P(l)otterliebe {T-Shirt für den Fan}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Das beste Wortspiel, dass ich je hatte … 😀 Aber dicht gefolgt vom Grillmei(st)er.

Heute kurz und knapp, ohne viele Worte, das neue Shirt vom Buben. Genäht aus einem wundervollen weichen, dunkelblauen Jersey mit einer festen Qualität, ursprünglich ein T-Shirt, welches die Oma aussortiert hatte.

Und manchmal … ja da ist das einfach so und solch kleine Dinge machen nähwütige glücklich: ein Streifen, ca. 4×20 cm, in absolut passendem Farbton lag in der Bündchen-Restekiste.

Das Shirt kam beim Zauberschüler sehr gut an und wird wirklich gerne getragen, was die Mama natürlich sehr freut!

Noch einen Satz zur Hose. Er trägt sie jetzt den 3. Sommer, aktuell beim Sport. Ich habe überlegt, ob es nicht noch länger ist, aber ich finde kein Foto, das das belegt. Ich habe sie nie hier gezeigt, aber sie war das erste Stück aus diesem Stoff. Danach folgten Hosen für den Mini und vor kurzem habe ich ihn auch bei der Weste für den Mini verarbeitet. Die Hose ist nach dem Freebook der Sommerhose von Pauline Dohmen genäht und sie fällt wirklich großzügig aus.

Der Plott ist aus einer Malvorlage erstellt. Also diese umgewandelt und dann noch etwas bearbeitet. Dunkler Plott auf hellerem Shirt wäre vielleicht wegen der Haare etwas besser gewesen. So gesehen war auch erst gedacht, die Haare ebenfalls nur als Kontur abzubilden. Aber ich habe mich spontan entschlossen sie zu füllen. Jetzt haben wir eben einen einmaligen, grauhaarigen Harry 😀

Verlinkt bei Kiddikram

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in 122

Stoff: upcycling T-Shirt der Oma

Plott: erstellt aus einer Malvorlage

Werbeanzeigen

noch einmal Bohowale {kurzarm T-Shirt}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe oder Schnittmuster; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Vor einem guten Jahr habe ich das Langarmshirt mit Bohowalen gezeigt. Das Shirt habe ich direkt aus dem Kleiderschrank verkauft. Und ich mag die Wale doch so! Aber es freut mich, dass es auch anderen so gut gefällt. Der Minibub hatte kürzlich ziemlich ungeplant noch ein T-Shirt aus dem Stoff bekommen. Da war diese typische Situation: Zuerst läuft einem der Rest über den Weg, dann gesellt sich wie von alleine der Unirest hinzu und schwups, ehe man sich versieht, ist das Shirt schon fertig genäht.

Wobei es diesmal nicht ganz so einfach war denn ich musste ziemlich puzzlen. Die Passe, die ich mir mal gebastelt habe, war auch hier die Lösung, aber ich musste sie sowohl vorne als auch hinten verlängern. Hinten sogar sehr, da ich nur noch 10 cm Boho-Stoff für die Rückseite hatte. Die Rückansicht gefällt mir nun auch nicht besonders gut, sie ist so leer. Er hat das Shirt 1-2 mal getragen, aber dann habe ich es ebenfalls verkauft.

Stoff: Bohowale vom Stoffmarkt, grau-blauer Sommersweat (Rest von diesen tollen Pullis)

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo mit selbstgebastelter Passe in Gr. 92

Wir wollen Sommer! Aus Shirt mach Upcycling-Top {Top für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe oder Versandhandel; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Ich wünsche mir – ganz klar – einen Sommer wie letztes Jahr! Aber viele fanden den zu extrem … naja, ich mag es einfach warm. Jetzt gibt es Stimmen, die einen durchwachsenen Sommer prophezeien … ok! Wir können eh nix anderes machen, als abwarten und es dann so hinnehmen.

Jetzt hatten wir letztes Wochenende schonmal super Wetter! Wenn mich jemand fragt, so kann es bleiben. Aber das sagte ich ja schon 🙂

Aber auch gerade der Babybub liebt es, kurze Hose zu tragen. Wenn er sich absolut nicht anziehen lassen will (also an kälteren Tagen) nehme ich einfach eine Leggins und kurze Hose drüber, damit krieg ich ihn immer 😉 Ob es daran liegt, dass er im Sommer geboren wurde und seine ersten Tage im Leben auch wirklich heiß waren? Er ist ein richtiges Barfußkind!

Bei diesen Top handelt sich um upcycling, das ursprüngliche Shirt gab es im März 2015 von der Oma genäht. Da ich etwas später aus dem restlichen Stoff ein weiteres Langarmshirt genäht habe und das viel getragen wird, musste bei diesem eine Veränderung her. Die geringelten Ärmel mochte ich nämlich gar nicht so sehr.

Da war es ganz offensichtlich: Ärmel ab, Sommertop fertig!

Schnipp schnapp Ärmel ab – Bündchen dran – fertig 🙂

Ich habe die Armausschnitte noch leicht vergrößert, das hätte gar nicht sein müssen. Aber so ist es ein luftiges Top für heiße Tage geworden! Tops fehlen dem Minibuben tatsächlich im ansonsten total überfüllten Kleiderschrank!

Verlinkt bei Freutag, Kiddikram, made4Boys und Janas Linkparty für Fahrzeuge & Co.

Schnitt: angelehnt an den ReBoBo, aber Arm- und Halsausschnitt weitergemacht

Stoff: ehemaliges Shirt aus Vincente-Jersey, wo der Stoff ursprünglich her ist, weiß ich nicht mehr

Leuchtturm, Fisch und Me(h)(e)r {Langarm-Shirt für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt! Und es ist auch keine Werbung für Janosch 😉

Nein, hier wird es heute keine Urlaubsfotos geben. Auch wenn das natürlich schön gewesen wäre und ich mir auch erst so gedacht hatte. Aber ich wollte jetzt nicht mehr warten. Außerdem gibt es einen neuen Stoff, den ich im Urlaub an den Kindern ablichten möchte. Auch wenn das dann kein maritimer Stoff ist 😉

Da ich nun also kein Meer im Hintergrund zeigen kann, dachte ich zumindest an unseren Miniteich. Tadaaa 🙂 Allerdings ist dieser noch ganz frisch angelegt und die Pflanzen klein … egal, der Wille zählt.

Der Stoff stammt aus der Serie „Ein Tag am Meer“ und ist ein Kombistoff zu den tollen Panelen. Eins der Panele habe ich zu diesem Pulli für den Babybuben vernäht.

Jetzt gab es, ganz einfach, wieder ein Langarmshirt nach dem Schnitt vom ReBoBo! Und dazu ein Bestechungsbrötchen 😉

Der Ausschnitt ist eingefasst, so lieb ich es. Ärmel sind Original nach Schnittmuster der Größe 92. Der große Bruder hatte genau mit 3 Jahren seine 92 cm Körpergröße. Den Termin für den Minibuben zur U7a habe ich gerade gemacht. In weniger als 4 Monaten ist er dann auch schon 3 Jahre, wahnsinn!

Verlinkt bei Kiddikram, made4Boys, Menschen(s)kinder und Handmade on Thuesday

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in Gr. 86

Stoff: Jersey aus der Serie „Ein Tag am Meer“ vom Nähstoffreich

Schirmmütze: hier

Passender Motivstoff für den Großen {Schrauben-Shirt für den Buben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Der Bub wird immer seltener benäht, was daran liegt, dass ich selten Stoffe sehe, die (noch) zu ihm passen. Oder die für ein Langarm-Shirt generell passen. T-Shirts sind da irgendwie einfacher, es ist einfach nicht so viel Stoff – im Sinne von Motiv – das einen dann erschlagen kann. Soll heißen: Manchmal finde ich einen Stoff für ein kurzärmeliges T-Shirt ok – eins mit langen Ärmeln hingegen kann ich mir dann aus diesem Stoff nicht vorstellen! Es ist also doppelt so schwer einen Stoff für ein Langarm-Shirt zu finden als für ein kurzärmeliges 😉

Bei dem Minibub ist das momentan noch etwas einfacher. Aber auch das wird aufhören….

Jedenfalls habe ich mal wieder einen Stoff gesehen, der wunderbar passte, und auch bestellt. Was war ich glücklich als ich ihn gesehen hab! Sofort konnte ich ihn mir als langärmeliges Shirt mit schwarz eingefassten Hals- und Armabschlüssen vorstellen. Also schnell bestellt und schneller vernäht (wie das immer so ist, wenn einem etwas gefällt!)

Passend zum Motiv gibt der Bub den Autoschrauber ab 😉

Aber eigentlich durfte ich ihn ja gar nicht fotografieren. Daher auch nur seitlich … Auf diesem letzten Foto dann aber doch frontal. Allerdings auch mit Schatten – auch nicht optimal 😉 Dafür sehe ich, dass mir das Shirt ziemlich perfekt gelungen ist und deshalb freue ich mich sehr!

Außerdem verlinkt bei made4Boys, für Söhne und Kerle sowie der Linkparty für kostenlose Schnittmuster, da es wie immer mein Lieblingsschnitt ist. Erstmals aber in 122, wow!

Stoff: Jersey mit Werkzeug

Schnitt: ReBoBo in 122

 

PS: habe das Shirt noch 2x in 116 als kurzarm Shirt. Jemand Interesse? Hätte gern einen 10er dafür :

Motorräder {Langarmshirt für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt

Den tollen Stoff mit den Motorrädern hat die Oma mal gekauft, denn der Minibub hat ziemlich früh Interesse an den großen, (lauten) Zweirädern gezeigt. Ich dachte damals an einen Pulli plus einen kurzärmeligen Body … aber dann hatte sich die Sache mit den Bodys ja ziemlich schnell erledigt.

Den ersten Pullover habe ich schon vor 5 Monaten genäht und gezeigt (wo ist die Zeit geblieben?). Aber so ganz gefällt er mir nicht, für mich passen diesmal Schnitt und Stoff nicht zusammen. Ich kann den Beitrag diesmal nicht verlinken (Emoji im Titel), wer ihn lesen möchte, sucht nach dem letzten im Oktober. Daher habe ich noch ein Langarmshirt nach meinem Dauerbrenner genäht 😉 (wobei der BeeStyle-Schnitt ja ebenfalls ein Dauerbrenner bei mir ist).

Jetzt bin ich seeehr zufrieden und dieses supersüße Foto liebe ich 😍 Der erste Pullover wandert mit in die Verkaufs-Kiste und wird sicher einen Abnehmer finden!

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und der Fahrzeugelinkparty von Jana

Stoff: Bio-Jersey aus Skandinavien

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in 92

Elefanten in groß und klein {Body für den Minibuben und Body als Geschenk zur Geburt}

Mein Minibub liebt Elefanten. Das habe ich hier schon geschrieben und ihm deshalb auch das Shirt mit dem kleinen Elefanten beplottet.

Jetzt war der Elefantenstoff für den kleinen Levin gedacht, aber da ich ja keine Reste mehr liegen haben möchte … was bot sich da besser an als auch an den Minibuben zu denken? Die Farben sind natürlich sehr dezent und eher „babyhaft“ aber das Motiv erfreut ihn doch! Also ran an die Maschine … beide Bodys waren schnell genäht, doch dann!? Wie schon beim Shirt mit dem kleinen Elefanten erwähnt, werden hier in Zukunft gar keine Bodys mehr benötigt.

Bei diesen Foto kann man gut erkennen, wie der Stoff aussah. Die volle Stoffbreite war aufgeteilt, auf einer Hälfte waren die süßen Elefanten, die andere war mit den kleinen Herzen versehen. Sehr praktisch, so hat man Stoff und Kombistoff gleich zusammen. Allerdings fehlten mir dann doch 2 cm vom Elefantenstoff in der Breite, so ist beim Vorderteil auch etwas von den Herzen zu sehen.

Den Elefanten-Body habe ich immerhin mal im ganzen noch fotografiert, mittlerweile ist er aber auch schon zu einem Unterhemdchen umgenäht worden. That’s it! Der Mini freut sich, ich sehe drüber hinweg, dass ich erneut 2 Knöpfe verschwendet habe 😉

Edit: 8.03.19 – Body nun zum Hemdchen gekürzt, die Boxershorts gibt es hier zu sehen

Gerne zeige ich die beiden Teile bei Kiddikram und Creadienstag

Stoffe: Elefantenjersey bestellt, wo, weiß ich nicht mehr (1/2 Stoffbreite mit Herzen, 1/2 mit Elefanten)

Schnitt: wie immer, ReBoBo langarm mit amerikanischen Ausschnitt in Gr. 62, kurzarm mit Knopfleiste in Gr. 92