Die Polizei für den Herbst {Halssocke}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Von diesen Stoff hatte ich einen winzig kleinen Rest bekommen. Sofort war klar: der ist perfekt für eine neue Halssocke. Dann die Enttäuschung: er reicht doch nicht! Es war nichts zu machen, es fehlte unten einfach eine Ecke. Aber ich wollte unbedingt eine Halssocke daraus machen, denn mir gefällt der Stoff so gut und der Minibub war ebenfalls begeistert!

Also habe ich eine Ecke dran genäht und damit das ganze etwas mehr nach ‚gewollt‘ aussieht, gab es noch den Namen in passender Farbe drauf. Trotz stückeln (mag ich ja sonst nicht) finde ich sie super klasse 😀 Und wenn ich das gestückelte mal nicht sehen mag, mach ich sie ihm einfach anders rum um. Da ist ja die Jacke drüber. Getragen sieht es mit dem Namen vorne aber echt süß aus und ist auch passend, denn im großen Kindergarten kann bei den vielen Kindern schnell was vertauscht werden. So nicht mehr 😉

Innen ist ein Steppstoff, den ich bereits zu dieser Weste verarbeitet habe. Meinem großen Buben ist Fleece immer zu warm. Der Minibub ist ja sowieso ein warmer und daher hab ich mich diesmal bewusst gegen Fleece entschieden. Ich denke der Steppstoff ist da ein guter Kompromiss: der Hals ist vor Wind und Wetter geschützt, aber es ist auch nicht zu kuschelig wie es bei Fleece sicher gewesen wäre.

Verlinkt bei Freutag, der Linkparty für Söhne und Kerle und Kiddikram.

Stoffe: Tatüüütataaa von Lillestoff, Steppstoff

Flexfolie über Creasteinmetz

Schnitt: Halssocke von olilu

Versuch / Auftrag für die Nachbarin {Halssocke}

Unbeauftragte Werbung für das tolle Schnittmuster der Halssocke von Olilu (am Ende verlinkt)

„Schön ist der Stoff! Aber nicht dehnbar!“

Meine Nachbarin gab mir zwei große Tücher, die ihr viel zu voluminös waren. Ich könne sie zerschneiden und vielleicht für sie so was nähen, was ich den Kindern immer nähe? Sie meinte eine Halssocke. Ob das klappt?

So doof der Spruch ist, aber: Versuch macht kluch 🙂

Ich habe zwei Tücher von ihr bekommen. Halssocke und Stirnband aus dem ersten Tuch habe ich nicht fotografiert. Ich ärgere mich, will aber auch nicht nochmal fragen.

Also zeige ich hier zumindest die zweite. Auf diesem Foto kann man gut erkennen was es für ein Stoff ist. Ein locker gewebtes Tuch … innen ist hier dünner khakifarbenen Fleece.

Ich habe das Schnittmuster um einiges vergrößert, der Stoff ist schließlich gar nicht dehnbar. Ich finde das übergroße Modell der Halssocke aus schickem Tuch echt klasse und zeige es daher bei bei HOT und Creadienstag

Stoff: Tuch von der Nachbarin, dünner Fleece aus dem Fundus

Schnitt: Halssocke freebook von Olilu

Thermoleggins {Leggins}

Ich nenn sie einfach mal so. Denn es ist eine Hose nach dem tollen Legginsschnitt von Mopseltrine entstanden, aber aus Alpenfleece. Entsprechend breiter zugeschnitten geht auch solch ein flauschiger Stoff dafür. 


Es war wieder sehr schwer ein Foto ohne zappelnde Beinchen zu bekommen. Aber einmal hat es geklappt … 

Auf dem Foto sieht man auch gut die von Oma gestrickten Lieblingsbaby-Schühchen. Ich liiiiebe sie total, und sie passen farblich einfach zu fast allem 🙂

Es gab übrigens auch eine passende Halssocke nach dem tollen Freebook von Olilu dazu. Ich war erst skeptisch ob die auch bei Babys schon Sinn macht, aber wieso nicht? Ich schlage sie einmal um und schon sitzt sie gut, wärmt den Hals und erfüllt zusätzlich den Zweck dass man die Jacke nicht bis oben hin eng zu machen muss. Er hat sie auf den Fotos auch um, aber man sieht sie kaum. Der eine Stoff ist der der gleiche wie die Leggins und die andere Seite ist ein geringelter Jersey. 



Auf dem Foto hat der Babybub wieder den Lieblingspulli an! Diesmal ohne Kunstlicht der Wohnzimmerlampe – Schneesturm vorbei 😉

Ab zu Kiddikram und SewMini

Schnittmuster: Leggins Mopseltrine (nicht mehr im Netz verfügbar!?), Halssocke Freebook von Olilu

Stoffe: Restekiste 

Krokodil & Feuerwehr {Halssocken}

Auch wenn ich so langsam genug vom Winter habe und ihn gerne wegschicken würde, zeige ich heute noch zwei kuschelige Sachen. Zwei Halssocken nach dem Freebook von Olilu sind aus zwei Resten entstanden. 

 

Die Krokodile kamen direkt von der Freundin, denn sie hatte dieses kleine Stück übrig nachdem sie selbst mal für ihren Sohn eine Mütze genäht hat. Aber der Nähvirus ist bei ihr nicht übergesprungen… 😉

  

Innen ist ganz dünner Fleece, der war mal sehr günstig im örtlichen Stoffladen zu haben. Wirklich perfekt zum Füttern von Mützen & Co!

Die Feuerwehr schützt jetzt den Hals des Sohnes einer lieben Kollegin. Ihr hatte ich die Feuerwehrpullis für den Buben und Kumpel Enno gezeigt. Ihr Sohn ist auch ein großer Feuerwehr-Fan. 

  

Nach dem Raussuchen des Rests und Auflegen des Schnittmusters war klar, dass Etienne sich in Zukunft auch an den Feuerwehautos erfreuen kann. Innen, den Fleece, habe ich stückeln müssen. Man sieht es auf dem Foto. Aber er passte farblich so gut 🙂 

  

Verlinkt bei den kostenlosen Schnittmustern, Janas Fahrzeuge-Linkparty und made4Boys