Ringel für mich, Bagger für den Buben {Motti Sporty}

Ganz spontan habe ich eine 2. Motti Sporty genäht. Diese hier war die erste, durch die Stoffwahl ist sie ganz anders als die neue. Auch die Tatsache, dass die neue diesmal kein Bündchen ans Bein bekommen hat, sondern nur einen Saum, lässt die beiden ganz verschieden aussehen. 

In den vielen tollen Beispielen haben mir die Motti Sporty mit Ringelstoff an der Seite immer am besten gefallen. Als ich dann die Ringel plötzlich neben dem Bagger-Stoff liegen sah, war die Idee geboren! Vor allem da beides nur noch relativ kleine Reste waren, für die Motti Sporty aber  ausreichend! Die hintere Passe, die seitlich an den Beinen runter geht, habe ich nicht im Bruch zugeschnitten sondern zusammen genäht. Dann passen kleinere Reste allemal!  Aus den Stoffen sind nämlich die ultra coolen Hoodies für den Buben entstanden. Der Ahoi-Ringel-Pulli ist hier zu sehen, die Bagger sieht man hier
Herrlich! Nähen macht ja so oder so Spaß. Mit so genialen Stoffkombinationen, die sich im Schrank von alleine neben einander legen, aber noch mehr 😉 

Mein Label ist natürlich auch dran gekommen, wobei ich mich immer wieder ertappe, dass ich es erst vergesse. Dann aber, meist gleich an mehreren Teilen, noch im Nachhinein annähe. Im Hintergrund sieht man das Spielparadies bei Oma und Opa im Garten. Mit dem kleinen Nudelholz wurde kürzlich die über Jahre vergessene Knete bearbeitet! Überwiegend wird aber die ganze Terrasse zum Sandkasten, ach was sage ich, zur Baustelle, umgewandelt. Eigentlich hat er dort diese Sandmuschel stehen …

Eine so helle Hose ist vielleicht nicht unbedingt etwas für die Sandkiste. Da der Bub aber aktuell kein Sport macht, darf die Motti Sporty natürlich auch zweckentfremdet werden. Denn eine Hose mit Baggern sieht mit Sandflecken oder grünen Rasentupfern erst so richtig nach Bauarbeiterhose aus. Und das gefällt kleinen bis großen Buben ja immer ganz besonders!

Hier noch ein Foto von hinten mit der charakteristischen Teilung der Motti Sporty. Er war zu schnell für mich, eigentlich wollte ich ein Foto machen bevor er sich hinsetzt, hat aber nicht geklappt 😉

Unser neues Lieblingsteil schicke ich zu Janas Fahrzeuge-Linkparty, made4Boys,  HoT und Kiddikram!

Stoff: angerauter Jersey oder French Terry (was ist hier nun richtig?) mit Ringeln (Stoffmarkt) und Baggern (Dawanda)

Schnitt: Mottis Sporty in 104

Advertisements

Bagger&Co – Lieblingsteil No. 2 {BeeStyle mit Kapuze für den Buben}

Nachdem dieser Pulli ein wirklich feines neues Teil im Schranke des Buben ist, gibt es einen weiteren Kapuzenhoodie zu zeigen. Wobei der eigentlich erst die No. 3 ist. Denn dazwischen habe ich noch einen anderen genäht. Da besagter Pulli aber wieder einen maritimen Touch hat und wir in wenigen Wochen an der Nordsee sind, wollte ich mal Fotos in entsprechender Lokation machen und zeigen 😉 Hoffe das klappt!

Aber zurück zu diesem Pulli. Grau/schwarz und Bagger, Kipplaster & Co. Natürlich ganz im Sinne des vierjährigen Buben! Und ich muss schon sagen, ich liiiiebe ihn total in diesen Pullover, auch wenn ich die Farben vor einem Jahr noch für undenkbar an einem Kleinkind gefunden hätte. Viel zu dunkel! Aber mit vier, was sag ich, viereinhalb, muss es ja schon etwas cool sein!



Überlappende Kapuze, Kordel, die diesmal zwei zusätzliche Ösen hat und die Kordel noch mal ein kleines Stück außen langführt und eine Bauchtasche! Mehr brauch’s nicht zum Hoodieglück 😆

Dazu noch ein Eis und entsprechende Fahrzeuge zum Zuschauen! Da wird übrigens ein Haus abgerissen (und anschließend neu gebaut). Da werden wir sicher die nächsten Monate Stammgast sein … passender Weise liegt die Baustelle auf dem Weg zur Kita!

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge Linkparty, made4Boys und Kiddikram

Stoff: angerauter Jersey über Dawanda

Schnitt: BeeStyle in 104

Herbst/Winterpulli mit Baggern {Raglanpulli}

Ich bin ja ein in-Etappen-Näher. Oft schneide ich an einem Abend zu (weil das auch beim Fernsehen geht 😀), und ehe ich dann nähe, liegen bereits mehrere Teile parat um zusammen getackert zu werden. Manchmal vergeht bei dem ein oder anderen Stück also eine längere Zeit. So war es auch mit dem Baggerstoff, den ich ziemlich gleich nach dem Stoffmarkt Ende Mai (denn dort hab ich ihn sehr günstig erstanden) angeschnitten hatte. Zwischenzeitlich genäht, wieder aufgetrennt und dann viel später erst wieder weiter gemacht. Erst wollte ich farbliche Akzente durch ne Fakepaspel einbringen – hat mir aber nicht gefallen. 

Zum Herbst war er dann passend fertig, im warmen Sommer kann man ihn eh nicht tragen, der Stoff ist nämlich kuschelig-weich angeraut. Passt also! 

Was aber weniger passt bzw. sitzt ist der Schnitt. Mein Fazit dieses Schnittes ist folgendes: 1. Raglan ist einfach nicht so meins! 2. Der Schnitt ist in meinen Augen für schmale Buben überhaupt nicht geeignet. Auch ist er nicht größengerecht. Klar, varrieren Schnittgrößen, wie es auch bei Kaufklamotten ist, aber bei Autumn Rockers ist die 98 so breit wie beim ReBoBo eine 122 – auch wenn es einmal was eng anliegendes ist und einmal ein legerer Hoodie – die Spanne finde ich doch extrem! 

Reinwachsen wird der Bub trotzdem noch und das Gesamtergebnis gefällt zumindest dem Buben richtig gut, wohl schon hauptsächlich wegen der Bagger:) Zeigen konnte ich dieses Foto jetzt erst nach Weihnachten. Denn die Oma ließt mit (meine treueste Leserin!) und die Fotos gab es als Geschwisterbilder auch unterm Bäumchen 🙂 Und nun ab zu Kiddikram und Janas Fahrzeugelinkparty!

Stoff: Bagger von Hilco in grau/schwarz (gab es in etlichen Farben) auf dem Stoffmarkt wirklich günstig erstanden 🙂

Schnitt: Autumn Rockers in 104


DER Stoff {Pulli}

DER Stoff musste bestellt werden. Aus Angst, dass ich ihn nicht mehr bekomme, hatte ich ihn sofort bestellt. Denn es ging mir schon manchmal so, dass ich letztendlich leer ausgegangen bin, weil ich einfach zu lange gewartet habe. Aber hier hat es geklappt 🙂

Er lag also schon etwas länger daheim, aber es war von Anfang an klar, was aus dem Stoff werden soll. Ein Pulli! Denn den mit den grau/weißen Fahrzeugen trägt der Bub auch schon so gerne! Als Kerstin dann mit ihrem Gewinnspiel geworben hat, habe ich mich spontan an die Maschine gesetzt um diesen Pulli auch bei ihr verlinken zu können!

Es ist wieder mein optimierter (BeeStyle-) Schnitt geworden, aber diesmal mit der ursprünglichen Kapuze, die Sabine auch in ihrem BeeStyle Schnittmuster als eine von mehreren Varianten anbietet.

Sehr schön finde ich, dass sie vorne so weit überlappend ist. Den Ringel hatte ich als Rest noch da, er gerade so noch gereicht.

Diesmal ist es glatt eine kleine Bilderflut geworden, aber es war ein sonniger Tag und mit einem weiteren Pulli drunter konnte der neue Hoodie sogar noch ohne Jacke getragen werden.

Wir waren bei Oma auf dem Land und mussten erst die neuen Baustellen im benachbarten Neubaugebiet abchecken, danach die Felder!

Er ist noch reichlich aber er soll ja auch etwas länger tragbar sein!

Und dieses feine Stück verlinke ich somit bei Kerstins Linkparty, außerdem bei made4Boys, KiddikrammyKidwears und creadienstag!

Kopfbedeckung {Beanie}

Entstanden als „Mütze für unter den Helm“ ist diese Beanie natürlich viel zu massig. Für unter den Helm darf es wohl keine Beanie sein. Diese werde ich wohl auch nochmal etwas verkleinern (also Länge rausnehmen), aber bei unserem spontanen Kurzurlaub an die See hat sie schon mal gute Dienste geleistet. Es war nicht kalt, aber windig… Und ich hatte natürlich wieder viel zu große Angst, dass der Bub Ohrenschmerzen bekommt. Also Mütze auf!Schlicht in grau passt sie überall zu. Auch der Bub findet sie gut, was vielleicht auch am Bagger liegt?! Das Fahrzeug kann noch so klein sein, er findet es und freut sich drüber!

Verlinkt bei myKidwears, made4Boys, KiddikramHoT und Creadienstag

 

Partnerlook {zwei Wendekappen}

Was rege ich mich immer auf, wenn ich an der See im Wind Ehepaare in gleicher Regenjacke sehe … 😀  Wieso eigentlich? Glaube aber auch ein wenig hat sich meine Einstellung dazu schon geändert. Es regt mich generell immer weniger auf. Schön, wenn man die eigene Gelassenheit spürt!

Als Kind war es mir egal. Es war eine Seltenheit, selbst genähte Kleidung zu besitzen und dann noch Partnerlook? Das war total toll 😀 Ich habe die Jacke gerne getragen. Und meine beste Freundin hatte die gleiche wie ich, so sind wir gerne wie Zwillinge rumgelaufen. Wobei wir die optisch kaum sein könnten 😉Hatten wir auch die gleichen Hosen? Das ist mir hier bei dem Foto erst aufgefallen. Das sind aber sicher Kauf-Hosen. Im Oktober wird dieses Foto übrigens 22 Jahre alt. Oh, sind wir alt, oder Nina?

Zurück in die Gegenwart und der Absicht dieses Artikels. Tabea von Nadelzauber hat mich mit ihren Fotos zur Wendekappe infiziert und ich MUSSTE so eine auch nähen. (Im Link gibt es einen Link zur ursprünglichen Anleitung). Nachdem die erste gut saß (die aber wirklich nur aus Resten entstand und optisch nicht tragbar ist) musste eine weitere her. Und warum dann nicht gleich den besten Kumpel mit versorgen?

Ich habe mir große Überlegungen gemacht, wie ich die Zuschnitte mache. Mein Bub liebt ja Betonmischer. Was lag da näher als einen solchen gleich nach vorne zu machen? Es gab also den Streifen mit Betonmischer, Krankenwagen, Bagger und LKW. Trecker und Flugzeug auf dem Schirm! Kumpel Enno hat Abschleppwagen, Polizeiauto, Trecker und Flugzeug an der Seite; Kipplasta und Auto zieren seinen Schirm.Mein größter Wunsch war natürlich die beiden Jungs mit ihren Kappen zusammen zu fotografieren. Aber das ist bisher nichts geworden und ich möchte einfach nicht länger warten. So kommt jetzt mein Bub nochmal mit einigen Tragefotos.

Von vorn … von der Seite … von allen Seiten einfach zauberhaft 😍

Mit einer so tollen Kappe ist man Bärenstark und kann gut im Garten helfen. Bei Oma im Garten gibt es so viele tolle Geräte zu entdecken! Es ist übrigens eine Wendekappe. Ich hatte im Geschäft zwei wunderbare Vichykarostoffe gesehen, war mir aber wegen der Farbe nicht sicher. So habe ich beide gekauft. Aber es passen farblich sogar beide wunderbar, ich konnte mich nicht entscheiden welcher besser passt! Also hat die Kappe von meinem Buben den helleren beigeton bekommen, Ennos den dunkleren.

Wenn’s also mal nicht so bunt sein soll, geht es auch schlicht! Hier bei der Raubtierfütterung nach geschaffter Arbeit 😍

Zuletzt noch ein Foto mit beiden Kappen zusammen. Wenn ich hoffentlich auch mal ein Foto schaffe, auf dem beide Jungs mit jeweiliger Kappe zu sehen sind, werd ich es auf jeden Fall noch zeigen!

Edit 20.07.: ich hatte gar kein Foto von hinten gezeigt, vorallem da ich eine andere Variante genäht habe, als in der Anleitung gezeigt. Ich habe die Kappe hinten geschlossen genäht und für den besseren Sitz ein kleines Stück Gummiband eingenäht. Passt super!

Verlinkt bei myKidwears, Kiddikram, made4Boys und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster! Heute neu entdeckt habe ich auch die Mamawerk-Linkparty!

Mal anders geschnitten {Ottobre-Shirt}

Ich bin ja eher so, dass ich selten neue Schnittmuster ausprobiere. Wenn sich mal ein Schnitt bei mir bewährt hat, nähe ich ihn rauf und runter, bevor was neues probiert wird. Außer natürlich es ist Liebe auf den ersten Blick 😍 Das gibt es bei mir auch, dann muss ich das Schnittmuster sofort haben und sofort nähen! (Klick)

Die Oma fand aber diesen Schnitt hier gut und hat ihn ausprobiert:
IMG_5139
Er ist aus der Ottobre 1/2015. Ich war zunächst skeptisch, hat es mich doch an Fledermausärmel erinnert, die ich nicht mag, aber das Shirt ist echt gut geworden und sitzt auch!
IMG_5149Der Stoff mit den großen Fahrzeugen ist echt mal was anderes gegenüber der sonst so kräftig bunten Stoffwelt. Wenn man ihn nicht bunt kombiniert geht er auch noch für wirklich große Jungs. Wir haben tatsächlich länger überlegt was als Kombistoff passt. Zunächst war uni blau oder uni grün im Gespräch, dann kam aber der Pinselstrich unter Omas Augen und es war entschieden 😀

IMG_5135
Leider hat der kleine coole Checker die Halssocke noch um sodass man das Shirt nur wenig sieht. Aber offensichtlich macht es gute Laune.

Ab geht’s zu made4boys, Kiddikram und myKidwears.

Guten Wochenstart!