Laaaatzhose. {Latzhose für den Minibuben}

Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Eine Latzhose. Wie immer, könnte man sagen 😉 nur mit dem Unterschied, dass diese ganz spontan entstanden ist.

„Eine dunkle aus Jeans wäre zwar auch noch toll“ … aber es war kein passender Stoff da. Doch, wie das immer so ist, es öffnet sich ja oftmals eine Tür 😉 Oder eine Hose am Popo, sodass der Mann diese aussortiert hat. Und ich hab sie dann gleich zerschnitten!

Bei der hellen vom letzten Post ist gar nicht mehr so viel Luft. Allerdings ist die aus Stretch. Dieser dunkle Jeans dehnt sich überhaupt nicht (richtiger Jeans eben) und daher war ich mit der Nahtzugabe etwas großzügiger. Obwohl ich tatsächlich für den Minibuben mit 26 Monaten noch immer eine 86 nähe.

Diese Hose ist ein richtig robustes Teil, sieht super lässig aus und ich liebe den Minibuben darin sehr. Wie immer, wenn er ein neues Teil hat 😉

Ich habe mal wieder die Originaltaschen übernommen. Die Brusttasche dafür weggelassen. Als kleine Tasche innerhalb der einen Hosentasche war noch eine kleine Tasche angenäht. Die habe ich abgetrennt und hinten auf den Popo genäht. Sieht sehr cool aus, wie ich finde 🙂

Zeigen möchte ich meine neue Lieblingshose bei Freutag, Kiddikram und der upcycling Linkparty von Gusta

Werbeanzeigen

Heiß geliebt und daher erneut genäht: ein zweites Latzhosenset für den Minibuben {Latzhose mit Langarmshirt}

Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Da ich dieses Set soooo liebe, musste eine zweite Latzhose her. Und da auch gerade passender Jersey wartete, gab es wieder ein Set! Set deshalb, da ich innen als Beleg den Stoff vom Shirt genommen habe.

Es ist ein kleiner Wink, dass diese Latzhose mit diesem Shirt zusammen angezogen werden kann. Beispielsweise für den Papa. Aber man kann diese einfache Jeanslatzhose, übrigens ein total stretchiger Jeans, natürlich auch zu 95% der anderen Oberteile des Minis kombinieren. Im ersten Leben war die Latzhose eine Jeans meiner Tante. Ich liebe es, Hosen ein zweites Dasein zu geben 😉

Ich denke, den Rest erzählen die Fotos 🙂

Von vorne, von hinten und hier noch mal im Ganzen. Dieser Schnitt sitzt einfach immer wunderbar. Zunächst wollte ich noch einen Plott auf die Brusttasche aufbringen. Ein Motiv aus dem Jersey des Shirts. Aber ich habe mich dann doch wieder für schlicht entschieden!

Ich verlinke dieses Set bei Kiddikram, für Söhne und Kerle – Hosen und der upcycling Linkparty von Gusta!

Schnitt: Latzhose Klimperklein in 86, Shirt ReBoBo in 86

Stoff: upcycling einer Jeans, Stenzo Jersey Fahrzeuge

Set – lange Latzhose mit Shirt {Herbstoutfit für den Babybuben}

Werbung, da Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Es war noch Hochsommer als ich dieses Set genäht habe. Aber wie das immer so ist, der Jahreszeitenwechsel kommt, auch wenn man nicht will.

Ich, und ich meine dies auch für die Kinder behaupten zu können, habe den Sommer noch nie so genossen wie dieses Jahr. Was wohl am eigenen Haus mit Garten liegt. Und dazu hatten wir natürlich noch einen sehr warmen, beständigen Sommer! Dennoch habe ich ab und zu auch gern, trotz 35 Grad, unterm Dach an den Maschinen gesessen.

Genäht habe ich diesmal ein Set, mache ich ja äußerst selten (jemals überhaupt?). Man kann es natürlich auch separat tragen, aber am hinteren Beleg kann man erkennen, das dieses Shirt zur Hose gehört.

Es ist, wie die anderen Latzhosen auch, wieder der Schnitt aus dem Buch Babyleicht von Pauline Dohmen. Der Stoff war im vorherigen Leben auch schon eine Hose 😀 Als ich sie als ausrangierte Hose zum vernähen bekommen habe, hat es mich natürlich sofort gepackt. Die Angst, dass es nicht passen könnte, musste gleich besiegt werden. Mit abtrennen der Po-Taschen passte es auch. Der Latz hat eine Beinnaht, die man aber kaum sieht. Der Beleg vom Latz ist quer zum Fadenlauf. Den hinteren Beleg hätt ich auch aus dem Cord gemacht, sofern es noch gepasst hätte. Da war aber nix zu machen. Also hab ich den Jersey vom Shirt genommen und es somit zum Set erklärt 😀

Das Shirt ist natürlich, wie immer, ein abgeschnittener ReBoBo mit Knopfleiste.

Verlinkt bei der Linkparty für Biostoffe von KeKo-Kreativ, SewMini, Creadienstag, HoT, DienstagsDinge und der upcycling Linkparty

Stoff: dunkelgrüne Cordhose als upcycling, Biojersey vom Stoffonkel

Schnitt: Latzhose von Klimperklein aus dem Buch Babyleicht in Gr. 86, abgeschnittener ReBoBo, ebenfalls Gr. 86

Kleiner Gartenarbeiter / doch noch eine {kurze Latzhose}

Da ich die bisherigen Latzhosen so liebe und oft anziehe und mir „mal wieder“ ein upcycling Teil über den Weg lief, konnte ich nicht anders und musste eine weitere zuschneiden!

Braun ist eigentlich nicht so unbedingt eine Farbe, die ich für den Babybuben vernähen würde. Da ich aber bereits seit Wochen überlegte, wo diese zauberhafte Bügelbild drauf könnte, passte diese Farbe diesmal doch perfekt! Es ist ein ganz leichter, weicher dünner Baumwollstoff. Perfekt für heiße Tage! Gelbes Bündchen und gelbe Knöpfen runden das ganze farblich ab.

Ich kaufe diese Bügelbilder immer auf dem Stoffmarkt, dies habe ich schon vor 2 oder 3 Jahren gekauft. Ich meine mich erinnern zu können, dass ich jetzt 4x bei diesem Stand Bügelbilder gekauft habe. Das erste mal war es ein Feuerwehrauto, Februar 2015 gebügelt. Die coole Fledermaus, die ich erst kürzlich auf eine lange Latzhose gebügelt habe, gabs als 2er Set und ich habe sie bereits 2016 für eine Strampelhose genutzt. Nicht zu vergessen ist da der Ritter von der Ritterjacke. Eine Nachfolgerjacke, diesmal mit Drache, gibt es auch aber ich habe sie hier noch gar nicht gezeigt. Beim letzten Stoffmarkt im März hatte ich diesen lustigen Vogel mitgenommen.

Wenn ich meist auch nicht viel auf dem Stoffmarkt kaufe, nach den Bügelbildern schaue ich dort immer. Der nächste ist bei mir am 26.08.18 – vormerken 🙂

Ich zeige dieses neue Lieblingsteil gerne bei für Söhne und Kerle, Creadienstag, SewMini und bei Gustas Upcycling Linkparty.

Schnitt: Latzhose aus dem Buch Babyleicht von Pauline Dohmen in 86

Stoff: upcycling einer langen dünnen Baumwollhose von mir, die gelben Bündchen waren ein Rest von einem anderen upcycling Projekt

Nummer 5! {kurze Latzhose/upcycling}

Hier ist jetzt die 5. und vorerst letzte Latzhose! Nun ist erstmal gut, ich denke mit 2 langen Latzhosen für draußen, einer langen als Kuschelhose für drinnen (da aus Sweat) und zwei kurzen sind wir gut ausgestattet. Dazu habe ich noch eine tolle Kauflatzhose, die ich ihm auch wirklich gern anziehe. Nächstes Jahr oder vielleicht im Herbst geht es dann mit der 86 weiter.

Aber zurück zu dieser Neuen. Sie ist wieder in Gr. 80 genäht, fällt aber nicht so großzügig aus wie die letzte genähte kurze Latzhose. Es ist ein heller Baumwollstoff, der etwas an Leinen erinnert, weil er sehr grob ist. Es war eine Kaufhose von meinem Mann. Innen ist ein Rest vom Baumwollstoff mit den Walen, übrig von dieser Tasche.

Diesmal habe ich noch etwas mehr an Beinlänge gekürzt und als Abschluss gab es blaues Bündchen. Die Steppnähte sind in blau, die Knöpfe ebenso. Und als Highlight gab es einen Plott von Chrissiebag. Ich liebe diesen Plott, für mich habe ich auch schon ein (Kauf-)Shirt mit dem Schriftzug Meer & Herz aufgehübscht. Der Body passt thematisch sehr gut dazu, ich glaube den habe ich nie hier gezeigt und bereits genäht als der Babybub noch gar nicht geboren war.

Verlinkt bei SewMini, Kiddikram und der upcycling Linkparty von Gusta

Schnitt: Latzhose aus dem Buch Babyleicht von Pauline Dohmen in Gr. 80

Stoff: Baumwolle (upcycling) einer Hose

Der Sommer kann kommen {kurze Latzhose}

Nachdem alle langen Latzhosen gezeigt sind, folgt heute die erste Kurze. Auch „kurz“ ist ein dehnbarer Begriff 😉


Ich habe das Schnittmuster gekürzt und dann noch für den kleinen Tunnelzug (für’s Gummi) davon ungeschlagen und doch ist sie noch knöchellang. Aber sie ist auch im Schnitt noch großzügig und ich freue mich drüber. Denn sonst hätte ich vielleicht im August keine Freude mehr an der Hose. Wer weiß wann der Babybub seinen nächsten Wachstumsschub hat! 

Eine zweite Reihe Drücker zu setzen ist eine Überlegung, mag ich aber nicht. Ich finde es optisch nicht schön, wenn sie dann sichtbar sind (wenn man beim unteren Knopf angekommen ist). 

Das Bügelbild ist vom Stoffmarkt. Ich liebe diese Art von Bildern zum Aufbügeln. Die sind sogar noch besser als selbst erstelltes mit dem Plotter. 

Bei dieser Hose habe ich sowohl für den vorderen als auch den hinteren Beleg ein und den selben Stoff genommen. Den habe ich als Schnapper-Rest örtlich erstanden 🙂

Den Body habe ich bereits hier gezeigt. 

Verlinkt bei Creadienstag, Sew Mini, Kiddikram und HoT

Stoff: dünne Baumwolle, örtlich gekauft 

Schnitt: Latzhose aus dem Buch „Kinderleicht“ von Pauline Dohmen in Gr. 80 in der Länge gekürzt

Die 3. lange und vorerst letzte {Latzhose für den Babybuben}

„Vorerst letzte“ aber nur auf lang bezogen und auch nur bis zur nächsten Größe, da bin ich mir sicher. Die 86 ist schon abgepauscht! Ich muss diese 3. lange Latzhose jetzt auch schnell zeigen, denn zwei kurze Varianten sind auch schon genäht und passen ja jetzt viel besser zur Jahreszeit!

 


Vorm inneren Auge (mal wieder) hatte ich die Hose aus diesem Stoff schon fertig. Dann habe ich aber doch überlegt, ob das was wird. Ich stellte sie mir niedlich vor mit diesem allover Print, aber irgendwie hatte ich auch Zweifel. Und naja, sie sieht ganz witzig aus, aber ich ziehe sie ihm doch eigentlich nur zu Hause an. Dafür ist sie aber richtig gut geeignet, weil er so putzig darin aussieht. 

Der Autostoff ist ein dünner Sweat. Als Beleg habe ich einen Rest blaue Baumwolle mit weißen Püntkchen genommen.

Verlinkt bei Kiddikram, Sew mini und Janas Fahrzeuge-Linkparty

Schnitt: Latzhose aus dem Buch „Kinderleicht“ von Pauline Dohmen in Gr. 80