Die heißen Tage … {Top für den Buben}

Es waren im Mai mehr heiße Tage am Stück als wir Tops hatten. Ist das zu glauben? Noch nie hatte der Bub mehrere Tage hintereinander ein Top an. Aber nun ist er auf den Geschmack gekommen, bei dem Wetter kein Wunder. Also, Mittagspause, ein neues genäht. Zwei vom Vorvorjahr (ja, irgendwie wurden hier Tops bisher nie gebraucht) passen auch noch, ein anderes in 110 (das ziemlich cool ist wie er meint – weil auch cool drauf steht) hab ich vor ein paar Tagen bereits genäht. Das hat es noch gar nicht hier her geschafft.

Da ich aber ein Schnappschuss gemacht hatte, zeige ich schnell das neuste Top aus dem tollen Lillestoff. Jetzt, nach dem Geburtstagsshirt, ist der Bagger-Stoff komplett aufgebraucht. Aber wir haben auch schon dieses geliebte Langarmshirt aus dem Stoff, also alles gut 🙂

Passendes Bündchen hatte ich natürlich nicht aber wozu sind die Stoffe durch gefärbt? Besser als die Rückseite kann nix passen!

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo ohne Ärmel, eingefasst, in 110

Advertisements

Geburtstagsshirt {Geschenk}

Nicht für meinen Babybuben, wobei die Zahl stimmt. Auch er wird bald schon zwei Jahre alt. War es nicht erst „gestern“ als ich das Wickeljäckchen gepostet habe? Da gab es das kleine Modell noch nicht … Das Jäckchen haben wir übrigens fleißig getragen als es kühler wurde. Es würde dann aber leider in der Körperlänge zu kurz, vielleicht durchs waschen. Die Ärmel passten lange 😉

Dieses Shirt ist ein Geschenk. Die Mutter hat quasi eins „bestellt“, da ich aber ihren Wunsch nach b-u-n-t nicht erhört habe (weil ich keinen neuen Stoff kaufen wollte und nur genommen hab, was ich da hatte), gab es das Shirt als Geschenk. Normaler Weise schenken wir uns zu den Geburtstagen der Kinder nix. Es ist Größe 92 und das Raglanshirt Autumn Rockers. Leider habe ich zwei mal das Vorderteil zugeschnitten. Da der Beschenkte allerdings immer Probleme mit dem (Dick-)Kopf und dem Ausschnitt hat, wird es so zumindest passen. Es ist eingefasst, das dehnt sich ja auch nicht mehr sooo sehr.

Beplottet ist es mit der Geburtstagszahl und am Ärmelsaum steht noch der Name.

Schnitt: Autumn Rockers in 92

Lillestoff Baustelle {Langarmshirt für den Buben}

Das neuste Langarmshirt ist schnell zum Lieblingsshirt geworden. Der Bub mag es auch, aber ich betrachte die Sachen ja nochmal aus einem anderen Winkel. Oder sogar aus zweien: ist die Wahl des Schnittmusters sowie die Qualität des Stoffes und somit er Sitz nach mehreren Wäschen ok? Und dazu noch mit den nähperfektionistischen Augen. 

Ersteres passt, aber es ist schließlich auch ein Lillestoff, und die sind einfach nun mal gut in der Qualität, dazu ein bewährter Schnitt. Nähtechnisch ist mir dieses Shirt auch wunderbar gelungen, sodass es nix auszusetzen gibt 🙂 

Verlinkt bei der Linkparty für kostenlose Schnittmuster, Kiddikram, HoT und bei für Söhne und Kerle. http://www.keko-kreativ.de

Stoff: Lillestoff, gekauft auf dem Lillestoff Festival 2017

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in 110

Lieblingsreste {Pulli für den Babybuben}

Neulich lagen da zwei meiner Lieblingsstoffe im Stoffregal nebeneinander. Sie schrien förmlich „vernäh mich zusammen“. Ich liebe beide Stoffe und wünschte, dass ich davon noch unendlich viel Stoff hätte – ist aber leider nicht der Fall – wie der Titel schon sagt, es sind nur noch Reste. 

Hier und hier sind die Pullis zu sehen, die ich vor circa einem Jahr genäht und dann im Mai und Juni gezeigt habe. Da ging der Großteil vom Stoff drauf. Ich glaube die Ringel waren ein ganzer Meter, der Fahrzeuge-Stoff  80 cm oder auch ein ganzer Meter. 

Aus dem Geringelten habe ich noch Vorder- und Rückenteil rausbekommen. Aber dann passte nur noch ein Ärmel, was ein Mist. Oder, nein! Zwei kürzere Ärmel gehen doch auch! … ja und die fehlende Länge einfach mit dem Baggerstoff ergänzen. Und da sich der Stoff dann nochmal im Pulli wiederfinden sollte, gab es eine Bauchtasche drauf. Die nutzt der Babybub mit seinen 17 Monaten natürlich noch nicht, aber der Optik halber musste sie drauf. Super niedlich sieht er darin aus. Aber der Pulli passt nur noch gerade so. Da habe ich leider zu wenig zu gegeben. Es ist nämlich wieder der Schnitt vom ReBoBo, aber der French Terry ist natürlich etwas fester als Jersey und dadurch sitzt der Pulli recht figurbetont 😀  Egal, ich liebe ihn trotzdem!

Da das Schießen eines Tragefotos mangels Licht und Laune wieder eine Herausforderung ohne Erfolg war, gibt es nur das obige Foto. Und zum Schluss eine kleine Collage einiger Outtakes. Stillstehen war nämlich nicht drin. Lieber wollte der Babybub den Heizkörper hochklettern oder sich auf die Keramikkatze stellen! Da half auch der Bestechungskeks nicht!


Verlinkt bei der Stoffreste-Linkparty, KiddikramSewMini und zu Janas Auto&Co Linkparty.  

Und als ich diesen Text hier fertig hatte, ist mir plötzlich eingefallen: diese Kombi habe ich doch schon mal vernäht!!! Oh man …


Stoffe: Reste (Ringel vom Stoffmarkt und Bagger über Dawanda)

Schnitt: ReBoBo gekürzt in Gr. 80

Ringel für mich, Bagger für den Buben {Motti Sporty}

Ganz spontan habe ich eine 2. Motti Sporty genäht. Diese hier war die erste, durch die Stoffwahl ist sie ganz anders als die neue. Auch die Tatsache, dass die neue diesmal kein Bündchen ans Bein bekommen hat, sondern nur einen Saum, lässt die beiden ganz verschieden aussehen. 

In den vielen tollen Beispielen haben mir die Motti Sporty mit Ringelstoff an der Seite immer am besten gefallen. Als ich dann die Ringel plötzlich neben dem Bagger-Stoff liegen sah, war die Idee geboren! Vor allem da beides nur noch relativ kleine Reste waren, für die Motti Sporty aber  ausreichend! Die hintere Passe, die seitlich an den Beinen runter geht, habe ich nicht im Bruch zugeschnitten sondern zusammen genäht. Dann passen kleinere Reste allemal!  Aus den Stoffen sind nämlich die ultra coolen Hoodies für den Buben entstanden. Der Ahoi-Ringel-Pulli ist hier zu sehen, die Bagger sieht man hier
Herrlich! Nähen macht ja so oder so Spaß. Mit so genialen Stoffkombinationen, die sich im Schrank von alleine neben einander legen, aber noch mehr 😉 

Mein Label ist natürlich auch dran gekommen, wobei ich mich immer wieder ertappe, dass ich es erst vergesse. Dann aber, meist gleich an mehreren Teilen, noch im Nachhinein annähe. Im Hintergrund sieht man das Spielparadies bei Oma und Opa im Garten. Mit dem kleinen Nudelholz wurde kürzlich die über Jahre vergessene Knete bearbeitet! Überwiegend wird aber die ganze Terrasse zum Sandkasten, ach was sage ich, zur Baustelle, umgewandelt. Eigentlich hat er dort diese Sandmuschel stehen …

Eine so helle Hose ist vielleicht nicht unbedingt etwas für die Sandkiste. Da der Bub aber aktuell kein Sport macht, darf die Motti Sporty natürlich auch zweckentfremdet werden. Denn eine Hose mit Baggern sieht mit Sandflecken oder grünen Rasentupfern erst so richtig nach Bauarbeiterhose aus. Und das gefällt kleinen bis großen Buben ja immer ganz besonders!

Hier noch ein Foto von hinten mit der charakteristischen Teilung der Motti Sporty. Er war zu schnell für mich, eigentlich wollte ich ein Foto machen bevor er sich hinsetzt, hat aber nicht geklappt 😉

Unser neues Lieblingsteil schicke ich zu Janas Fahrzeuge-Linkparty, made4Boys,  HoT und Kiddikram!

Stoff: angerauter Jersey oder French Terry (was ist hier nun richtig?) mit Ringeln (Stoffmarkt) und Baggern (Dawanda)

Schnitt: Mottis Sporty in 104

Bagger&Co – Lieblingsteil No. 2 {BeeStyle mit Kapuze für den Buben}

Nachdem dieser Pulli ein wirklich feines neues Teil im Schranke des Buben ist, gibt es einen weiteren Kapuzenhoodie zu zeigen. Wobei der eigentlich erst die No. 3 ist. Denn dazwischen habe ich noch einen anderen genäht. Da besagter Pulli aber wieder einen maritimen Touch hat und wir in wenigen Wochen an der Nordsee sind, wollte ich mal Fotos in entsprechender Lokation machen und zeigen 😉 Hoffe das klappt!

Aber zurück zu diesem Pulli. Grau/schwarz und Bagger, Kipplaster & Co. Natürlich ganz im Sinne des vierjährigen Buben! Und ich muss schon sagen, ich liiiiebe ihn total in diesen Pullover, auch wenn ich die Farben vor einem Jahr noch für undenkbar an einem Kleinkind gefunden hätte. Viel zu dunkel! Aber mit vier, was sag ich, viereinhalb, muss es ja schon etwas cool sein!



Überlappende Kapuze, Kordel, die diesmal zwei zusätzliche Ösen hat und die Kordel noch mal ein kleines Stück außen langführt und eine Bauchtasche! Mehr brauch’s nicht zum Hoodieglück 😆

Dazu noch ein Eis und entsprechende Fahrzeuge zum Zuschauen! Da wird übrigens ein Haus abgerissen (und anschließend neu gebaut). Da werden wir sicher die nächsten Monate Stammgast sein … passender Weise liegt die Baustelle auf dem Weg zur Kita!

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge Linkparty, made4Boys und Kiddikram

Stoff: angerauter Jersey über Dawanda

Schnitt: BeeStyle in 104

Herbst/Winterpulli mit Baggern {Raglanpulli}

Ich bin ja ein in-Etappen-Näher. Oft schneide ich an einem Abend zu (weil das auch beim Fernsehen geht 😀), und ehe ich dann nähe, liegen bereits mehrere Teile parat um zusammen getackert zu werden. Manchmal vergeht bei dem ein oder anderen Stück also eine längere Zeit. So war es auch mit dem Baggerstoff, den ich ziemlich gleich nach dem Stoffmarkt Ende Mai (denn dort hab ich ihn sehr günstig erstanden) angeschnitten hatte. Zwischenzeitlich genäht, wieder aufgetrennt und dann viel später erst wieder weiter gemacht. Erst wollte ich farbliche Akzente durch ne Fakepaspel einbringen – hat mir aber nicht gefallen. 

Zum Herbst war er dann passend fertig, im warmen Sommer kann man ihn eh nicht tragen, der Stoff ist nämlich kuschelig-weich angeraut. Passt also! 

Was aber weniger passt bzw. sitzt ist der Schnitt. Mein Fazit dieses Schnittes ist folgendes: 1. Raglan ist einfach nicht so meins! 2. Der Schnitt ist in meinen Augen für schmale Buben überhaupt nicht geeignet. Auch ist er nicht größengerecht. Klar, varrieren Schnittgrößen, wie es auch bei Kaufklamotten ist, aber bei Autumn Rockers ist die 98 so breit wie beim ReBoBo eine 122 – auch wenn es einmal was eng anliegendes ist und einmal ein legerer Hoodie – die Spanne finde ich doch extrem! 

Reinwachsen wird der Bub trotzdem noch und das Gesamtergebnis gefällt zumindest dem Buben richtig gut, wohl schon hauptsächlich wegen der Bagger:) Zeigen konnte ich dieses Foto jetzt erst nach Weihnachten. Denn die Oma ließt mit (meine treueste Leserin!) und die Fotos gab es als Geschwisterbilder auch unterm Bäumchen 🙂 Und nun ab zu Kiddikram und Janas Fahrzeugelinkparty!

Stoff: Bagger von Hilco in grau/schwarz (gab es in etlichen Farben) auf dem Stoffmarkt wirklich günstig erstanden 🙂

Schnitt: Autumn Rockers in 104