Die große Latzhose {Latzhose für den Mini passt dem Großen}

Das ist sie jetzt! Die Hose, die ich für den Minibuben genäht habe. Die Hose, die eigentlich Größe 98/104 sein sollte. Also ich weiß auch nicht … ich bin mir nach wie vor keines Fehlers bewusst. (Hier die Hose, die der Mini dann in „seiner“ Größe bekommen hat)

Aber egal, der Große hat sich wahnsinnig gefreut. Und sie sitzt auch einfach toll an ihm.

Sie passt wie maßgeschneidert! Die Beinlänge habe ich natürlich anpassen müssen. Die waren nicht nach ihm und nicht nach ihr.

Der Latz gefällt mir ja bei der Latzhose vom Mini nicht so gut, er wirkt einfach zu groß. Beim Buben hingegen finde ich ihn ganz passend.

Die Ansicht von hinten. Auch hier sitzt die Hose perfekt! Die Seitenansicht habe ich diesmal gar nicht separat fotografiert. Ich habe bei dieser Hose nur einen Jerseydrücker pro Seite an den aufknöpfbaren Seitenteil gemacht. Geht genau so gut.

Auch bei dieser Hose habe ich von der ursprünglichen Hose vom Cousin sowohl die vorderen Taschen als auch die Potaschen übernommen. Taschen kommen ja immer gut an und wenn sie schon da sind – wieso extra nähen?

Auf diesem Bild sieht man nochmal gut die tatsächliche Farbe. Und die Haptik des Stoffes. Es war eine dickere Chino-Hose, kein Elastan, weich, fast samtig von der Oberfläche her … auf dem zweiten Bild hat mir die Sonne die Farben sehr verfälscht.

Und im Schatten sieht man so schön seinen Hut. Natürlich. Denn der Bub trägt diesen schon seit Wochen. Täglich. Und abends geht er mit Hut ins Zimmer, der Hut hat seinen Platz am Bett, und spätestens zum Frühstück ist er wieder auf dem Kopf!

Verlinkt bei der upcycling Linkparty von Firlefanz, Kiddikram, Freutag, Menschen(s)kinder (diesmal bei http://www.kleinestoepsel.com)

Schnitt: Bubblegum von hier

T-Shirt: noch nicht gezeigt, aber es ist ein neues Geschwistershirt, beide Jungs haben eins 💙

Stoff: Hose meines Cousins

Neues Schnittmuster – in zu klein noch viel zu groß {Latzhose Bubblegum für den Mini}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Das ist die neue Latzhose für den Mini. Ich habe die letzten zwei Jahre immer die Latzhose nach Klimperklein genäht. Wer schauen will, schaut hier. Da ich mir das Buch damals nur ausgeliehen hatte, habe ich den Schnitt nur in Gr. 80 und 86. Dieses Jahr trägt der Mini die Größe 92/98.

Ich habe mich umgesehen, was es als Freebook gibt und die Bubblegum entdeckt. Gerade das Beispiel mit den Bubbles finde ich schon sehr seltsam, aber man kann sie ja schlicht halten, dachte ich mir.

Das habe ich dann auch. Sie ist ausschließlich aus Jeans aus Papas alter Hose. Ja, und ein bisschen Tüddelkram auf dem Latz. Der Latz ist das Stichwort: ist er nicht viel zu groß? Und gerade auf diesem Foto wirkt er noch größer.

Nächstes Stichwort: zu groß!

Diese Hose ist tatsächlich eine 80/86. Und ja, keine Nahtzugabe mehr hinzu gegeben (da diese enthalten ist!). Ich hatte brav die Anleitung gelesen, zum einen, dass mit der enthaltenen Nahtzugabe und auch, dass sie groß ausfällt. Trotzdem habe ich zunächst eine 92/98 zugeschnitten und genäht. Für einen knapp 4 Jährigen ist 92/98 ja eher schon knapp bemessen. Aber sie war soooo riesig. Also habe ich dann noch eine zweite genäht, in 80/86. Tja, und die ist immer noch zu weit. Abgesehen von der Größe/Weite hat die Hose aber auch was nettes. Die Vorteile dieser Hose möchte ich also auch noch nennen. Denn wenn man dann „seine“ Größe gefunden hat, ist das Seitenteil ganz nett gemacht.

Die zwei Knöpfe pro Seite sind sehr hilfreich beim Anziehen. Bei einem Shirt drunter ist das Anziehen auch ohne diese seitlichen Knöpfe gut zu bewältigen. Durch die Weite passen aber auch dicke Pullis oder eine Fleecejacke mit drunter und da sind die Knöpfe beim Anziehen echt praktisch!

Auch hinten hat sie einen guten Sitz! Wobei das obere Rückenteil auch gut 2-3 cm eingekürzt werden könnte.

Man näht ja sowohl den Latz als auch das hintere Rückenteil gedoppelt. Ich meine in der Anleitung sind die Träger einfach nur an das gedoppelte angenäht. Ich habe die Träger aber so angenäht, dass man auch innen keine offenen Nähte sieht.

Nach dem ersten Schock sind der Mini und ich wer sehr von der Latzhose begeistert. Sie heißt beim Mini „Arbeiterlatzhose“ und wird gern getragen! Und wie der große Bub von diesen „falschen“ Größenangaben profitiert hat, schreibe ich beim nächsten Mal 😀

Verlinkt bei Kiddikram, der upcycling-Linkparty, Freutag und Menschenskinder (diese Linkparty läuft im Monat Mai über http://www.kleinestoepsel.com)

Schnitt: Bubblegum, Freebook hier

Stoff: Genäht aus einer Jeans vom Papa

Plott: selbst erstellt mit Flexfolie und Leder

Shirt: aus Mai 2016 hier

Latzhosenfieber Runde 2 {Jeanslatzhose für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Ob es so wird wie letztes Jahr, dass immer und immer wieder eine weitere Latzhose hinzu kommt, glaube ich eher nicht. Aber es kam schon ziemlich auffallend schnell nach der ersten eine zweite … diesmal aber lang, denn wer weiß was nun aus diesem Sommer wird!

Upcycling aus einer Jeans der Nachbarin, die mir neulich einen ganzen Schwung über den Zaun gab. Nach etwas puzzeln passten auch alle Schnittteile drauf. Die ursprünglichen Taschen von vorne habe ich wieder übernommen. Und der Bub liebt sie (nach wie vor) und geht ab und zu super lässig mit einer oder beiden Händen in den Taschen spazieren 🙂

Ich habe das Rückteil übrigens auch geteilt. So gibt es zwar eine Naht mehr, aber ich mag die Rückansicht optisch sogar lieber mit dieser zusätzlichen Naht. Sie sitzt auf der gleichen Höhe wie vorne, so finde ich es genau richtig.

Der Minibub durfte sich noch ein Motiv für einen Plott aussuchen. Ich hatte irgendwie Lust auf einen Trecker, aber er wollte lieber einen Bagger. Und er hat ja total Recht: die Hose hat gelbe Ziernähte! Was passt da besser als das Gelb nochmal aufzugreifen?! Gut, gelbe Traktoren gibt es auch, aber da sehe ich vorm inneren Auge lieber schon eine weitere Latzhose aus dunkler Jeans mit grünen Nähten und grünem Trecker!

Das einzige, was nicht optimal geworden ist: der Latz biegt sich wieder ein klein wenig nach außen. Das hatte ich witziger Weise bei der letzten hellen Jeanslatzhose auch. Bei der Dunklen (ebenfalls aus Jeans) oder anderen Hosen ist mir das noch nicht passiert. Aber mit ordentlich dämpfen geht auch das vorübergehend weg.

Verlinkt bei Fahrzeuge&Co und Kiddikram. Und super gern bin ich auch bei der neuen Linkparty für upcycling Projekte bei Firlefanz dabei!!!

Schnitt: Latzhose von Pauline Dohmen in 86 (Rumpf und Bein frei Schnauze verlängert)

Stoff: upcycling Jeans der Nachbarin

T-Shirt vom letzten Foto: bereits vom Buben

Geht das Latzhosen-Fieber wieder los? {Latzhose für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Diese Latzhose habe ich ganz spontan genäht. Die Frage, ob ich dieses Jahr überhaupt eine Latzhose nähen will, paarte sich mit der Frage welchen Stoff ich nehmen könnte. Letztes Jahr waren es tatsächlich 9 Stück! Zwei aus Jeans, zwei aus Cord, eine aus Sweat, eine aus festerem Baumwollstoff und drei kurze, alle aus dünnen Baumwollstoffen.

Eines abends saß ich auf dem Sofa und mir schoss plötzlich der Stoff mit den kleinen Löwen in den Kopf (wozu ich auch den passenden Kombistoff habe), ohne dass ich eigentlich an Latzhosen gedacht hatte. Meine ich zumindest. Aber dann war es um mich geschehen, wie das immer so ist bei spontanen Ideen. Ich musste sofort loslegen: noch abends vorm Fernseher zugeschnitten und am nächsten Tag genäht. Dann war der Mini in der Krippe, und ich habe dem Abholen schon entgegen gefiebert, da ich sie ihm unbedingt gleich anprobieren wollte.

Sie passt und ist super süß am Mini, wenn auch ein bisschen zu breit! Aber ansonsten klasse, und es gibt schlimmeres als zu breit. Zu schmal oder zu kurz in der Oberkörperlänge wäre schlimmer! Dass ich das 86er Schnittmuster genommen habe und frei mach Schnauze in der Oberkörperlänge etwas hinzugegeben hab, verrate ich einfach nicht! Bei der Breite ist es dann wohl einen Tick zu viel geworden.

Mein kleiner Löwe ist (oder wirkt) in der Latzhose noch ein Tick frecher als sonst!!! Und sind die Löwen nicht auch zuckersüß?

Verlinkt bei Kiddikram und Menschen(s)kinder

Schnitt: Latzhose von Klimperklein in 92

Stoff: Baumwolle Löwen mit Sternen als Kombistoff (für die Belege) von Stick&Style

Laaaatzhose. {Latzhose für den Minibuben}

Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Eine Latzhose. Wie immer, könnte man sagen 😉 nur mit dem Unterschied, dass diese ganz spontan entstanden ist.

„Eine dunkle aus Jeans wäre zwar auch noch toll“ … aber es war kein passender Stoff da. Doch, wie das immer so ist, es öffnet sich ja oftmals eine Tür 😉 Oder eine Hose am Popo, sodass der Mann diese aussortiert hat. Und ich hab sie dann gleich zerschnitten!

Bei der hellen vom letzten Post ist gar nicht mehr so viel Luft. Allerdings ist die aus Stretch. Dieser dunkle Jeans dehnt sich überhaupt nicht (richtiger Jeans eben) und daher war ich mit der Nahtzugabe etwas großzügiger. Obwohl ich tatsächlich für den Minibuben mit 26 Monaten noch immer eine 86 nähe.

Diese Hose ist ein richtig robustes Teil, sieht super lässig aus und ich liebe den Minibuben darin sehr. Wie immer, wenn er ein neues Teil hat 😉

Ich habe mal wieder die Originaltaschen übernommen. Die Brusttasche dafür weggelassen. Als kleine Tasche innerhalb der einen Hosentasche war noch eine kleine Tasche angenäht. Die habe ich abgetrennt und hinten auf den Popo genäht. Sieht sehr cool aus, wie ich finde 🙂

Zeigen möchte ich meine neue Lieblingshose bei Freutag, Kiddikram und der upcycling Linkparty von Gusta

Heiß geliebt und daher erneut genäht: ein zweites Latzhosenset für den Minibuben {Latzhose mit Langarmshirt}

Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Da ich dieses Set soooo liebe, musste eine zweite Latzhose her. Und da auch gerade passender Jersey wartete, gab es wieder ein Set! Set deshalb, da ich innen als Beleg den Stoff vom Shirt genommen habe.

Es ist ein kleiner Wink, dass diese Latzhose mit diesem Shirt zusammen angezogen werden kann. Beispielsweise für den Papa. Aber man kann diese einfache Jeanslatzhose, übrigens ein total stretchiger Jeans, natürlich auch zu 95% der anderen Oberteile des Minis kombinieren. Im ersten Leben war die Latzhose eine Jeans meiner Tante. Ich liebe es, Hosen ein zweites Dasein zu geben 😉

Ich denke, den Rest erzählen die Fotos 🙂

Von vorne, von hinten und hier noch mal im Ganzen. Dieser Schnitt sitzt einfach immer wunderbar. Zunächst wollte ich noch einen Plott auf die Brusttasche aufbringen. Ein Motiv aus dem Jersey des Shirts. Aber ich habe mich dann doch wieder für schlicht entschieden!

Ich verlinke dieses Set bei Kiddikram, für Söhne und Kerle – Hosen und der upcycling Linkparty von Gusta!

Schnitt: Latzhose Klimperklein in 86, Shirt ReBoBo in 86

Stoff: upcycling einer Jeans, Stenzo Jersey Fahrzeuge

Set – lange Latzhose mit Shirt {Herbstoutfit für den Babybuben}

Werbung, da Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Es war noch Hochsommer als ich dieses Set genäht habe. Aber wie das immer so ist, der Jahreszeitenwechsel kommt, auch wenn man nicht will.

Ich, und ich meine dies auch für die Kinder behaupten zu können, habe den Sommer noch nie so genossen wie dieses Jahr. Was wohl am eigenen Haus mit Garten liegt. Und dazu hatten wir natürlich noch einen sehr warmen, beständigen Sommer! Dennoch habe ich ab und zu auch gern, trotz 35 Grad, unterm Dach an den Maschinen gesessen.

Genäht habe ich diesmal ein Set, mache ich ja äußerst selten (jemals überhaupt?). Man kann es natürlich auch separat tragen, aber am hinteren Beleg kann man erkennen, das dieses Shirt zur Hose gehört.

Es ist, wie die anderen Latzhosen auch, wieder der Schnitt aus dem Buch Babyleicht von Pauline Dohmen. Der Stoff war im vorherigen Leben auch schon eine Hose 😀 Als ich sie als ausrangierte Hose zum vernähen bekommen habe, hat es mich natürlich sofort gepackt. Die Angst, dass es nicht passen könnte, musste gleich besiegt werden. Mit abtrennen der Po-Taschen passte es auch. Der Latz hat eine Beinnaht, die man aber kaum sieht. Der Beleg vom Latz ist quer zum Fadenlauf. Den hinteren Beleg hätt ich auch aus dem Cord gemacht, sofern es noch gepasst hätte. Da war aber nix zu machen. Also hab ich den Jersey vom Shirt genommen und es somit zum Set erklärt 😀

Das Shirt ist natürlich, wie immer, ein abgeschnittener ReBoBo mit Knopfleiste.

Verlinkt bei der Linkparty für Biostoffe von KeKo-Kreativ, SewMini, Creadienstag, HoT, DienstagsDinge und der upcycling Linkparty

Stoff: dunkelgrüne Cordhose als upcycling, Biojersey vom Stoffonkel

Schnitt: Latzhose von Klimperklein aus dem Buch Babyleicht in Gr. 86, abgeschnittener ReBoBo, ebenfalls Gr. 86