Happy Eastern – multifunktionale Möhren {Carrots treat bag}

Bereits letztes Jahr habe ich die süßen Karottensäckchen genäht und verschenkt.

Dieses Jahr kam mir die Idee als kleine Aufmerksamkeit zu Ostern auch eine für meine Chefin zu nähen, bedenkt sie uns an Weihnachten und Geburtstag doch immer sehr großzügig. Eine selbstgenähte Möhre mit Schokoeiern fand ich als Kleinigkeit recht passend.

Ja, und da ist sie. Und die anderen. Denn eine Möhre kommt selten allein 😉 Da würde sich das Nähen ja gar nicht lohnen. Meine liebe Nachbarin bekommt ebenfalls eine und dann geht noch eine 3. an die Patentante vom Minibuben 🙂

Dass man ein Säckchen für verschiedene Dinge nutzen kann, ist klar. Ich habe sie zunächst als Geschenk mit Schokolade gefüllt. Dazu habe ich aber noch jeweils ein lang gezogenes Dreieck (sprich die Form der Möhre) aus dünnem Stoff genäht und mit Lavendel gefüllt. So kann man die Möhre, nachdem man die Schokoeier aufgegessen hat, als Duftsäckchen nutzen. Nachdem meine Chefin ihr Ostergeschenk schon letzte Woche bekommen und mittlerweile ausgepackt hatte, haben wir über die multifunktionale Möhre geschrieben. Da sind wir zu verschiedenen Ideen gekommen. Auch im Pferdestall macht sie sich als Aufbewahrung für Pferdeleckerlis gut 🙂 Wenn ich wüsste, wie ihr Pferdestall aussieht (und sie sagte er sei auch noch nicht fertig umgebaut), würde ich dafür eine große Möhre nähen!

In die flauschige Möhre aus Jersey und Kuschelfleece hat sich der Bub verliebt. Die bleibt also bei uns 🙂 Das geht übrigens wunderbar, aus anderen Stoffen als aus Webware lässt sich das leckere Gemüse auch prima nähen! Die Bänder sind übrigens wieder die von den Preisschildchen der Lieblingsmarke vom weltbesten Ehemann!

In diesem Sinne: Ein fröhliches Eier- oder Karottensuchen an alle!

Verlinkt bei Freutag, der Linkparty für kostenlose Schnittmuster und Nähzeit am Wochenende.

Schnitt: Carrots treat bag von STITCHED by Chrystal

Stoff: die ersten 3: dünne Webware, örtlich gekauft (und dabei nach dem Preis entschieden – nach oben gibt es da ja keine Grenzen, Wahnsinn! {ich kaufe ja sonst selten Webware})

Nummer 4: angerauter orangener Jersey und Kuschelfleece als Möhrengrün 🙂

Werbeanzeigen

Fanten {upcycling T-Shirt mit Elefanten}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Dieses Shirt hat der Bub bereits vor 4 Jahren von mir genäht bekommen. Ich habe es hier auf dem Blog im Februar 2015 gezeigt. Wahnsinn! Im gewissen Sinne handelt es also auch auch dieses Mal um upcycling.

Der Bub im Sommer 2015 mit 2 3/4 Jahren

Als ich Shirt jetzt aus der Keller-Kiste hoch geholt habe, saß es am Minibuben gar nicht schön. Damals auf dem Foto … naja, die Seitenansicht kaschiert … das Schlimmste war der ausgeleierte amerikanische Ausschnitt und weiteres waschen tat dem Shirt scheinbar auch nicht gut. Es wurde breiter, dafür kürzer. Allgemein gesagt, passt gar nichts mehr an dem Shirt. Soooo schade, dachte ich, da der Minibub ja bekanntlich Elefanten (bei ihm Fanten) liebt, und dieser Stoff ist nicht ganz so Babyhaft ist, wie der des letzten Elefantenshirts.

Aaaaber dann habe ich einen Rest davon in der Stoffkiste gefunden! Zu klein für ein komplettes Shirt, aber das hält mich ja nicht auf 😉

Der Rest reichte immerhin für ein komplettes Vorderteil. Also habe ich kurzerhand Vorder- und Rückteil des Shirts zu einem neuen, längeren Rückteil verarbeitet. Für kleine Ärmelchen reichte der neu gefundene Stoff auch gerade noch und nun habe ich ein perfektes neues/altes Shirt 🙂 Wenn auch mit Naht hinten, aber da ich diese genau zwischen die Elefanten gesetzt habe, fällt sie gar nicht so sehr auf.

Größe rein, Label dran, Mama glücklich und dem Mini steht es auch richtig gut 🙂 Wird Zeit, dass man ohne langen Ärmel drunter kurzarm tragen kann!

Verlinkt bei Kiddikram, Menschen(s)kinder, Freutag und der Bio-Linkparty

Schnitt:ReBoBo in Gr. 86 (bzw. knapp nach 86er Schnittmuster zugeschnitten, da der Stoff knapp war!)

Stoff: feiner Biojersey von Birch Fabrics (meine ich zumindest, ist lange her…)

Panelstoff- und Plotterliebe {Pulli in 98 für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Heute gibt’s gleich zwei neue Sachen auf einen Streich zu sehen! Da ich diesmal nicht den ReBoBo als Schnitt nehmen wollte, habe ich einen Probepulli genäht, bevor ich den eigentlichen Stoff angeschnitten habe.

Tja, und was soll ich sagen? Im Gesamtergebnis find ich den Probepulli (links) fast besser als den danach genähten 🙂 Was aber im Gesamtergebnis überzeugt, ist die Qualität des Stoffes. Der Probepulli ist nämlich aus einem angerauten Jersey ist, der 2. Pulli dann nur aus Jersey. Aber sie sind beide wundervoll!

Aber was ist es überhaupt für ein Schnitt? Jetzt bitte alle mal lachen: Ich habe keinen Neuen ausprobiert, sondern den BeeStyle genommen (BeeStyle-Liebe – ich nehme den Schnitt für alles). Die Änderung diesmal war, dass ich ihn ohne Bündchen nähen wollte. Und da ein breites Bündchen vorgesehen ist, war eben die Überlegung wie viel an Saum- und Armlänge hinzu gegeben werden muss. Ich habe einfach 5 cm genommen, also inkl. Saumzugabe (die ich immer 2 cm mache). Dazu habe ich auch den Ausschnitt etwas verkleinert.

Beim 2. Pulli habe ich an den Ärmeln nur 4 cm hinzugegeben. Und ich finde es super so! Der Pulli ist im Ganzen noch großzügig, wie man hier gerade an den Ärmeln gut sehen kann!

Der Stoff ist zauberhaft, es ist ein Panelstoff mit der Arche Noah. Ich fand ihn auf den ersten Blick schon toll und auf den zweiten habe ich noch den Elefanten im linken Bullauge entdeckt, da hab ich sofort bestellt. Mag der Minibub doch Elefanten so sehr 🙂

Ich habe so viele feine neue Sachen genäht, Fotos davon zu bekommen ist ja immer das Schwierigste 😉 Nachdem er die Arche Noah angezogen hat, wollte er sogar von allein auf Bobo wechseln. Aber: „Foto Mama nein!“ … und er versuchte sich zu verstecken. Aber wenn die Pflanze nicht groß genug ist, dann krieg ich den flinken Mini trotzdem, denn ich bin auch flink 😉

Hier sieht man auch nochmal, dass beim Bobo-Pulli die Ärmel noch einen ganzen Zentimeter länger sind. Da dieser Stoff aber nicht vorgewaschen ist … wer weiß wie er nach dem waschen aussieht!

Ich zeige die neuen Pullis gerne bei Kiddikram, Menschen(s)kinder, der Plotterliebe-Linkparty, auf Streifzug und die Arche besucht die Linkparty für Fahrzeuge&Co 😉

Schnitt: BeeStyle in Gr. 98, ohne jegliche Unterteilung und ohne Bündchen, dafür um 4 bzw. 5 cm verlängert, Ausschnitt etwas verkleinert (da sonst ja ein Kragen dran kommt)

Stoffe: angerauter Ringeljersey (vor Jahren gekauft), Jersey Panel Arche Noah von Stoffe Hemmers

Plott: selbst erstellt nach einer Vorlage vom Bobo Malbuch

Folie: Siser Stripflock (meine neuste Entdeckung – sooo toll!)

Motorräder {Langarmshirt für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt

Den tollen Stoff mit den Motorrädern hat die Oma mal gekauft, denn der Minibub hat ziemlich früh Interesse an den großen, (lauten) Zweirädern gezeigt. Ich dachte damals an einen Pulli plus einen kurzärmeligen Body … aber dann hatte sich die Sache mit den Bodys ja ziemlich schnell erledigt.

Den ersten Pullover habe ich schon vor 5 Monaten genäht und gezeigt (wo ist die Zeit geblieben?). Aber so ganz gefällt er mir nicht, für mich passen diesmal Schnitt und Stoff nicht zusammen. Ich kann den Beitrag diesmal nicht verlinken (Emoji im Titel), wer ihn lesen möchte, sucht nach dem letzten im Oktober. Daher habe ich noch ein Langarmshirt nach meinem Dauerbrenner genäht 😉 (wobei der BeeStyle-Schnitt ja ebenfalls ein Dauerbrenner bei mir ist).

Jetzt bin ich seeehr zufrieden und dieses supersüße Foto liebe ich 😍 Der erste Pullover wandert mit in die Verkaufs-Kiste und wird sicher einen Abnehmer finden!

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und der Fahrzeugelinkparty von Jana

Stoff: Bio-Jersey aus Skandinavien

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in 92

Werkzeug Pulli reloaded {Autumn Rockers für den Minibuben}

Werbung, da Markennennung. Schnitt und Stoff selbst gekauft!

Wieder einmal habe ich einen selbst genähten Pulli nicht mehr für „gut“ befunden und ihn für den Mini etwas umgeändert. Jetzt gefällt er mir viel besser.

Ziemlich genau 2 Jahre ist es her, dass ich ihn gezeigt habe. Witziger Weise kommt es mir so vor, als sei es noch viel länger her, dass der Bub ihn getragen hat. Die Idee mit dem Werkzeug, das in der Tasche ist, find ich zwar noch gut, aber die Tasche als solche war nicht schön genäht. Auch der Saumabschluss gefiel mir so gar nicht, wenn ich das Foto sehe gruselt es mich! Sweat als Bündchen mag ich überhaupt nicht (mehr).

2017 getragen bei Gr. 104 – 2019 verändert auf Gr. 92

Die Tasche abgetrennt, das breite Sweatbündchen ebenso. Ärmel kürzer (oben gekürzt, der fertige Ärmel passte von der Breite her ganz gut, laut Schnittmuster find ich sie nach vorne hin eh etwas zu schmal geraten), Halsbündchen neu. Den Saum habe ich rund geschnitten und anschließend normal gesäumt. Fertig! Gefällt mir jetzt wirklich sehr mit der Rundung, vor allem die Ansicht von hinten.

kesser Blick, aber eigentlich wollte ich die Rückansicht …

Der Minibub war auch total begeistert. Ist er doch jetzt in dem Alter wo er alles nach- oder mitmachen muss. Arbeitet der Papa mit Werkzeug, ist der Gang zum Kinderwerkzeug vorprogrammiert. Ganz stolz zeigt er immer auf den Hammer 🔨 So muss das sein, daher verlinke ich auch mit Freude bei diversen Linkpartys: Happy Recycling, Kiddikram und made4Boys.

 

Schnitt: Autumn Rockers in 92, Änderung: Saum gerundet

Stoff: Michas Stoffecke, Bügelbilder vom Stoffmarkt

Chinaware … {Fledermauskostüm}

Das heute gezeigte Kostüm ist nicht selbstgenäht! Ich habe dieses Jahr tatsächlich ein Kostüm (nein, sogar zwei!) bestellt, und dann auch noch Chinaware! Aber was soll ich sagen, ich habe viel gespart (obwohl ich doch noch etwas Stoff kaufen und etwas verändern musste). Hintergrund für das Bestellen war aber nicht unbedingt die Kosten, sondern vielmehr die Zeit. Ich habe es mir einfach nicht zugetraut ein ganzes Kostüm (bzw. zwei!) noch bis Fasching fertig zu nähen.

30 cm Stoff á 12,99/Meter habe ich gekauft hat der weltbeste Mann noch kaufen müssen 🙂 Damit ich die zu kurzen Beine in die benötigte Länge verlängern konnte. Was Größe 100 cm wohl bedeuten mag? Der Minibub ist noch keine 90 cm und das Kostüm in Größe 100 cm war viel zu kurz.

Auf dem Foto sieht man am linken Bein, wie es vorher aussah. Rechts ist bereits neu, ich habe ein langes Bündchen wie an der Knickerbocker-Motti genäht.

Aber jetzt passt es! Wie gut, dass ich das weltbeste Hobby habe 🙂 Und wie süß der Mini darin aussah!

Heute gibts keine Verlinkungen, da auch nicht selbstgenäht!

Für den windelfreien Minibuben {Boxershorts in Größe 80/86}

  / Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige (Schnittmuster-)label; diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt.

Dass der Minibub nun trocken ist, früher als von mir erwartet, habe ich ja schon geschrieben. Und da nutze ich doch gern die Gelegenheit noch ein wenig Stoffreste abzubauen. Ui, das hat wieder Spaß gemacht. Und was ich für viele tolle Reste gefunden und kombiniert habe, ich bin selbst noch begeistert!

Das Schnittmuster von Allerleikind, Peters Hugo, habe ich schon rauf und runter genäht. Aber das SM ist für die Größen 98 und 110 ausgelegt. Das war jetzt viele Jahre genau passend für den Buben, mittlerweile mache ich eine ordentliche Nahtzugabe und so passt das SM auch noch immer, aber es passt eben noch nicht für den Minibuben. Der passt mit Windel noch in die 86, ohne Windel fallen wir quasi wieder auf die 80 zurück.

Ich habe das Schnittmuster kurzerhand auf 80% verkleinert, die Beinlänge nochmal um 2 cm gekürzt, an den Beinen auch keine Saumzugabe gegeben, die Nahtzugabe dabei aber normal hinzu gefügt. Mit dem Gummi kann man ja nochmal variieren, aber so passt es wunderbar!

Da die Boxershorts fleißig im Einsatz sind, und irgendeine immer in der Wäsche, habe ich sie nicht mehr zusammen – geschweige denn überhaupt – auf ein Foto bekommen. Aber zeigen möchte ich sie gerne bei der Stoffreste-Linkparty, Kiddikram und made4Boys

Schnitt: Peters Hugo von Allerleikind (verkleinert auf) Gr. 80/86

Stoffe: Restekiste und Reste von der Freundin 🙂