Wer kennt das Spielzeugmonster? {Kostüm}

Das Spielzeugmonster ist klein. Es ist dunkel, mit nur ein bisschen Farbe, damit es sich gut verstecken kann. In den Ecken und Betten der Kita. 

Das Spielzeugmonster ist niedlich. Damit es nicht auffällt. Zwischen den Kuscheltieren und Spielsachen der Kinder. 

Das Spielzeugmonster ist gemein. Es klaut und versteckt liebgewonnenes Spielzeug. Und stiftet damit großen Unfrieden. 

Aber wer das Spielzeugmonster kennen gelernt hat, der ist sein Freund oder möchte gar selbst das Spielzeugmonster sein … 



Ich weiß gar nicht mehr genau wie das damals mit dem Spielzeugmonster angefangen hat. Aber ist auch egal, mittlerweile gehört es zu unserer Kita(-Geschichte) dazu. Und da wir selbst mal betroffen waren (Eisi Eisbär war mehrere Monate vom Spielzeugmonster verschleppt…) wollte der Bub nun gemeinsam mit dem Spielzeugmonster der Kita eine dicke, fette Faschingsparty feiern! 

Anfänglich war noch der Gedanke da Klettbänder ans Shirt zu nähen und dort kleinere Spielzeuge und Kuscheltiere zu befestigen. Letztlich wollte es der Bub nicht mehr und ich bezweifele mittlerweile auch, ob der Stoff das ausgehalten hätte. Das komplette Oberteil ist aus aussortierten T-Shirts von uns entstanden und das Shirt fürs Vorderteil ist von mir und sehr dünn. Aber ich wollte es nehmen, weil die Farbe so passend war, hell genug für die Applikation, aber nicht weiß. 

Das Monster ist aus dunkelblauem Fleece, Gesicht, Augen, Hörner und Zähne sind aus Sweat- und Jerseyresten appliziert. Auf dem Rücken ist eine S-Applikation, die ich vom Stoff aufgegriffen habe. 

Die Hörner sind aus Sweat genäht und mit Watte ausgestopft, beim Zunähen habe ich direkt einen Kinderhaarteif mit eingenäht 🙂

… und wir haben sogar Spielzeugmonster Nachwuchs ^^



Verlinkt bei der upcycling Linkparty, Kiddikram und, da beide Teile aus freebooks genäht sind, auch bei der Linkparty für kostenlose Schnittmuster

Schnitt Hose: Leggins Mopseltrine in 104 (für den Babybuben in 68), Oberteil geänderter ReBoBo

Stoffe: Superhelden Monster Jersey über Dawanda, ausrangierte T-Shirts

Thermoleggins {Leggins}

Ich nenn sie einfach mal so. Denn es ist eine Hose nach dem tollen Legginsschnitt von Mopseltrine entstanden, aber aus Alpenfleece. Entsprechend breiter zugeschnitten geht auch solch ein flauschiger Stoff dafür. 


Es war wieder sehr schwer ein Foto ohne zappelnde Beinchen zu bekommen. Aber einmal hat es geklappt … 

Auf dem Foto sieht man auch gut die von Oma gestrickten Lieblingsbaby-Schühchen. Ich liiiiebe sie total, und sie passen farblich einfach zu fast allem 🙂

Es gab übrigens auch eine passende Halssocke nach dem tollen Freebook von Olilu dazu. Ich war erst skeptisch ob die auch bei Babys schon Sinn macht, aber wieso nicht? Ich schlage sie einmal um und schon sitzt sie gut, wärmt den Hals und erfüllt zusätzlich den Zweck dass man die Jacke nicht bis oben hin eng zu machen muss. Er hat sie auf den Fotos auch um, aber man sieht sie kaum. Der eine Stoff ist der der gleiche wie die Leggins und die andere Seite ist ein geringelter Jersey. 



Auf dem Foto hat der Babybub wieder den Lieblingspulli an! Diesmal ohne Kunstlicht der Wohnzimmerlampe – Schneesturm vorbei 😉

Ab zu Kiddikram und SewMini

Schnittmuster: Leggins Mopseltrine (nicht mehr im Netz verfügbar!?), Halssocke Freebook von Olilu

Stoffe: Restekiste 

Knöpfchen fürs Knopfauge {Pullover}

Wie ich hier schon geschrieben hatte benötigte der Babybub ganz plötzlich dringend dickere Pullis. Bisher hatte ich nur dünne Langarmshirts aus Jersey genäht. Etwas dickeres aus angerautem Jersey oder gar Sweat fehlte noch. 

Das ist jetzt der Probepulli, den ich zeige. In diesem vorherigen Post hatte ich ja schon geschrieben, dass der Schnitt aus dem Regenbogenbody mit normalen und dem Regenbogenbody mit amerikanischen Ausschnitt selbst zusammen gebastelt ist. In der Weite Größe 74 und in der Armlänge die tatsächliche Größe 62 und schon war der Schnitt auch für dickere Stoffe geeignet.

Die Leggins habe ich im Sommer 2013 (!!!) genäht. Damals zu klein für den Buben, das kann ich ja gut 😉 Aber ich hatte sie natürlich aufgehoben. Und jetzt passt sie. Prinzipiell ist sie zu lang, aber was macht zu lang schon aus? 

Aktuell ziehe ich sie mit Strumpfhose drunter an, sonst säße sie auch noch einiges lockerer. Sie passt farblich sehr gut zu dem Probepulli, da die Knöpfe die Farben der Leggins wieder aufgreifen. So mag ich es 🙂  Der Probepulli wird wirklich sehr gern getragen bzw. angezogen, eigentlich hat der Babybub ihn ständig an 😀

Verlinkt bei SewMini (jetzt neu bei Fräulein An), Kiddikram,der kostenlosen Schnittmusterlinkparty von Katja und Freutag (weil ich mich wirklich sehr über den Schnitt und die komplette Kombi freue!)

Stoffe: angerauter Jersey über Michas Stoffecke

Schnitt: ReBoBo (freebook) in geänderter Form, siehe oben 

Wolken! {Babyleggings in lang und kurz}

Heute ist der Babybub schon 4 Wochen und 1 Tag. Zum heutigen Freutag zeige ich etwas bereits gezeigtes, aber damals fehlte mir noch das reale Baby dazu 🙂 Hier habe ich die Variante in lang gezeigt und hier die Kurze

Meine genähten Babyleggins trägt der Babybub eigentlich vom ersten Tag an. Sie sehen alle so zuckersüß an ihm aus. Sie waren für die aktuellen Themperaturen genau das richtige. Auch wenn es in seinen ersten Lebenstagen teilweise richtig warm war, kühlt ein Baby noch schnell aus bzw. kann die Themparatur nicht halten. So gab es die lange, aber dünne Leggings an die Beinchen und alles war leicht bedeckt und nichts konnte auskühlen. 


Jetzt, ein paar wenige Wochen älter, gab es aber bei den tollen warmen Themperaturen, die wir aktuell noch im September haben, doch auch die kurze Hose davon an. 


Und auf der passenden Decke, auf der ich selbst übrigens schon in Kindertagen drauf lag, kann er sich mit den Hosen fast unsichtbar machen 😀

Verlinkt beim Freutag und SewMini

Janosch! {Schlafanzug}

Als ich den Janosch Stoff gesehen habe, musste ich ihn bestellen! Der Bub lässt sich die Bücher hoch und runter vorlesen, nicht nur abends möchte er vorgelesen bekommen, sondern auch zu jeder anderen Tageszeit. Wie oft kommt er an? „‚Mütlich machen und Buch lesen?“ Aber gerne doch. Denn ich genieße das auch! Die Janoschbücher sind alle noch aus meiner Kindheit und meine Mutter hat sie mir schon vorgelesen. 

Jedenfalls musste ich dann natürlich auch für den Buben einen Janosch-Stoff vernähen! Als Schlafanzug für besonders gute Träume 🙂 

  

Besonders den Tiger liebt er natürlich. Er hat auch einen mit Lavendel und Körnern gefüllten „Warmies“-Tiger. 

  

Der Schlafi ist schon fleißig im Einsatz, auch die letzte Nacht, und durfte daher auch gleich im Bett bleiben 😉 Die Farben der Fotos weichen jeweils stark von der Realität ab. Doch die tatsächlichen Farben kommen eher an die auf dem unteren Bild ran.

Schnitt Raglanshirt: weiß ich nicht mehr, hatte das SM da und habe es (ganz unprofessionell) größer zugeschnitten.  Evtl. Autum Rockers (dann aber eine ältere Variante) 

Schnitt Hose: 10 Minuten Leggins in breiter und extra lang 🙂

Stoffe: Jersey Janosch Freunde, grün und Jersey Minidots von Stoffe Hemmers 

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und Stoffehemmers

Mal eben auf die Schnelle {neue Leggins für den Buben}

Also eigentlich müsste ich erst noch ganz andere Dinge zeigen, bevor diese Leggins ins Rampenlicht darf. Und eigentlich bin ich gar nicht so der Sternchen-Fan. Aber gerade ist es eben mal anders 😀
Da ich diese neue Sternchenleggins gerade fertig gestellt habe, wird sie auch gleich hier gezeigt. Natürlich kein Tragefoto, denn der Bub schläft schon… Und außerdem mag ich die in-der-Wohnung-Fotos nicht so und Leggins draußen ist gerade nicht angesagt. Obwohl, ich ziehe sie oft mit Strumpfi drunter an. Nur ist es dann natürlich nichts fürs Matschwetter. Ich nähe die Leggings übrigens gern mit Bündchen unten, oben ist ein Gummi im Bund. Und generell sehr großzügig in der Länge, so kann nichts hochrutschen.

IMG_4841.JPG

Hosen-Post {Hosen über Hosen …}

Kennt ihr die Hasenpost von Aprilkind? Soll jetzt eigentlich keine Werbung sein aber Hasen und Hosen… Wortspiel…
Nun aber zu meinem heutigen Hosen-Post 😉 Er dreht sich ausschließlich um Hosen, um all die, die ich in der letzten Zeit genäht habe und die hier noch keinen Platz bekommen haben! Da wäre zum Beispiel: die Lotta-Hose

IMG_4496.JPG
Kuscheliger grauer Sternchensweat mit rosa-ringel Bündchen mädchentrauglich gemacht. Ist als Geschenk zum 1.Geburtstag an Lotta gegangen… Links daneben noch mal die Hose, die ich hier schon gezeigt hatte. Ist dann aber nicht in den Kleiderschrank vom Buben gewandert, sondern habe die komplette Kombi verkauft!

Als nächstes Folgen zwei Kuschelhosen, von denen die linke definitiv bei uns bleiben wird. Denn ich liebe diesen Stoff, wie auch hier zu lesen 😀 Außerdem ist es die neue Sporthose vom Buben.

IMG_4483.JPG
Es handelt sich um Hilco Sommersweat, finde den sooo toll! Die rechte ist aus Nicki, den ich beim Stoffmarkt eingesackt habe 😀 Diese kuschelig weiche Hose wird wahrscheinlich auch ein Geburtstagsgeschenk… dann aber zu einem 2. Geb. 😉

Nach den blauen, folgen nun die grünen Hosen:

IMG_4492.JPG
Links im Bild die 10 Min. Leggins – zum ersten Mal ausprobiert und irgendwie dabei geschlafen. Ist viel zu klein geworden!!! Ja mein Junge ist zierlich, daher mache ich gleich vieles kleiner, aber die sitzt nun hauteng. Das kann ich ihm nicht zumuten. Kommt also weg, entweder werde ich sie auf dem Basar los oder verschenke sie, wenn mal wieder ein Babyboom im Freundeskreis ansteht.
Rechts ist meine „Wollhose“. Weiß gar nicht wie man diesen Stoff nennt. Er hat einen größeren Wollanteil und sieht ein bisschen nach alte-Oma-Stoff aus. Aber mit den Taschen find ich sie supersüß und supermodern. Meine Freundin Caro hat für ihren Piet so eine ähnliche: schicker Stoff, mit knalligem Jersey aufgemotzt und dann mit Bündchen. Fand ich super. Weil superbequem für den Schatz. Wenn schon chic sein muss, dann aber Kindgerecht! Einfach klasse!!!