Fanten {upcycling T-Shirt mit Elefanten}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Dieses Shirt hat der Bub bereits vor 4 Jahren von mir genäht bekommen. Ich habe es hier auf dem Blog im Februar 2015 gezeigt. Wahnsinn! Im gewissen Sinne handelt es also auch auch dieses Mal um upcycling.

Der Bub im Sommer 2015 mit 2 3/4 Jahren

Als ich Shirt jetzt aus der Keller-Kiste hoch geholt habe, saß es am Minibuben gar nicht schön. Damals auf dem Foto … naja, die Seitenansicht kaschiert … das Schlimmste war der ausgeleierte amerikanische Ausschnitt und weiteres waschen tat dem Shirt scheinbar auch nicht gut. Es wurde breiter, dafür kürzer. Allgemein gesagt, passt gar nichts mehr an dem Shirt. Soooo schade, dachte ich, da der Minibub ja bekanntlich Elefanten (bei ihm Fanten) liebt, und dieser Stoff ist nicht ganz so Babyhaft ist, wie der des letzten Elefantenshirts.

Aaaaber dann habe ich einen Rest davon in der Stoffkiste gefunden! Zu klein für ein komplettes Shirt, aber das hält mich ja nicht auf 😉

Der Rest reichte immerhin für ein komplettes Vorderteil. Also habe ich kurzerhand Vorder- und Rückteil des Shirts zu einem neuen, längeren Rückteil verarbeitet. Für kleine Ärmelchen reichte der neu gefundene Stoff auch gerade noch und nun habe ich ein perfektes neues/altes Shirt 🙂 Wenn auch mit Naht hinten, aber da ich diese genau zwischen die Elefanten gesetzt habe, fällt sie gar nicht so sehr auf.

Größe rein, Label dran, Mama glücklich und dem Mini steht es auch richtig gut 🙂 Wird Zeit, dass man ohne langen Ärmel drunter kurzarm tragen kann!

Verlinkt bei Kiddikram, Menschen(s)kinder, Freutag und der Bio-Linkparty

Schnitt:ReBoBo in Gr. 86 (bzw. knapp nach 86er Schnittmuster zugeschnitten, da der Stoff knapp war!)

Stoff: feiner Biojersey von Birch Fabrics (meine ich zumindest, ist lange her…)

Werbeanzeigen

Elefanten in groß und klein {Body für den Minibuben und Body als Geschenk zur Geburt}

Mein Minibub liebt Elefanten. Das habe ich hier schon geschrieben und ihm deshalb auch das Shirt mit dem kleinen Elefanten beplottet.

Jetzt war der Elefantenstoff für den kleinen Levin gedacht, aber da ich ja keine Reste mehr liegen haben möchte … was bot sich da besser an als auch an den Minibuben zu denken? Die Farben sind natürlich sehr dezent und eher „babyhaft“ aber das Motiv erfreut ihn doch! Also ran an die Maschine … beide Bodys waren schnell genäht, doch dann!? Wie schon beim Shirt mit dem kleinen Elefanten erwähnt, werden hier in Zukunft gar keine Bodys mehr benötigt.

Bei diesen Foto kann man gut erkennen, wie der Stoff aussah. Die volle Stoffbreite war aufgeteilt, auf einer Hälfte waren die süßen Elefanten, die andere war mit den kleinen Herzen versehen. Sehr praktisch, so hat man Stoff und Kombistoff gleich zusammen. Allerdings fehlten mir dann doch 2 cm vom Elefantenstoff in der Breite, so ist beim Vorderteil auch etwas von den Herzen zu sehen.

Den Elefanten-Body habe ich immerhin mal im ganzen noch fotografiert, mittlerweile ist er aber auch schon zu einem Unterhemdchen umgenäht worden. That’s it! Der Mini freut sich, ich sehe drüber hinweg, dass ich erneut 2 Knöpfe verschwendet habe 😉

Edit: 8.03.19 – Body nun zum Hemdchen gekürzt, die Boxershorts gibt es hier zu sehen

Gerne zeige ich die beiden Teile bei Kiddikram und Creadienstag

Stoffe: Elefantenjersey bestellt, wo, weiß ich nicht mehr (1/2 Stoffbreite mit Herzen, 1/2 mit Elefanten)

Schnitt: wie immer, ReBoBo langarm mit amerikanischen Ausschnitt in Gr. 62, kurzarm mit Knopfleiste in Gr. 92

Windel adieu, Body adieu … dann halt als Shirt! {Langarmshirt mit kleinem Elefanten}

Werbung, da Markennennung. Schnitt und Stoff selbst gekauft, Plott aus einer Malvorlage selbst erstellt.

Passend zur zweiten Knickerbocker-Motti habe ich einen Body genäht. Meistens liegt bei mir alles 1-2 Wochen im Nähzinmer bis es endgültig fertig ist. Vorm säumen muss man stecken, das Knöpfesetzen dauert auch. Schließlich benötigt man dazu etwas Ruhe.

Und genau in dieser Zeit, meint der Minibub trocken zu werden. Natürlich eine große Freude (auch für den Geldbeutel), aber der schöne Body??? Naja, wozu gibt es Scheren 🙂 Als Body in 92 fiel er sowieso recht groß aus, ich hätte noch locker eine 86 für ihn nähen können. Aber jetzt brauch ich eben gar keine Bodys mehr nähen.

Ein Foto vom kompletten Body habe ich gar nicht gemacht. Geärgert habe ich mich über die 2 Knöpfe, die ich natürlich auch schon im Schritt gesetzt hatte. Und nun einfach mit dem unteren Teil in den Müll gewandert sind.

Für ein Shirt ist der Ausschnitt recht eng geschlossen, aber jetzt im Winter auch gar nicht weiter tragisch.

Womit ich die ersten Tage zu kämpfen hatte: meinem zweitgeborenen Sohn habe ich es nicht zugetraut. Ziemlich früh war ich mir sicher, dass er niemals mit seinen Bruder mithalten (oder ihn gar toppen) kann, wenn es um das Trockenwerden geht. Der Bub war damals mit genau 2 1/2 Jahren windelfrei. Damals war Sommer, und es war ein absoluter Selbstläufer. Jetzt ist kein Sommer, aber ein Selbstläufer war es genau so 🙂 und er hat ihn getoppt, noch einen ganzen Monat früher war der für mich doch noch soooo kleine Minibub einfach windelfrei! Ich habe ihm so gesehen also echt unrecht getan …

Den Elefanten aus der Sendung mit der Maus liebt er total. Daher habe ich ihm aus einer Malvorlage diesen Plott erstellt und mit dem Shirt eine echte Freude gemacht 🙂

Verlinkt bei Kiddikram, Freutag und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja

Stoffe: Lieblingsringel vom Stoffmarkt

Schnitt: ReBoBo in Gr. 92, nachträglich zum Shirt gekürzt

30 Jahre … ein Dachbodenfund … {upcycling Pulli für den Babybuben}

Auf dem Dachboden hat meine Mutter noch Kleider von mir gefunden! Total Wahnsinn, schließlich sind die Sachen nun schon über 30 Jahre alt. Manches war dreckig, kaputt oder hässlich! Ein paar Teile musste ich aber auch behalten. Kleine Kleidchen – auch wenn ich dafür keine Verwendung habe, aber so süße Sachen – selbstgetragen – kann man doch nicht einfach weg geben?? Ein Pulli gefiel mir sehr … vom Stoff her. Aber der Schnitt!?!

vorher

Irgendwie ist er vom Motiv sogar ganz aktuell. Für einen Jungen … hm, eher nicht … aber was soll’s, egal! Ich habe ihn zerschnitten (war zuvor eine 104) und neu zusammen genäht. Das weiße Bündchen durch graues ersetzt und was soll ich sagen? Ich bin ganz entzückt 😉 Allein wegen der Geschichte dieses Pullis ist er toll. Wegen des Stoffs aber auch! Nun ist es eine großzügige 80. Es sollte eine 86 werden, aber dafür war der vorhandene zerlegte Pulli in der Länge etwas knapp.

Angezogen ist dieses helle herzige am Babybuben doch etwas ungewohnt und der Papa mag den Pulli gar nicht. Aber so ab und zu, vielleicht für den Garten, werd ich ihn dem Babybuben sicher anziehen …

Verlinkt bei der upcycling Linkparty von Gusta, Freutag, Menschenskinder und SewMini.

Stoff: upcycling, Bündchen örtlich gekauft

Schnitt: BeeStyle in Gr. 80 ohne jegliche Unterteilungen