Was gibt der Fundus noch her? {Weste für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Ganz plötzlich musste eine Weste her. In der einen Sekunde gedacht, in der Nächsten schon nähen wollen! Aber hey, das geht tatsächlich!

Grau gesprenkelter Steppsweat ist noch da (schonmal zu einer Motti vernäht). Ein von der Länge passender Reißverschluss in blau. Die Weste sollte dezent werden, damit man sie besser kombinieren kann, aber ganz grau/schwarz natürlich auch nicht. Daher war blau super und in der Linie ging es gleich weiter: grau-blaue Ringel für die Kapuze (waren schon mal zu zwei Lieblingshosen vernäht). Und fürs Kindchen wieder Bagger & Trecker (die ich vor knapp 3 Jahren zu diesem Pulli für den Buben vernäht hatte). So habe ich mit der Weste ziemlich genau den Stil der Fleecejacke kopiert. Es war einfach perfekt, da der Rest wieder ganz genau reichte 🙂

Vom Schnitt her ist sie etwas angepasst. Schmal aber dafür länger. Damit sie schön über den Popo geht. Das Bündchen habe ich dabei eher breit, dafür aber kurz zu geschnitten, damit es die Weste unten schön zusammen zieht. Auf folgendem Foto kann man es gut erkennen. Und auch wenn er sich streckt, schließt sie schön lang ab.

Die Kapuze legt sich durch den Steppsweat total schön. Da sie mehr Accessoire ist, als dass sie auf dem Kopf sitzt (weil hier ja auch Mützen gern getragen werden – oder bestenfalls gar keine mehr benötigt wird), habe ich keine Kordel eingezogen. Das hatte ich bei den letzten beiden Sweat- bzw. Fleecjacken auch schon gemacht und dabei nichts vermisst.

Einzig der Kinnschutz ist mir diesmal nicht gelungen. Man kann ihn hier sehen, aber eben kaum, denn er ist zu schmal geraten. Aber das stört nun eigentlich auch nicht, entweder trägt er doch noch eine Halssocke oder der Pulli drunter ist voluminös 🙂

Ich liebe sie! (Und der Minibub auch!)

Verlinkt bei made made4Boys, Kiddikram, Freutag und der Stoffreste-Linkparty. Außerdem geht es zu Auto & Co von Jana, sowie der Linkparty für Söhne und Kerle!

Schnitt: Jacke von Klimperklein ohne Ärmel in Größe 92

Stoff: Steppsweat, und grau-blau geringelter Jersey, ich meine beides über Stoffe Hemmers gekauft, plus Reste aus der Restekiste

Werbeanzeigen

Best Buddy zum Dritten {Weste}

Nachdem bereits die Oma diesen Body und ich diesen Winter-Kuschel-Pulli genäht habe, folgt noch der dritte Streich mit den Best Buddys 😀 Eine Weste!Die Weste ist quasi ein Double Best Buddy. Außen der graue Best Buddy Sweat, innen der helle Best Buddy Jersey. Die Stoffe sind so schön weich!

Viel mehr Zutaten brauchte es gar nicht. Nur noch einen Reißverschluss und Bündchen unten, am Halsausschnitt (da ohne Kapuze) und an den Armen, schon fertig!Natürlich hat die Weste Taschen bekommen. Aufgesetzte mag ich nicht so sehr, also sind es runde Eingriffstaschen eingefasst mit Bündchen geworden. Durch die Rechte schaut der kleine Bob frech daher!Die Weste ist von den Farben recht schlicht gehalten. Aber genau so mag ich es ja. Ich hatte erst an einen knalligen Reißverschluss gedacht (türkis) und dazu dann auch passende Bündchen. Aber so passt sie einfach viel mehr zu allem! Und das sollte so ein Basic-Teil auch!Nur für den Aufhänger habe ich doch einen Farbkleks gewollt 🙂 

Ich mag noch nicht dran denken, aber die Weste wird sicher ein ständiger Begleiter für die Übergangszeit sein. Passen tut sie jetzt schon, aber in der Länge ist noch eindeutig Luft! Die Weste ist ein absolutes Liebkingsteil geworden. Auch auch der Bub mag seine kleinen Monster wirklich sehr!

Verlinkt bei Kiddikram, Made4Boys und Creadienstag und DienstagsDinge

Yeah!!! {Weste á là JaWePu die 2.}

Ich jauchze noch immer. Sie ist fertig!!! In diesem Post war am Ende schon ein kleiner Teaser zu sehen und eigentlich war’s ja ganz klar, was der Teaser zeigte oder??? Dass ich diesmal dabei zwei Nadeln geschrottet habe, verrate ich einfach nicht. Man soll ja auch nicht über den Reißverschluss nähen!
Nach vielen kleinen, kurzen Arbeitseinsätzen an der Maschine (Zeitmangel…) ist sie endlich fertig geworden. Nun folgen aber die Fotos… Hach ich liebe sie:
IMG_4943.JPGDer Stoff ist übrigens mal wieder einer aus dem Stofflager von der Oma 🙂 Sie hatte ihn gekauft, ich hab ihn gesehen und wusste sofort: daraus muss eine neue Weste entstehen!!! Ist er nicht niedlich? Hach und diese mal etwas gedeckteren Farben der Ringels… Ich bin sooo happy mit der Kombi 😍 Hier noch ein paar Detailfotos:
IMG_4944.JPGMeine neue Liebe geht nun zu made4Boys, Kiddikram und mykidwears

Mein Lieblingsnähprojekt 2014 plus Teaser

Ich habe bei der lieben Ina diese Aktion gesichtet und sofort fiel mir ein was ich dort verlinken möchte! Meine tolle Weste natürlich, die nach dem Freebook von Rosi alias Schnabelina genäht ist. Sie hat mich etliche Nerven gekostet, da ich zum ersten Mal überhaupt ein Kleidungsstück mit Reißverschluss genäht habe (aber das hat ganz gut geklappt). Ich weiß nicht ob es die Anleitung war, oder daran lag dass ich nur in vielen kleinen Etappen nähen konnte (immer mal abends ein Stündchen) und so war es für mich ein aufwändigeres Projekt über mehrere Tage… Aber dann am Ende war ich so stolz!!!

Hier habe ich sie zum ersten Mal gezeigt, aber eben habe ich nochmal weitere Fotos ausgegraben, schließlich hatte ich die Weste gar nicht von vorne gezeigt 😳

IMG_4908.JPG
Auf jeden Fall macht die Weste bzw. das Schnittmuster Lust nach mehr! Das beste ist ja wie praktisch so eine Weste ist:
• Armfreiheit (daher wird sie gerne angezogen)
•aber warme Brust (dem Kind sicherlich egal aber beruhigt die Mama) , und
•Taschen für Steine, Kastanien und mehr
•und sooo süß anzusehen 😍

IMG_4907.JPG

So genug geschwärmt. Wer aber den Titel genau gelesen hat, vermisst noch etwas… Richtig, Teaser stand da noch..

IMG_4909.JPG
… und wer kombinieren kann, weiß nach diesem Blogpost auch was das wird *lach*

Mein Meisterstück {Weste nach Schnabelinas JaWePu}

Das war wirklich mal kniffelig. Aber es hat so Spaß gemacht. Erst das Zusammenstellen der Stoffe, dann das Zuschneiden, das zusammenpuzzlen bzw. -nähen der einzelnen Teile und dann: das Zusammennähen, sodass eine fertige Weste mit Reißverschluss entsteht!!!

Mein erster Gedanke, als ich mir das Freebook „JaWePu“ von Schnabelina angeguckt habe war „Oh Gott, DAS machst du nie.“ Dann hat mich das Bild von der Weste irgendwie vor meinem inneren Auge verfolgt und als ich dann festgestellt habe, dass die Stoffe, die ich neulich bei Lillestoff in Langenhagen gekauft habe, dafür reichen würden, war es um mich geschehen 😍

IMG_4526-0.JPG

Und noch eins…

IMG_4525-0.JPG