Geburtstagsshirt {Geschenk}

Nicht für meinen Babybuben, wobei die Zahl stimmt. Auch er wird bald schon zwei Jahre alt. War es nicht erst „gestern“ als ich das Wickeljäckchen gepostet habe? Da gab es das kleine Modell noch nicht … Das Jäckchen haben wir übrigens fleißig getragen als es kühler wurde. Es würde dann aber leider in der Körperlänge zu kurz, vielleicht durchs waschen. Die Ärmel passten lange 😉

Dieses Shirt ist ein Geschenk. Die Mutter hat quasi eins „bestellt“, da ich aber ihren Wunsch nach b-u-n-t nicht erhört habe (weil ich keinen neuen Stoff kaufen wollte und nur genommen hab, was ich da hatte), gab es das Shirt als Geschenk. Normaler Weise schenken wir uns zu den Geburtstagen der Kinder nix. Es ist Größe 92 und das Raglanshirt Autumn Rockers. Leider habe ich zwei mal das Vorderteil zugeschnitten. Da der Beschenkte allerdings immer Probleme mit dem (Dick-)Kopf und dem Ausschnitt hat, wird es so zumindest passen. Es ist eingefasst, das dehnt sich ja auch nicht mehr sooo sehr.

Beplottet ist es mit der Geburtstagszahl und am Ärmelsaum steht noch der Name.

Schnitt: Autumn Rockers in 92

Advertisements

Was neues wagen und Boxershorts für den Mann {Raglanshirt für den Buben}

Manchmal finde ich ältere, unveröffentlichte Blogposts wieder. Dies ist so einer, also schnell raus damit 😉

Ich war mal ganz mutig und habe etwas Neues probiert. Jetzt darf jeder eine Runde lachen, denn es ist eher als Ironie gemeint.

Genäht habe ich den Autumn Rockers, aber tatsächlich erstmals als Shirt. Dazu zweifarbig. Also doch: was total Neues habe ich da gemacht! Zumindest für meine Verhältnisse.

Aber als ich festgestellt habe, dass das dunkle blau absolut hervorragend zu den Rittern passt, war es um mich geschehen. Wo ich doch sonst immer alles aus einem Stoff haben muss – diesmal wollte ich es versuchen. Ich mag anderes optisch vielleicht mehr, aber der Bub liebt das Shirt.

So habe ich übrigens aus einem 1/2 Meter Stoff eine Boxershorts für den ganz großen Mann und Vorder- und Rückteil des Raglanshirts raus bekommen. Das wiederum find ich ziemlich klasse 😀

Das Gummi der Boxershorts ist upcycling wie man an der Möwe unschwer erkennen kann. Daher verlinke ich es auch bei Gusta, ob das in ihrem Sinne ist?! Aber vielleicht ist das auch ein guter Tipp an andere, wenn der Stoff ausgerissen ist und das Gummi noch unversehrt ist … ich hebe jedenfalls neuerdings die Gummi auf.

Außerdem verlinkt bei DienstagsDinge

Schnitt: Shirt – Autumn Rockers in 110, Boxershorts – selbst erstellt (wie auch schon hier)

Wieder einmal Wale {Raglanshirt für den Babybuben}

Die Wale begleiten den Babybuben nun schon seit seiner Geburt. Die Eulen in der Zeit vom großen Buben mochte ich damals nicht (war vielleicht auch eher was für Mädchen), Füchse gab es für ihn ein paar wenige Male, z.B als Jacke (lang lang ist‘s her) oder auch als diverse Kissen und Geburtstagskrone  – bei den Walen und dem Babybuben ist es da ein wenig anders. Die gehören für mich zusammen 😀 

Schon in der Schwangerschaft hatte ich mir eine Windeltasche mit Walen genäht. Wobei das eher Reste waren und vielleicht habe ich so, durch Zufall, den Walwahn entfacht. Hihi! Hier hatte ich einen Langarmshirt gezeigt und 1/4 Jahr später aus dem gleichen Stoff einen Body (die Hose ist witziger Weise auch aus dem gleichen Stoff, es ist aber nicht die selbe Hose!) Zur Taufe hat die Patentante Lederpuschen mit Walen geschenkt. Im Sommer gab es ein total süßes Kaufshirt (hier zu sehen) mit Walen und jetzt habe ich diese supersüßen Indianerwale gesehen, die ich natürlich kaufen musste. Übrigens auf dem Stoffmarkt, an meinem Geburtstag! Voll toll, wenn es zum Geburtstag einen ganzen Stoffmarkt gibt 😀

Zeigen möchte ich meine neusten Wale bei Menschen(s)kinder, Kiddikram, Creadienstag und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja

Schnitt: Autumnrockers in Gr. 80

Stoff: Indianerwale vom Stoffmarkt, Bündchen aus der Restekiste 

Für den Großen ein Pulli und für den Kleinen die Reste! {Raglanpulli und BeeStyle}

Wieder einmal. Wie eigentlich oft … ist es auch hier so, dass die Reste noch für was Kleines gereicht haben. 


Den Pulli für den Großen habe ich schon vor einem Jahr genäht und er wurde wirklich fleißig getragen. Er passt auch noch immer, ist dabei aber schon in den letzten Zügen, denn der Große hat einen gewaltigen Wachstumsschub gemacht. Bei den Schuhen haben wir glatt eine Größe übersprungen. Und die 104 kann ich auch fast komplett aus dem Schrank verbannen. Zeigen wollte ich den Pulli schon ein ganzes Jahr lang. Jetzt, wo zusätzlich der für den Babybuben entstanden ist, schaffe ich es endlich! 

Aber erstnoch mal ein paar Worte zum großen Pulli. Es ist ein einfaches Teil, keine Kapuze, keine Bauchtasche, sondern ein Raglanpulli ohne Schnickschnack. Genauer gesagt ein Autumn Rockers. Das Schnittmuster, das ich hier eher … ich sage mal „schlecht gemacht“ habe … Aber ich habe gelernt, bzw. gesehen, dass der Pulli etwas später dann gut saß. Er war wohl einfach zum Zeitpunkt meines Meckerns nicht optimal von der Größe. Daher habe ich das Schnittmuster nun doch erneut genäht. Ich hatte den Stoff damals gesehen und sofort einen Autumn Rockers vor Augen. Also ist es auch einer geworden! 


Der Pulli für den Babybuben ist wieder entstanden, weil der Rest noch zu groß zum Wegschmeißen war. Da er aber auch zu klein war, um einen kompletten Pulli daraus zu nähen, habe ich ihn mit Uni-Sweat kombiniert und was bietet sich da besser an als der BeeStyle als Schnittmuster? 

Im Kragen ist wieder ein Gummi. Die Kordel hatte noch 12 cm, getrennt und an das Gummi genäht, kann man noch die kleinsten Reste aufbrauchen. Wobei, ein bisschen länger hätten sie für die Optik schon sein können …

Am Babybuben finde ich den Pulli ein bisschen zu dunkel. Aber gebrauchen konnte man dieses kuschelige Teil gerade sehr, schließlich war es hier wirklich lange kalt! Funktionalität geht bei mir sowieso immer vor Farbe!

Auf dem Tragefoto sind die Ärmel noch etwas zu lang. Habe sie am selben Abend noch mal um 1 cm gekürzt. Jetzt stauchen sie nicht mehr so. 

Ich verlinke die Pullis bei Janas Fahrzeugelinkparty, bei der Stoffreste-Linkparty, SewMini und Kiddikram

Schnitt: Autumn Rockers von MamaHoch2 in  104, BeeStyle in Größe 80

Stoff: French Terry (woher weiß ich nicht mehr) und dunkelblauer Sweat, örtlich gekauft 

Schnipp, schnapp, Pulli „neu“ {upcycling Pulli für den Buben}

Vorsätze fürs neue Jahr habe ich eigentlich nie. Aber im letzten Jahr (oder sogar schon die letzten Jahre) hat sich heraus kristallisiert, dass ich immer weniger kaufe (Kleidung meine ich damit). Gerne sortiere ich aus und mache dann auch mal aus alt was neu. Das gefällt mir. Und daher mache ich es. Da steht also kein Vorsatz hinter, sondern ich mache es, weil es mir Spaß macht. 

Diese Zeilen kommen jetzt schon einige Wochen zu spät. Die meiste sprechen doch in der ersten Woche des Jahres von guten Vorsätzen. Aber – wie eigentlich immer – hat es nicht mit den Fotos geklappt. Andererseits sind es ja gar keine „guten Vorsätze“ sondern vielmehr eine Grundeinstellung. 

aus alt …

Der Bub war zum Schlafen bei Oma, der Babybub pünktlich vor sieben im Bett. Auf der Arbeit war es ein doofer Tag, beim Anziehsachen-für-den-nächsten-Tag rauslegen, blickte mich wieder dieser gelbe Pulli im Schrank an. Den ich immer wieder mal anziehe, wenn ich abends was kuscheliges brauch, mich dann aber jedes Mal ärgere. Irgendwie sitzt er nicht, er ist viel zu kurz. 

Da tat ich ziemlich spontan was ich schon mal überlegt hatte. Klar, wieso nicht und wenn nicht jetzt, wann dann? 

… mach neu!

Innerhalb einer Stunde war ein neuer Pulli fertig. Ich habe komplett alles übernommen was dran war. Hat gut gepasst, lediglich das E von Elk Mountain hat ein bisschen an Form verloren 😉  
Es ging so super schnell. Schließlich muss man keine Bauchtasche vorbereiten und aufnähen, und die Kapuze war auch bereits gefüttert und mit einer Kordel ausgestattet. 

So hat der Bub mal eine neue Farbe im Kleiderschrank. Ich bin total happy, denn er steht ihm  ausgezeichnet und mich wird dieser Pulli zukünftig nicht mehr ärgern 🙂 

Als Schnitt ist es übrigens der Autumn Rockers in 110, die Kapuze einfach dran gebastelt. Ich habe einfach die volle Breite der „fertigen“ Kapuze genommen und so viel überlappt wie möglich war. In dem Fall nicht viel, weil sie einfach gar nicht so groß war. Eins der Bändel habe ich noch etwas weiter hoch gesetzt. Daher ist manchmal ein zweites leeres Loch zu sehen, je nachdem wie die Kapuze liegt. 

Ich verlinke dieses tolle Teil beim Freutag, der kostenlosen Schnittmuster-Linkparty von Katja und der upcyling Linkparty!
Schnitt: Autumn Rockers in 110

Stoff: älter Pulli von mir 

Werkzeug Autumn Rockers {Pullover}

Da habe ich sooo viele Blogpots vorgeschrieben und bei allen fehlen die Fotos! So gerne würde ich meine Lady Mariella zeigen, schließlich nähe ich so selten für mich. Auch viele andere Dinge warten darauf gezeigt zu werden! Aber draußen ist Dauerregen und nichts grün, in der Wohnung ist es dunkel und alle Bilder werden mistig. 

Auch die folgenden sind keine schönen Fotos, aber ich zeige den Pulli jetzt trotzdem. Er ist auch schon mindestens ein viertel Jahr fertig! 


Als Schnitt ist es der Autumn Rockers geworden, wie auch bereits hier. Wobei er mir diesmal wieder so gar nicht gefällt, also vom Sitz her. Aber der Stoff ist so klasse und die Bügelbilder machen, dass der Bub ihn liebt und oft trägt. Muss ich also so hinnehmen, dass er zumindest für ihn ein gern getragenerPullover ist! 

An meine BeeStyle-Liebe kommt eben nichts ran! Der sitzt einfach super!


Dieser Autumn Rockers ist recht groß, aber nicht breit. Ich weiß nicht welche Größe ich genommen habe. Ich war ja damals gar nicht von Schnitt überzeugt, so habe ich ihn gewiss abgeändert. Schmaler aber in Länge und bei den Ärmeln vielleicht was zugegeben?! So geht es mit der Passform, bzw. saß erst wie ein kleines Kleidchen aber jetzt, nach dem 1/4 Jahr, wird es immer besser. Und es ist immernoch Platz zum reinwachsen!

Verlinkt bei made4Boys

Schnitt: Autumn Rockers in ?

Stoff: Jogging Sweat von Michas Stoffecke, Bügelbilder vom Stoffmarkt (yeah, bald wieder!) 

Herbst/Winterpulli mit Baggern {Raglanpulli}

Ich bin ja ein in-Etappen-Näher. Oft schneide ich an einem Abend zu (weil das auch beim Fernsehen geht 😀), und ehe ich dann nähe, liegen bereits mehrere Teile parat um zusammen getackert zu werden. Manchmal vergeht bei dem ein oder anderen Stück also eine längere Zeit. So war es auch mit dem Baggerstoff, den ich ziemlich gleich nach dem Stoffmarkt Ende Mai (denn dort hab ich ihn sehr günstig erstanden) angeschnitten hatte. Zwischenzeitlich genäht, wieder aufgetrennt und dann viel später erst wieder weiter gemacht. Erst wollte ich farbliche Akzente durch ne Fakepaspel einbringen – hat mir aber nicht gefallen. 

Zum Herbst war er dann passend fertig, im warmen Sommer kann man ihn eh nicht tragen, der Stoff ist nämlich kuschelig-weich angeraut. Passt also! 

Was aber weniger passt bzw. sitzt ist der Schnitt. Mein Fazit dieses Schnittes ist folgendes: 1. Raglan ist einfach nicht so meins! 2. Der Schnitt ist in meinen Augen für schmale Buben überhaupt nicht geeignet. Auch ist er nicht größengerecht. Klar, varrieren Schnittgrößen, wie es auch bei Kaufklamotten ist, aber bei Autumn Rockers ist die 98 so breit wie beim ReBoBo eine 122 – auch wenn es einmal was eng anliegendes ist und einmal ein legerer Hoodie – die Spanne finde ich doch extrem! 

Reinwachsen wird der Bub trotzdem noch und das Gesamtergebnis gefällt zumindest dem Buben richtig gut, wohl schon hauptsächlich wegen der Bagger:) Zeigen konnte ich dieses Foto jetzt erst nach Weihnachten. Denn die Oma ließt mit (meine treueste Leserin!) und die Fotos gab es als Geschwisterbilder auch unterm Bäumchen 🙂 Und nun ab zu Kiddikram und Janas Fahrzeugelinkparty!

Stoff: Bagger von Hilco in grau/schwarz (gab es in etlichen Farben) auf dem Stoffmarkt wirklich günstig erstanden 🙂

Schnitt: Autumn Rockers in 104