Herbstzeit gleich Pullunderzeit {Pullunder für den Minibuben*}

Werbung, da Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft!

Ein Pullunder ist für mich das perfekte Teil für den Übergang von den warmen Temperaturen zu den Kühleren. Langarmbody drunter. Fertig. Brust warm.

Da ich dem Minibuben* seit er in die Krippe geht schon immer irgendwas mit Pinguin-Plott nähen wollte, macht ein Anfang jetzt dieser Pullunder. Pinguin, weil dies sein Symbol an der Garderobe ist.

Zugegebener Maßen wollte ich einen Pulli nähen. Aber kein Stoff reichte mehr. Da fielen sie mir wieder ein, die Vorteile vom Pullunder … Auch fiel mir ein, dass ich schon mal einen grauen Pullunder genäht hatte. Den muss ich mal raussuchen und auflegen. Ich habe keine Ahnung was der von damals für eine Größe ist. Da hab ich nämlich noch keine Größen reingeschrieben.

Der Pinguinplott ist aus einer umgewandelten Malvorlage entstanden. Kürzlich habe ich meinen Flockfolienvorrat richtig aufgestockt, und hier nun erstmals einen dreifarbigen Plott gemacht. Ist ja echt kein Hexenwerk, man darf nur nicht vergessen entsprechend zu entgittern. Aber auch wenn man mal was vergisst: Einfach die andere Farbe drauf bügeln. Sieht man nicht. Ich spreche aus Erfahrung 😉

Zeigen möchte ich den neuen Pullunder beim Freutag, Kiddikram und der Linkparty für Söhne und Kerle

Schnitt: BeeStyle ohne Ärmel in Größe 86

Stoff: Sommersweat von AfS und ein uralter, schwarzer Rest geripptes Bünchen


* jetzt nach dem 2. Geburtstag offiziell von Babybub in Minibub umgetauft 😉

Advertisements

Happy Birthday {Geburtstagsshirt für den 2. Geburtstag} oder {es war einmal ein HHL Stoff …}

Unbeauftragte Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft.

Ein weiteres Jahr ist um, heute wirst du nun schon 2 Jahre! In dem einen Jahr ist viel passiert, allgemein bei uns in der Familie, und du selbst hast dich natürlich auch verändert und weiter entwickelt. Als ich eben nochmal den Text vom ersten Geburtstag gelesen habe, hab ich festgestellt, dass es neben den ganzen neuen Dingen, die du kannst, machst und gelernt hast, auch ein kleines Déjà-vu gibt. Denn wir befinden uns mal wieder in der Krippeneingewöhnung. Nach dem Umzug und dem Abschied in der alten Einrichtung gehst du nun seit 2 1/2 Wochen in eine neue Krippe.

Dieses Jahr war es ähnlich wie im letzten Jahr: mit dem Geburtstagsshirt bin ich nicht in die Pötte gekommen, da ich nicht wusste ob oder was ich überhaupt will. Und dann, eine gute Woche vorm Geburtstags fügten sich die Reste zusammen und eine witzige Idee für etwas Besonderes entstand. Mithilfe des Plotters setzte ich diese Idee passend meinem Bild im Kopf um und nun freue ich mich sehr über das Ergebnis 🙂

Auf den Bildern kann man nur den von mir „veränderten“ Stoff sehen. Ich habe 32 graue Sprechblasen und ebenso viele kleine zweien geplottet und einzeln aufgebügelt 😀

Eigentlich sagt die Gans „Hi“ und es sind rote Sprechblasen.

Auf dem folgenden, nun fast 2 Jahre alten Foto, kann man es erkennen. Der große Bub hat das Shirt den Sommer 2016 getragen. Ich liebe dieses Foto und es hängt (natürlich mit Köpfen) bei uns im Haus. Auf dem Foto ist der Babybub 15 Tage alt.

Das, was ich jetzt noch von dem Stoff hatte, war nur ein kleiner Rest. Für ein solches Shirt mit Passe reichte es noch perfekt. Die Passe habe ich selbst entworfen, wie auch bei den Shirt, das ich gestern gezeigt habe, nur eben zusätzlich mit Knopfleiste. Finde ich echt toll so, ein wahrer Hingucker 🙂

Verlinkt bei Kiddikram, der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja und (wohl zum letzten Mal mit dem Babybuben) bei SewMini

Stoff: ursprünglich ein HHL Stoff, diesen aber ausgiebig beplottet 😀

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo von Schnabelina mit Passe nach dem Toutorial von Nicibiene

Mal was neues – Schulterpasse {Langarmshirt für den Vorschulpiraten

Unbeauftragte Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft.

Das Lieblingsshirt aus Lieblingsstoff geht in die 2. Runde. Denn das Panel mit dem tollen Piratendrachen beherbergte noch ein zweites Bild: einen Piratenjungen.

Aber da stand ich nun mit meinen Überlegungen: einfach genau so ein schlichtes Shirt nähen? Immerhin unterscheiden sich die Motive. Aber ist das nicht langweilig? Ja! Andere Bündchenfarbe? Auch langweilig! Aber was dann?

Eine Schulterpasse sollte die Lösung sein. Und ist es auch geworden. Ziemlich spontan habe ich dann genäht. Wollte ich gar nicht, aber nach dem googeln und finden der Lösung war ich im flow 🙂

Hier bei Nicibiene hab ich abgeguckt. Ging fix und ist echt gut geworden. Kann man auch gut anwenden, wenn der Stoff mal knapp ist …

Und als ich mir die hintere Passe so ansah, war klar, da muss was hin. Und sofort fiel mit auch was passendes ein. Trotz 40 Grad im Arbeitszimmer gab ich dem Plotter noch eine abendliche Aufgabe. Und bin nun sehr happy mit der Entscheidung!

Das Piratendrachen-Shirt wurde mittlerweile an einem kühlen Vormittag in die Kita ausgeführt.

Verlinkt bei Freutag, Kiddikram, für Söhne und Kerle und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja.

Stoff: Jersey über Alles für Selbermacher

Schnitt: ReBoBo von Schnabelina in 116

Kleiner Anton {personalisierter Body}

Unbeabsichtigte Werbung, da Markennennung; Produkte jedoch selbst gekauft!

Ich habe regelrecht darauf gewartet wieder einen Body beplotten zu dürfen. Bisher waren es nur welche für Mädchen. Hier z.B. der für Lenja. Und jetzt sind gleich 2 kleine Jungs innerhalb von 10 Tagen geboren, so habe ich erstmals zu blauer Folie gegriffen. Der kleine Anton hat zu seinem blauen Namen ein blaues Herz bekommen. Ansonsten ist er mit angepassten Daten so wie meine bisherigen Mädchenbody.

Verlinkt bei Creadienstag, HoT und DienstagsDinge

Folie: Flockfolie in Anthrazit und blau

Body: H&M in Gr. 62

Geburtstagsshirt {Geschenk}

Nicht für meinen Babybuben, wobei die Zahl stimmt. Auch er wird bald schon zwei Jahre alt. War es nicht erst „gestern“ als ich das Wickeljäckchen gepostet habe? Da gab es das kleine Modell noch nicht … Das Jäckchen haben wir übrigens fleißig getragen als es kühler wurde. Es würde dann aber leider in der Körperlänge zu kurz, vielleicht durchs waschen. Die Ärmel passten lange 😉

Dieses Shirt ist ein Geschenk. Die Mutter hat quasi eins „bestellt“, da ich aber ihren Wunsch nach b-u-n-t nicht erhört habe (weil ich keinen neuen Stoff kaufen wollte und nur genommen hab, was ich da hatte), gab es das Shirt als Geschenk. Normaler Weise schenken wir uns zu den Geburtstagen der Kinder nix. Es ist Größe 92 und das Raglanshirt Autumn Rockers. Leider habe ich zwei mal das Vorderteil zugeschnitten. Da der Beschenkte allerdings immer Probleme mit dem (Dick-)Kopf und dem Ausschnitt hat, wird es so zumindest passen. Es ist eingefasst, das dehnt sich ja auch nicht mehr sooo sehr.

Beplottet ist es mit der Geburtstagszahl und am Ärmelsaum steht noch der Name.

Schnitt: Autumn Rockers in 92

Nummer 5! {kurze Latzhose/upcycling}

Hier ist jetzt die 5. und vorerst letzte Latzhose! Nun ist erstmal gut, ich denke mit 2 langen Latzhosen für draußen, einer langen als Kuschelhose für drinnen (da aus Sweat) und zwei kurzen sind wir gut ausgestattet. Dazu habe ich noch eine tolle Kauflatzhose, die ich ihm auch wirklich gern anziehe. Nächstes Jahr oder vielleicht im Herbst geht es dann mit der 86 weiter.

Aber zurück zu dieser Neuen. Sie ist wieder in Gr. 80 genäht, fällt aber nicht so großzügig aus wie die letzte genähte kurze Latzhose. Es ist ein heller Baumwollstoff, der etwas an Leinen erinnert, weil er sehr grob ist. Es war eine Kaufhose von meinem Mann. Innen ist ein Rest vom Baumwollstoff mit den Walen, übrig von dieser Tasche.

Diesmal habe ich noch etwas mehr an Beinlänge gekürzt und als Abschluss gab es blaues Bündchen. Die Steppnähte sind in blau, die Knöpfe ebenso. Und als Highlight gab es einen Plott von Chrissiebag. Ich liebe diesen Plott, für mich habe ich auch schon ein (Kauf-)Shirt mit dem Schriftzug Meer & Herz aufgehübscht. Der Body passt thematisch sehr gut dazu, ich glaube den habe ich nie hier gezeigt und bereits genäht als der Babybub noch gar nicht geboren war.

Verlinkt bei SewMini, Kiddikram und der upcycling Linkparty von Gusta

Schnitt: Latzhose aus dem Buch Babyleicht von Pauline Dohmen in Gr. 80

Stoff: Baumwolle (upcycling) einer Hose

Personalisierte Kleidung zur Geburt {Body und T-Shirt mit Plott}

Mein Plotter durfte mal wieder arbeiten! Nachdem ich diesen Body beplottet und verschenkt hatte, wollte eine Freundin für ihre neugeborene Nichte auch einen personalisierten Body. Und damit die große Schwester Lisa nicht zu kurz kommt, gab es für sie auch ein selbst beplottetes Statement-Shirt. 


Wieder ein Body in 62, diesmal allerdings mit Flexfolie, da die Flockfolie mich beim letzten Mal so sehr geärgert hatte. Die Farben sind diesmal ein ganz dunkles blau, das jetzt alle ist und ich unbedingt nachordern werde. Dazu wieder pink kombiniert, was dann für ein Mädchen dich einfach toll ist. Ich freu mich aber auch schon drauf, wenn ich einen solchen Body mal für einen kleinen Jungen machen darf! 


Die komplette Schrift habe ich diesmal etwas nach oben gesetzt. So sieht es nicht mehr ganz mittig aus, ist aber mit einer Hose besser zu lesen. Bei Felicitas war der Hosenbund schon leicht über der unteren Schriftreihe.  

Lisas Shirt ist passender Weise in dem dunklen blau wie auch die Daten bei Lenja. Als Folie habe ich wieder das pink genommen. (Als Schrift ist es hier eine andere geworden, die ich momentan nicht benennen kann, muss noch nachschauen). Die Buchstaben meiner entdeckten i-Punkt-Sternchen-Schrift (giddyup std) vom Ahoi Pulli gefielen mir für diesen Schriftzug nicht. Das Sternchen vom i-Punkt habe ich aber übernommen 😀

Ich finde beide Teile wirklich gelungen und hoffe Lenja, Lisa und ihre Mama haben viel Freude daran!

Plott: selbst erstellt mit meinem geliebten Silhouette Portrait und Flexfolie Poli-Flex Premium 

Verlinkt bei SewMini, Kiddikram und made4girls