4boys, kiddikram und zu Cord, Cord, Cord

Cord ist (nicht) mein Freund … {Cordhose für den Buben}

Ich habe ganze 21 Tage nicht gebloggt. Das sind drei Wochen!!! Aufgrund von Zeitmangel und Krankheit ist auch nicht viel entstanden, aber trotzdem wäre ungezeigtes zum Bloggen da gewesen… Aber da ist dann wieder der Faktor mit der Zeit erstmal den Post zu schreiben und dazu die Sache mit den Fotos… .
Die Cordhose ist mit das neuste was fertig geworden ist. Natürlich wieder kein Tragefoto; es ist heute hier aber auch sehr kalt gewesen. Wenn der Bub da mit der dicksten Jacke die Hose hätte tragen sollen, wäre nix von der Hose zu sehen gewesen 😉 Die Winterjacke ist nämlich noch recht groß und somit auch lang.
Also nur ein unschönes Hose-auf-dem-Tisch-unter-Lampe-Foto 🙂

Ich wollte immer eine Cordhose für den Buben nähen, aber auf die Fluserei beim Zuschneiden und Vernähen könnte man eigentlich verzichten. Aber was soll’s – ohne geht nicht!

Aber cool ist sie!!!

IMG_4775.JPG