Cord und Ringel {Cordhose und Jerseyhose}

Hier ist die dritte Cordhose, die ich in diesem Beitrag schon erwähnt hatte. Sie war zunächst mit einem normalen Bündchen am Bein genäht, welches mir aber ausgerissen ist bzw. ich nicht richtig gefasst hatte. Gemerkt habe ich das natürlich erst als ich die Overlock bereits zurück in den Schrank gestellt hatte. Dann erschien mir das Bündchen, oder viel mehr die Beinlänge, sowieso recht knapp. Sicher hätte sie jetzt aktuell gepasst, aber da sie vom Schnitt her erfahrungsgemäß oben rum lange passen wird, hätte er dann doch irgendwann „Hochwasser“ gehabt 🙂  Kurzerhand entschied ich aus dieser Cordhose auch eine Knickerbocker zu machen. Und so wanderte das Bündchen der ehemaligen langen Cordhose als neuer Bündchenabschluss an eine gemütliche Ringelhose aus Jersey. Und anstelle der eigentlichen Bündchen gab’s an die Cordhose ganz lange Ringelbündchen!


Mit dem Schnitt musste ich erst warm werden. Hab ich doch zunächst immer die 10 Minuten Leggins von Mopseltrine genäht. Als das Schnittmuster fertig vorbeitet war, fand ich den Schnitt erst merkwürdig. Ich habe auch oben noch einige Zentimeter gekürzt obwohl ich Gummi, wie auch vorgestern, eingezogen habe. Jetzt bin ich aber von der Passform echt angetan. Die fertige Hose mit dem Schnitt ist für mich keine Leggins in dem Sinne, doch der Sitz am Babybuben gefällt mir auch sehr!


Verlinkt bei Menschen(s)Kinder, Freutag und made4Boys

Schnitt Cordhose: Kinderhose von Näähglück (Beinlänge gekürzt, dafür lange Jerseybündchen) in 68, Schnitt Ringelhose: Leggins von Mamas Liebchen in 74

Stoffe: dunkelblauer Genuacord aus meinem Fundus, grau/blauer Streifenjersey über Dawanda 

2 x Cord {Babyhosen aus Cord}

Dass die Knie meiner Lieblingshose „durch“ waren, war mir aufgefallen. Aber trotzdem hab ich sie immer wieder angezogen. Doch einmal, da saßen wir im Auto, ich blickte herunter und sah wie kaputt die Hose schon überall war! Als wir wieder zu Hause waren, musste die Hose sofort unter die Schere. Damit ich sie nicht nochmal anziehe 😉 

Karfreitag war das übrigens. Und da der Bub spontan bei Oma geblieben ist, und nur ein Kind am Abend tatsächlich eine kleine zeitliche Lücke hervorbrachte, war die Hose am selben Abend fertig. 


Als anthrazit würde ich den Cord bezeichnen. Anthrazitfarbenes Bündchen hatte ich noch einen Rest, aber der passte überhaupt nicht. Auch schwarz und grau und schwarz/grau geringelt… passte alles nicht. Die ganze Bündchenkiste bin ich durch gegangen. Letztlich passte das dunkelblau am besten (was hier doch aussieht wie schwarz). Die Hose wurde schnell zur Lieblingshose am Babybuben. 

Mir fiel dann ein, dass ich auch noch einen Babycordrest hab. Nur 30 cm, aber mit langen Bündchen für den Knickerbocker-Style können auch die 30 cm zum Erfolg führen! Ich mag die Hose wirklich sehr!!! Fast noch mehr als die obere 😉


Auch die Bündchen am Bauch mache ich sehr gern sehr lang. Wärmen sie doch das Bäuchlein noch mal mehr. Hier wird ja nun gerobbt und der Bauch somit schnell kalt. Und wenn’s warm ist oder auch optisch besser passt, sieht es umgeklappt sehr schön aus wie ich finde!

Sitzen kann der Babybub jetzt übrigens auch schon! Wie die Zeit rast … Das Shirt zeige ich noch separat. Denn da habe ich mal etwas ausprobiert, und es ist gut geworden. Jetzt habe einen neuen Schnitt im Ordner, ich habe ihn Pepi genannt 😀

Eine weitere Hose mit noch längeren Bündchen ist zugeschnitten. 

Verlinkt bei Cord, Cord, Cord, Kiddikram,  made4Boys und der upcycling Linkparty von Gusta

Schnitt: Kinderhose von Näähglück (einmal gekürzt) in Gr. 68

Stoffe: upcycling Hose von mir, Babycord in rauchblau vom Stoffmarkt

Die etwas andere Hose {Knickerbocker}

Vor einiger Zeit habe ich diese Hose genäht. Natürlich hatte ich noch etwas Cord übrig, allerdings hat er nicht mehr für eine lange Hose gereicht. Da kam mir folgende Idee:
IMG_4890.JPGAuch wenn ich eigentlich kleine oder auch größere, bunte Taschen auf den Hosen liebe, habe ich diese zur Abwechslung mal ganz ohne Taschen gelassen. Sie sitzt wunderbar und ich hoffe ich kann bald ein Tragefoto nachreichen! Der Schnitt ist übrigens eine gekürzte RAS vom Nähfrosch!

Und ab geht’s zu made4boys, kiddikram und zu Cord, Cord, Cord