Krokodil & Feuerwehr {Halssocken}

Auch wenn ich so langsam genug vom Winter habe und ihn gerne wegschicken würde, zeige ich heute noch zwei kuschelige Sachen. Zwei Halssocken nach dem Freebook von Olilu sind aus zwei Resten entstanden. 

 

Die Krokodile kamen direkt von der Freundin, denn sie hatte dieses kleine Stück übrig nachdem sie selbst mal für ihren Sohn eine Mütze genäht hat. Aber der Nähvirus ist bei ihr nicht übergesprungen… 😉

  

Innen ist ganz dünner Fleece, der war mal sehr günstig im örtlichen Stoffladen zu haben. Wirklich perfekt zum Füttern von Mützen & Co!

Die Feuerwehr schützt jetzt den Hals des Sohnes einer lieben Kollegin. Ihr hatte ich die Feuerwehrpullis für den Buben und Kumpel Enno gezeigt. Ihr Sohn ist auch ein großer Feuerwehr-Fan. 

  

Nach dem Raussuchen des Rests und Auflegen des Schnittmusters war klar, dass Etienne sich in Zukunft auch an den Feuerwehautos erfreuen kann. Innen, den Fleece, habe ich stückeln müssen. Man sieht es auf dem Foto. Aber er passte farblich so gut 🙂 

  

Verlinkt bei den kostenlosen Schnittmustern, Janas Fahrzeuge-Linkparty und made4Boys

Advertisements

Die langsame Feuerwehr {Kapuzenpulli}

Oh man, so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Es war meine erste Tat in diesem Jahr, ich habe den Stoff am 1.01. bestellt. Zuerst habe ich laaaaange nach dem passenden Kombistoff für die Kapuze gesucht, letztlich hat die Oma mir da wieder aus der Patsche geholfen, denn ich wurde nicht fündig. Dann war ich fast drei Wochen mit Erkältung, Stirnhöhlenentzündung und letztlich noch einem Magen-Darm-Virus ausgenockt.

Aber jetzt, am Wochenende, sind die beiden Pullover endlich fertig geworden! Doppelte Aufführung, denn Kupel Enno soll auch einen bekommen! Beide in 104 sodass sie hoffentlich lange was von haben. Als Schnitt ist es wieder der ungeteilte BeeStyle.


Bei diesem Pulli hatte ich mich wieder mal an die Ausschnitt-Versäuberung gewagt. Wie angekündigt, habe ich es jetzt auch bei diesen beiden gemacht. Ist irgendwie nicht so 100% geworden wie beim pinken Pulli. Denke es hat auch viel damit zu tun was man für eine Bündchenqualität hat. Das graue vom pinken Pulli ist sowieso mein liebstes, so weich. Und ich weiß nicht mal wo her es ist. Hilco, Hiltex? Dieses feste, blaue Bündchen hat zwar auch eine hervorragende Qualität und kann für bestimmte Dinge sicher viel besser genutzt werden da es stabiler ist, und mir war das auch mal lieber; ich habe immer nach dieser festen Qualität gesucht, aber mittlerweile tendiere ich immer zu dieser weichen Art von Bündchenstoffen.


Den Jungs werden die Pullis sicher wunderbar gefallen. Mir ist es zu motivlastig, aber wenn sich der Bub freut, freut man sich als Mutter ja doch wieder mit.

Edit: ein Tragefoto!!! (…wenn auch mit Bestechungswürstchen)

  
Verkinkt bei Janas Fahrzeuge-Linkparty, made4Boys und Kiddikram.

Mein Stil {BeeStyle plus Velourbügelbild}

Also ich meine nicht unbedingt das Velourbügelbild mit „mein Stil“, aber zusammen mit meinem Lieblingsschnitt, dem BeeStyle, gibt es auf jeden Fall gerade einen kleinen Wiedererkennungswert. Denn bereits hier und hier habe ich auch den BeeStyle mit einem Bügelbild kombiniert! 

Jetzt hatte ich noch Feuerwehrbügelbilder da, die auf Verarbeitung zu warten schienen, ebenso ein wenig grauen Sweat. Jaaaa, ein wenig Sweat. Daher war der Beginn auch ein großes Puzzlespiel. Und als ich mich dann zu roten Bündchen entscheiden hatte, ging das puzzeln weiter!   

 

Die Nähte bei den Schulterpassen, die ja auch zum Schnitt dazugehören, sind hier allerdings nur da, weil der Stoff für die Ärmel nicht gereicht hätte. Ebenso ist aus diesem Grund nicht der typische BeeStyle Kragen da, den ich bei genügend Stoff sicherlich gemacht hätte. Und da ich dann ja zusätzlich auch für den Ausschnitt Bündchen brauchte, musste ich am Ärmelsaum auch schon stückeln. Außerdem nach meinem Geschmack zu schmal. 

  

Ich hatte mir rot/weiße Ringel für die Tasche in den Kopf gesetzt. Aber im örtlichen Stoffdealer gab’s keine und bestellen wollte ich nicht schon wieder. Da fand sich noch ein 10×10 cm kleines Stück in der Restekiste und schon war die Tasche verworfen und die Fake-Tasche die Lösung! 

Mein Label wollte ich in diesem Fall nicht mit ein nähen, weil die Farbe so absolut vom Rest abweicht. Also gab es ein Ministück Webband mit einem Stoppschild! 

Aber am Ende passt der Pulli! 

  

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und Tante Jana!

{Tatüütataaaa} Probeshirt wird neues Lieblingsshirt

Ich muss gestehen, ich habe bereits im Januar mit der T-Shirt Produktion angefangen. Mehr oder weniger ungewollt, denn ich habe einen Stoff gesehen, der musste einfach ein Sommershirt werden. Und da ich dazu etwas neues ausprobieren wollte, musste erst ein Probeshirt entstehen.

Da ich zudem nie lange mit dem Anschneiden warten kann, wenn der Stoff erstmal bei mir ist, hab ich eben im Januar schon die ersten Sommershirts genäht 😁

Um mal weniger in Rätseln zu sprechen: verliebt habe ich mich in einen wundervollen Elefantenstoff von Birch Fabrics. Vor meinem inneren Auge gehörte zu genau diesem Stoff ein amerikanischer Ausschnitt. Den hatte ich noch nie zuvor gemacht, ein Schnittmuster zu einem Shirt mit besagtem Ausschnitt hatte ich auch nicht, aber es gibt ja die liebe Rosi und ihren Regenbogenbody. Den gekürzt und eine Nummer größer – schon fertig war der Schnitt fürs Traumstöffchen 😄

Und genau so ist das Probeshirt entstanden, welches nun auch neues Lieblingsshirt ist!
IMG_5017Als Probeshirt wollte ich natürlich keinen guten Stoff nehmen. Da kam der graue uni gerade recht. Da ich mir aber schon dachte, wenn es gut wird, soll es auch doch auch irgendwie was her machen, habe ich gleich das rot als Bündchen genommen, denn, wenn es so richtig gut wird, kommt noch das Bügelbild drauf, das ich schon einige Monate liegen hab.

IMG_5014
Die Rückseite des Shirts hat sich dann noch etwas verselbstständigt und so kann ich nun ein ganz, ganz tolles Shirt präsentieren.
IMG_5018
Und der Bub kann es ganz stolz tragen!

Dieses Shirt kommt zu made4boys, Kiddikram und mykidwears.