Werkzeug Pulli reloaded {Autumn Rockers für den Minibuben}

Werbung, da Markennennung. Schnitt und Stoff selbst gekauft!

Wieder einmal habe ich einen selbst genähten Pulli nicht mehr für „gut“ befunden und ihn für den Mini etwas umgeändert. Jetzt gefällt er mir viel besser.

Ziemlich genau 2 Jahre ist es her, dass ich ihn gezeigt habe. Witziger Weise kommt es mir so vor, als sei es noch viel länger her, dass der Bub ihn getragen hat. Die Idee mit dem Werkzeug, das in der Tasche ist, find ich zwar noch gut, aber die Tasche als solche war nicht schön genäht. Auch der Saumabschluss gefiel mir so gar nicht, wenn ich das Foto sehe gruselt es mich! Sweat als Bündchen mag ich überhaupt nicht (mehr).

2017 getragen bei Gr. 104 – 2019 verändert auf Gr. 92

Die Tasche abgetrennt, das breite Sweatbündchen ebenso. Ärmel kürzer (oben gekürzt, der fertige Ärmel passte von der Breite her ganz gut, laut Schnittmuster find ich sie nach vorne hin eh etwas zu schmal geraten), Halsbündchen neu. Den Saum habe ich rund geschnitten und anschließend normal gesäumt. Fertig! Gefällt mir jetzt wirklich sehr mit der Rundung, vor allem die Ansicht von hinten.

kesser Blick, aber eigentlich wollte ich die Rückansicht …

Der Minibub war auch total begeistert. Ist er doch jetzt in dem Alter wo er alles nach- oder mitmachen muss. Arbeitet der Papa mit Werkzeug, ist der Gang zum Kinderwerkzeug vorprogrammiert. Ganz stolz zeigt er immer auf den Hammer 🔨 So muss das sein, daher verlinke ich auch mit Freude bei diversen Linkpartys: Happy Recycling, Kiddikram und made4Boys.

 

Schnitt: Autumn Rockers in 92, Änderung: Saum gerundet

Stoff: Michas Stoffecke, Bügelbilder vom Stoffmarkt

Werbeanzeigen

Stoffabbau {T-Shirts für den Minibuben}

Werbung, da Markennennung. Schnitte und Stoffe jedoch alle selbst gekauft.

Vorsätze … ich halte da nicht viel von. Zumindest wenn es in Richtung abnehmen, mehr Sport oder sowas geht. Abnehmen brauch ich nicht, meine Treppen im Haus sind mein Sport! Schließlich haben wir zwei Etagen nach oben plus Keller, da rennt man so einiges am Tag. Den Spruch habe ich übrigens von meiner Mutter übernommen, die jetzt sicherlich schmunzeln wird.

Aber diesmal habe ich mir einfach mal vorgenommen, 1/2 Jahr ab der letzten Rechnung keinen Stoff mehr zu kaufen. Rechnungsdatum: 29.11.18 (falls ich es vergesse) und aus dem Vorhandenen feine Sachen zu zaubern.

Den Anfang machen diese beiden Shirts: einmal der süße Bär, den ich vor einem Jahr vernäht und dann im März gezeigt hatte. Da war der Minibub anderthalb, wir gerade frisch im Haus eingezogen … wo ist dieses eine Jahr geblieben? Damit das letzte kleine Stück aber nicht länger rumliegt habe ich es jetzt vernäht. Kombiniert mit unifarbenen blauen Jersey. Nicht meine Erstwahl, aber ich wollte auch nicht länger auf einen besser passenden Stoff warten. Es kommt dem Blau, welches der Seebär in seinem Streifenpulli hat, sehr nah. Daher passt es eigentlich ganz gut!

Aus einem kleinen Rest des tollen Lillestoffs Zwei (ich meine er heißt so?!) ist ein zweites Shirt entstanden. Der kleine Rest war zu schmal für ein Vorderteil. Da habe ich mit den feinen Ringeln vom Stoffmarkt kombiniert, die ich auch bereits bei der Motti so liebe. Die Ärmel und das Rückenteil sind ebenso aus den Ringeln. Und völlig passend waren gerade die Elefanten noch mittig drauf. Der Minibub liebt diese großen Tiere nämlich.

Zeigen möchte ich meine Shirts auch noch: beim Freutag, da ich mich über die tolle Resteverwertung freue, der Stoffrestelinkparty und bei Kiddikram natürlich auch!

Stoffe: Zwei von Lillestoff kombiniert mit Skalen Ringeln vom Stoffmarkt, Seebär Sommerswet von AfS und unifarbener blauer Jersey

Schnitt Shirt Lillestoff: BeeStyle mit selbst gemachten Unterteilungen in 86, Saumlänge angepasst, Schnitt Shirt Seebär: Autumn Rockers in 86

Alle guten Dinge sind DREI und aus Lego {Geburtstagsshirt}

Werbung, da eventuelle Markennennung; schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft. Die Firma Lego ist in keiner Weise an diesem Beitrag beteiligt, der Plot ist selbst erstellt aus einer Malvorlage.

Ein etwas seltsamer Titel. Der zweite Teil sind eher die Worte des Bubens. Er liebt Lego so sehr. Ist ja auch toll! Und ich genieße, dass er seine Freude dran hat und sich so gerne damit beschäftigt.

Mit diesem dritten Shirt sind die Beiträge zum Geburtstag beendet. Ich habe bereits meine genähten Lego-Täschchen und das Lego-Weingummi gezeigt. Und dass es nun auch ein drittes Geburtstagsshirt gibt (hier sind die andern beiden zu sehen), ist eigentlich die „Schuld“ des Kumpels. Oder meine. Der beste Freund vom Buben feiert immer 9 Tage später seinen Geburtstag. Neben etwas zum Spielen habe ich auch etwas für ihn genäht (eben habe ich festgestellt, dass ich die Halssocken für beide Jungs vom letzten Jahr gar nicht fotografiert und gezeigt habe …)

Das Shirt musste der Bub natürlich vorm verschenken anprobieren und fand es so toll, dass er genau so eins auch eins haben wollte… Aber nichts lieber als das 🙂

Nur mein Stoff war so knapp! Aber was soll ich sagen? Der Bub passt mit seinen sechs Jahren noch in eine 110 ohne Nahtzugabe! Aber gut, das Schnittmuster (s.u.) ist wirklich recht breit bzw. leger, wie es darin heißt 😉 Für den Kumpel gab es daher auch noch eine 116, dafür aber auch mit regulärer Nahtzugabe.

Auf dem Foto fehlt noch der Plott, einen Tag später war er drauf, aber ich das andere ist bereits verschenkt und da muss ich es einzeln auch nicht mehr fotografieren, der Plott ist ja identisch. Ein klein wenig unterscheiden sich die Shirts in ihrer Machart. Eriks Shirt hat an den Ärmeln einen „faulen“ Saum. Den mag ich eigentlich nicht so sehr, aber ich hatte einfach keine Lust auf säumen. Beim Shirt für den Buben fiel mir dann ein, dass ich die Ärmel ja einfassen könnte. Wie dumm, dass ich zuvor nicht drauf gekommen bin. Das wiederum mache ich nämlich gerne! Denke in Zukunft werd ich das wieder öfter machen 🙂

Verlinkt bei Kiddikram & made4Boys

Schnitt: Autumn Rockers in 116 und 110

Stoff: dunkelblauer und grauer Jersey aus dem Fundus …

Plott: selbst erstellt aus einer Malvorlage, geplottet aus hellgrauer Flockfolie

ZWEI Mal Geburtstagsshirt {Pullover und Langarm-Shirt zum Geburtstag}

Werbung, da eventuelle Markennennung.  Schnitte und Stoffe selbst gekauft! Die Firma Lego ist in keinster Weise an diesem Beitrag beteiligt, der Lego-Plott ist aus einer Malvorlage selbst erstellt.

Zum diesjährigen Geburtstag gab es gleich zwei Geburtstagsshirts. Eins hatte ich recht früh fertig; die Idee dazu entstand, da sich der Bub gerade sehr für Weltall und Raketen interessiert.

Es ist ein Autumn Rockers geworden, obwohl ich mit diesem Schnitt noch immer nicht „gut Freund“ bin. Es passt in meinen Augen – oder besser: für meinen Buben – überhaupt nicht. Im Ganzen zu breit, Ärmel zu kurz. Aber nähen wäre nicht nähen, wenn man nicht Anpassungen machen könnte.

Der Plott ist eine Malvorlage und aus Flockfolie erstellt. Im Nachhinein wünsche ich mir, dass die Folie viel dunkler ist, aber das ist nun mal nicht der Fall 😉

Das Langarmshirt hat er am Kindergeburtstag getragen. Das zweite, hier folgende, Shirt hat er gleich am Geburtstag in den Kindergarten ausgeführt.

Als es dann plötzlich das neue Motto für den Geburtstag gab und ich Lego-Männchen aus Tonkarton für die Einladungen geplottet habe, kam mir der Gedanke, wieso nicht auch ein Männchen auf ein Pullover plotten? So kam es dazu, dass es dieses Jahr gleich zwei Geburtstagsshirts mit Zahl gab 🙂

Der Pullover ist upcycling, aus einem ausrangierten Pulli vom Mann. Es ist ein Strickpulli, ich habe die kompletten Bündchen an Arm und Bauch mit übernommen und der Plott ist eher dezent, denn das Männchen ist auch nur grau bzw. anthrazit. Der Pulli ist recht groß geworden und wird definitiv auch noch im nächsten Herbst passen. Nicht schlecht also!

Da ist der Bub dann schon ein Schulkind, Wahnsinn!

Ich verlinke seine neuen Sachen bei Freutag, Kiddikram und made4Boys

Schnitt:

• LA-Shirt: Autumn Rockers in 116 mit Ärmellänge auf 122

• Pullover: BeeStyle ohne Unterteilungen und um Bündchenlänge verlängert

Stoffe: graumelierter und dunkelblauer Jersey aus dem Fundus, woher weiß ich nicht mehr. Pullover upcycling aus einem Strickpulli vom Mann. Bündchen jeweils aus der Restekiste.

Geburtstagsshirt {Geschenk}

Nicht für meinen Babybuben, wobei die Zahl stimmt. Auch er wird bald schon zwei Jahre alt. War es nicht erst „gestern“ als ich das Wickeljäckchen gepostet habe? Da gab es das kleine Modell noch nicht … Das Jäckchen haben wir übrigens fleißig getragen als es kühler wurde. Es würde dann aber leider in der Körperlänge zu kurz, vielleicht durchs waschen. Die Ärmel passten lange 😉

Dieses Shirt ist ein Geschenk. Die Mutter hat quasi eins „bestellt“, da ich aber ihren Wunsch nach b-u-n-t nicht erhört habe (weil ich keinen neuen Stoff kaufen wollte und nur genommen hab, was ich da hatte), gab es das Shirt als Geschenk. Normaler Weise schenken wir uns zu den Geburtstagen der Kinder nix. Es ist Größe 92 und das Raglanshirt Autumn Rockers. Leider habe ich zwei mal das Vorderteil zugeschnitten. Da der Beschenkte allerdings immer Probleme mit dem (Dick-)Kopf und dem Ausschnitt hat, wird es so zumindest passen. Es ist eingefasst, das dehnt sich ja auch nicht mehr sooo sehr.

Beplottet ist es mit der Geburtstagszahl und am Ärmelsaum steht noch der Name.

Schnitt: Autumn Rockers in 92

Was neues wagen und Boxershorts für den Mann {Raglanshirt für den Buben}

Manchmal finde ich ältere, unveröffentlichte Blogposts wieder. Dies ist so einer, also schnell raus damit 😉

Ich war mal ganz mutig und habe etwas Neues probiert. Jetzt darf jeder eine Runde lachen, denn es ist eher als Ironie gemeint.

Genäht habe ich den Autumn Rockers, aber tatsächlich erstmals als Shirt. Dazu zweifarbig. Also doch: was total Neues habe ich da gemacht! Zumindest für meine Verhältnisse.

Aber als ich festgestellt habe, dass das dunkle blau absolut hervorragend zu den Rittern passt, war es um mich geschehen. Wo ich doch sonst immer alles aus einem Stoff haben muss – diesmal wollte ich es versuchen. Ich mag anderes optisch vielleicht mehr, aber der Bub liebt das Shirt.

So habe ich übrigens aus einem 1/2 Meter Stoff eine Boxershorts für den ganz großen Mann und Vorder- und Rückteil des Raglanshirts raus bekommen. Das wiederum find ich ziemlich klasse 😀

Das Gummi der Boxershorts ist upcycling wie man an der Möwe unschwer erkennen kann. Daher verlinke ich es auch bei Gusta, ob das in ihrem Sinne ist?! Aber vielleicht ist das auch ein guter Tipp an andere, wenn der Stoff ausgerissen ist und das Gummi noch unversehrt ist … ich hebe jedenfalls neuerdings die Gummi auf.

Außerdem verlinkt bei DienstagsDinge

Schnitt: Shirt – Autumn Rockers in 110, Boxershorts – selbst erstellt (wie auch schon hier)

Wieder einmal Wale {Raglanshirt für den Babybuben}

Die Wale begleiten den Babybuben nun schon seit seiner Geburt. Die Eulen in der Zeit vom großen Buben mochte ich damals nicht (war vielleicht auch eher was für Mädchen), Füchse gab es für ihn ein paar wenige Male, z.B als Jacke (lang lang ist‘s her) oder auch als diverse Kissen und Geburtstagskrone  – bei den Walen und dem Babybuben ist es da ein wenig anders. Die gehören für mich zusammen 😀 

Schon in der Schwangerschaft hatte ich mir eine Windeltasche mit Walen genäht. Wobei das eher Reste waren und vielleicht habe ich so, durch Zufall, den Walwahn entfacht. Hihi! Hier hatte ich einen Langarmshirt gezeigt und 1/4 Jahr später aus dem gleichen Stoff einen Body (die Hose ist witziger Weise auch aus dem gleichen Stoff, es ist aber nicht die selbe Hose!) Zur Taufe hat die Patentante Lederpuschen mit Walen geschenkt. Im Sommer gab es ein total süßes Kaufshirt (hier zu sehen) mit Walen und jetzt habe ich diese supersüßen Indianerwale gesehen, die ich natürlich kaufen musste. Übrigens auf dem Stoffmarkt, an meinem Geburtstag! Voll toll, wenn es zum Geburtstag einen ganzen Stoffmarkt gibt 😀

Zeigen möchte ich meine neusten Wale bei Menschen(s)kinder, Kiddikram, Creadienstag und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja

Schnitt: Autumnrockers in Gr. 80

Stoff: Indianerwale vom Stoffmarkt, Bündchen aus der Restekiste