Die dicke Paspel {Kissen mit Fuchs}

Ich habe mich entschlossen die kleine Fuchsserie doch schon vorm Geburtstag (der nun auch schon in weniger als 2 Monaten ist) zu zeigen. Mein Bub liest ja den Blog noch nicht 😉

Aber erstmal zum Titel … Ich weiß gar nicht mehr wie der Wortlaut im Internet war. Auf jeden Fall war mir schon klar, dass sie extra dick bzw. groß ist und ich überlegte auch noch, ob es wohl beim Annähen irgendwas zu beachten gäbe. Aber dann war ich sicherlich in der nächsten Sekunde mit den Gedanken schon weiter. Also landetet die dicke Paspel im Warenkorb und letztlich auch bei mir zu Hause! 


Sah schon beeindruckend aus, das dicke Ding 😀  Zum Vergleich mal ein Foto mit einen ganz normalen Standard-Paspel: 


Aber ja das Annähen… Sprechen wir über was anderes 😉 Hat aber trotzdem geklappt und auch Spaß gemacht. Und das Ergebnis ist klasse, gefällt mir sehr!!!

Das Kissen soll der Bub zusammen mit dem Fuchs-Overall (fertig aber noch nicht gezeigt) zum Geburtstag bekommen. Aber das ist noch wie gesagt knapp 2 Monate hin!!! Irgendwie ist der Fuchs mittlerweile richtig zum Thema bei uns geworden, ich entdecke immer neue Sachen mit Fuchs, die ich kaufen oder bestellen will. Neulich habe ich tolles Kunstdrucke gesehen. Da werde ich wohl auch eins dem Buben und ein zweites für den Babybuben bestellen. Schließlich freue mich mich so sehr aufs neue Kinderzimmer 🙂

 

Hinten ist es der tolle Biber-Flanell-was-auch-immer-Stoff, den ich auch für die Robbe sowie Rückseite von Babybubens Patchworkdecke genommen habe. Verstärkt mit einem dünnen Vlies, damit sich nichts verzieht!

Zeigen möchte ich das Kissen beim Creadienstag und HoT

Schnitt: Maße des Kisseninlets

Stoff: Fuchstoff von Stick&Style (dort allerdings als Wolf bezeichnet), orangene Paspel in extra dick und für die Rückseite ein Biber/Flanell Spannbettlaken als upcycling 

Advertisements

Winterkombi {Pullunder und Basic-Shirt}

Im Winter, und natürlich auch Herbst, sind Pullunder einfach wunderbar! Die Lieblingsteile von letztem Herbst/Winter sind natürlich mittlerweile längst zu klein. Daher musste auch mal wieder ein neuer her, aber diesmal unbedingt mit passendem Kombishirt!  

Den Ringel habe ich auch auf der Infa gekauft. Ist eine wunderbare feste Qualität und ich ärgere mich nicht mehr mitgenommen zu haben. 

  

Nicht überall habe ich es geschafft, aber immerhin dort wo mein Label sitzt, passen die Streifen gut aufeinander. Als Schnitt ist es wieder der geänderte Regenbogenbody von Schnabelina.

Beim Pullunder habe ich zum ersten Mal eine Paspel mit in die Unterteilung eingefasst. Auf den Fotos kann man sie nur erahnen, obwohl sie nicht ganz so dunkel ist wie der dunkelblaue Sweat. Ein sehr schöner Übergang ist so entstanden und ich mache das sicher mal wieder. Durch die Taschen schauen die kleinen grauen Monster raus. 

  

Hach, ich mag diese Kombi zusammen wirklich sooo sehr!!! 

  

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und der Linkparty für Söhne und Kerle

Edit:  

 

Auch ich glücklich mit Näähglück {2. Jeans}

Ganz plötzlich hat sich die Näähglück Kinderhose in mein Nähleben geschlichen, dank der Oma! Sie hat den Schnitt für den Buben getestet und ich hab dann gleich damit weitergemacht. Diese hier war die allererste. Genäht von der Oma. Ich habe dann den Rest des Sternchen-Jerseys zu einer 2. verarbeitet. Sie ist ganz traumhaft geworden, die Taschen habe ich mit Paspeln verziert.Erst dachte ich sie ist eine Nummer zu groß geworden. Die Oma hat das Schnittmuster zwar für die Größe 92 genommen, aber gänzlich ohne Nahtzugabe zugeschnitten (und das wusste ich zunächst nicht.) Meine ist jetzt eine Nr. größer. Aber ganz passend dazu hat der kleine große Bub einen riesen Schub gemacht (aber so richtig, mit Schlafproblemen und auch optisch sieht man es). Nun passt die 2. Hose auch und wird gern getragen!Hier wird die Hose gerade in den Zoo ausgeführt. Aktuell darf die Bagger-Mütze nie fehlen. Verlinkt wird die neue Lieblingshose bei myKidwearsKiddikrammade4Boys und der Hosenlinkparty für Söhne und Kerle.

Weihnachtsgeschenk {Kissen mit Text}

Hier ist eins der genähten Weihnachtsgeschenke! Dieser Blogpost konnte natürlich erst jetzt online gehen, da die Beschenkte auch hier mit liest. Ich habe zum ersten Mal Paspelbänder mit vernäht und dafür hat es recht gut geklappt! Die Stoffe habe ich im ortsansässigen Stick- und Druckgeschäft besticken lassen!
Ja ich muss sagen, mit dem Gesamtergebnis bin ich echt zufrieden, vor allem da ich mich erst kurz vor Nähbeginn auf die Stofffarben geeinigt habe. Bestellt hatte ich zunächst einen anderen Uni-Stoff (in blau – wie schrecklich). Aber den beigen Stoff hatte ich damals schon beim Kuschelboot verwendet und habe fest gestellt, dass dieser wunderbar zu dem maritimen Westfalenstoff passt und so habe ich diesen nochmal kurzer Hand bestellt. Die beiden Stoffe passen so wunderbar zusammen! Die Paspel ist bordeaux geworden, weil sie im Geschäft „nimm mich“ geschrien hat – ich war mit einer ganz anderen Farbe im Kopf los gegangen 😉 Manchmal findet sich alles ganz von selbst!

IMG_4852.JPG

Verlinkt bei der Kissenlinkparty