Weltall, Rakten und Astronauten {Jacke aus Jeans-Jersey für den Buben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Das Interesse für Weltall und Raketen ist wieder etwas weniger geworden. Wenn jedoch etwas über Astronauten oder Weltall im Radio kommt, werden die Ohren nach wie vor sehr lang 😉 Ist ja auch ein spannendes Thema.

Eine Jacke ist ja doch immer etwas aufwändiger, aber noch aufwändiger waren meine Gedanken, die ich mir im Vorfeld dazu gemacht hatte. Was soll innen rein? Ich wollte gern mal mit Steppstoff füttern. Aber werden die Ärmel dann nicht zu dick? Ich hatte einen Futtersteppstoff gekauft, diesen dann aber wieder verworfen. Der kalt-wirkende Stoff passte mir dann doch nicht. Es ist dann ein gesteppter Sweat geworden, hellgrau, und in den Ärmeln dunkelblauer Jersey.

Ich habe an einen Aufhänger gedacht und die Größe mit passendem Motiv geplottet.

Ich hatte erst Angst, dass der Bub die Jacke nicht mag, weil das Thema Weltraum ja gar nicht mehr so aktuell bei ihm ist, aber sie gefällt ihm gut, er trägt sie ziemlich gerne 🙂

Stoff: Lillestoff Jeans-Jersey Roket

Schnitt: Jacke von Klimperklein in 122

Verlinkt bei Kiddikram, Handmade on Thuesday und Creadienstag

Werbeanzeigen

Die Polizei für den Herbst {Halssocke}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Von diesen Stoff hatte ich einen winzig kleinen Rest bekommen. Sofort war klar: der ist perfekt für eine neue Halssocke. Dann die Enttäuschung: er reicht doch nicht! Es war nichts zu machen, es fehlte unten einfach eine Ecke. Aber ich wollte unbedingt eine Halssocke daraus machen, denn mir gefällt der Stoff so gut und der Minibub war ebenfalls begeistert!

Also habe ich eine Ecke dran genäht und damit das ganze etwas mehr nach ‚gewollt‘ aussieht, gab es noch den Namen in passender Farbe drauf. Trotz stückeln (mag ich ja sonst nicht) finde ich sie super klasse 😀 Und wenn ich das gestückelte mal nicht sehen mag, mach ich sie ihm einfach anders rum um. Da ist ja die Jacke drüber. Getragen sieht es mit dem Namen vorne aber echt süß aus und ist auch passend, denn im großen Kindergarten kann bei den vielen Kindern schnell was vertauscht werden. So nicht mehr 😉

Innen ist ein Steppstoff, den ich bereits zu dieser Weste verarbeitet habe. Meinem großen Buben ist Fleece immer zu warm. Der Minibub ist ja sowieso ein warmer und daher hab ich mich diesmal bewusst gegen Fleece entschieden. Ich denke der Steppstoff ist da ein guter Kompromiss: der Hals ist vor Wind und Wetter geschützt, aber es ist auch nicht zu kuschelig wie es bei Fleece sicher gewesen wäre.

Verlinkt bei Freutag, der Linkparty für Söhne und Kerle und Kiddikram.

Stoffe: Tatüüütataaa von Lillestoff, Steppstoff

Flexfolie über Creasteinmetz

Schnitt: Halssocke von olilu

Geschenk, Fahrrad, großer Schuljunge {Shirt mit Fahrrad für den Buben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Habe ich bei meinen Beiträgen zu der Einschulung erzählt was es als Geschenk von den Paten gab? Ein neues Fahrrad! Ein bisschen spät war der Bub mit dem Fahrradfahren lernen schon dran. Aber mit dem alten klappte es einfach nicht so richtig. Mit dem Neuen wurde fix gelernt und nun wird super gerne Rad gefahren.

Kürzlich stöberte ich durch einen online Shop, bei dem ich noch nie bestellt hatte. Ich werde den Namen jetzt nicht nennen, aber ich denke viele werden den Stoff erkennen (und unten steht es doch!). Ich werde dort nie wieder bestellen, denn mit meiner Bestellung lief alles so richtig schief. Erst hat es zwei einhalb Wochen gedauert, bis das Paket überhaupt an kam, dann habe ich falsche Ware bekommen, musste diese zurücksenden und erst dann kam der Stoff an, wegen dem ich überhaupt bestellt hatte (einen für den Minibuben). Der Bub hatte sich aber auch einen 1/2 m Jersey ausgesucht. Diesen mit den Fahrrädern in senfgelb.

Und immerhin, vom Ergebnis (sowohl Qualität als dann auch mein genähtes Werk) bin ich begeistert! Das neue Fahrrad-Shirt steht meinem großen Schulkind wirklich toll und, ja, mein Ärger ist mittlerweile etwas verflogen.

Aus dem halben Meter habe ich gleich zwei Shirts genäht, einmal dieses Raglanshirt in kurzarm und dann noch eins nach meinem Standardschnitt (ReBoBo), aber erstmals im Lagenlook. Wirklich klasse, wie ich finde!Mache ich in Zukunft sicher nochmal.

Leider aktuell ohne Tragefoto aber das Shirt wird wirklich gerne getragen. Den Lagenlook habe ich übrigens mit gedoppelten Ärmeln an der Schulter gemacht. Ich fand das Stückeln komplizierter, schließlich muss die Nahtzugabe für den Saum des kurzen Ärmels berechnet oder beim zusammenstückeln bedacht werden und wer weiß was noch. Das fand ich alles den Aufwand nicht wert. Das bisschen Stoff (in dem Fall schwarzen), das man sparen würde, war kein Argument 😉

Ich habe den kurzen Ärmel mit der Saumnaht auf den langen gesteppt und dann zusammen an das Oberteil genäht. Für mich die perfekte Lösung einen Lagenlook zu nähen!

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram, Menschen(s)kinder und HoT

Stoff: Bikes von MML kombiniert mit schwarzem Unijersey vom Stoffmarkt

Schnitte: Raglan-Shirt von Klimperklein in 128 und ReBoBo in 128

Große Stücke in der Restekiste {Mädchen T-Shirt}

Vielleicht nerve ich mit meiner Restekiste schon. Aber das Stoffrestepaket, das ich neulich mal gekauft hatte, hat mir sehr viel Freude bereitet. Eigentlich bin ich ja gar nicht für Überraschungen zu haben. Es stand aber bei, dass einige Reste noch für Shirts reichen können, aber trotzdem wusste ich natürlich nicht welche der Stoffe groß und welche kleiner sind.

Als das Paket ankam, war ich begeistert. Die drei Shirts, die ich sofort aus den Resten für den Minibub genäht hatte, habe ich schon hier gezeigt.

Ganz besonders hat es mich aber gefreut, dass der Eis-Stoff genau so groß war, dass ich ein Shirt in 128 rausbekommen habe. Das ist dann, direkt passend noch vor dem Urlaub, zu Lotti gewandert!

Ich verlinke das tolle Mädchen-Shirt bei made4girls und kiddikram

Schnitt: ReBoBo in 128

Feuerwehrmann Sam! Oder: Spontanes zweites Geburtagsshirt {T-Shirt zum 3. Geburtstag}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Weiter geht es noch mit einem Geburtstagsshirt. Ganz spontan hatte ich nach diesem Shirt noch ein zweites genäht. Irgendwie hatte ich noch Lust auf eins mit Bildchen. Der Sam ist es eher durch Zufall geworden, aber der Mini mag ihn sehr. Fest vor Augen schwebte mir, dass die 3 und ein paar Kuller irgendwo raus gespritzt werden. Ich überlegte einen Elefanten zu nehmen, oder einen Wal … beim Suchen kam mir der Sam mit dem Schlauch vor die Augen.

Also eine Malvorlage mit dem Konverter umgewandelt, nach den Vorstellungen angepasst und Kuller sowie Zahl hinzugefügt. Fertig. Niedlich, wie ich finde 🙂

Hier abgelichtet im Garten der Nachbarn. Bei Reihenhäusern übrigens ein toller Vorteil: Die Kinder sind bei den Nachbarn und man hat sie trotzdem voll im Blick 😀

Zu sagen wäre noch, dass der Minibub bereits vor 3 Jahren in dieses Shirt gekleidet war. Da allerdings noch sicher und warm in meiner Babybauchkugel. Ich überlegte erst, das Shirt aufzuheben. Aber bitte wozu ein Schwangerschaftsshirt in die Erinnerungskiste packen? Ich habe ein schönes Foto auf dem ich das Shirt mit Kugel trage. Das muss reichen. Da ist es so besser genutzt und das Geburtstagsshirt kommt natürlich in die Erinnerungskiste! Ich freue mich wirklich sehr über dieses gelungene Upcycling.

Verlinkt bei Freutag, Menschen(s)kinder und der upcycling Linkparty

Schnitt: ReBoBo in 104 allerdings mit knapper Nahtzugabe

Plott: selbst erstellt aus einer Malvorlage

Stoff: upcycling eines ssw-Shirts

Lazy Days … die Faultiere sind los {Top für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Als ich dieses Top genäht hatte, hab ich auch gleich einen Blogpost dazu vorbereitet. Damit bin ich ja immer fix. Das war vor anderthalb Jahren, wenn nicht schon vor zwei ganzen.

Dann passte es mit der Jahreszeit nicht, er hatte es einfach nie an. So landete das Shirt in der Verkaufskiste (ungetragen). Ich weiß die genähte Größe nicht, aber ich meine es ist eine 80 – es war damals nur ein kleiner Rest vom Stoff übrig. Aber es zog wieder ein in die Kommode vom Mini, ich find’s nämlich total niedlich. Und eines Tages war es dann wieder warm, ein Top musste angezogen werden! Und es passte noch!

Der Entwurf des Blogpost von damals war längst gelöscht … weil ich nicht mehr dachte, dass er es je tragen wird. Aber der Minibub wird einfach nicht breiter. Auch jetzt bei der U7a war der Mini wieder auf der 25er (Gewicht) bzw. 10er (Größe) Perzentilkurve. Er – also beide Jungs – sind einfach sehr schlank. Ansich ja nichts schlechtes 🙂 Da er (bzw. beide) von Anfang an zierlich waren, müssen wir uns auch keine Gedanken machen.

Zum Top gibt es nicht viel zu sagen, ja, es wird wieder langweilig: abgeschnittener ReBoBo ohne Ärmel einfach eingefasst. So lieb ich es!

Die coole blaue Hose habe ich bereits im Sommer 2016 für den Buben genäht.

Ich freue mich, dass dieses Top nun doch noch getragen wird. Ebenfalls verlinkt bei Karin und Kiddikram.

Stoff: beim Stoffmakt gekauft aber online gibt’s noch immer einige Varianten davon …

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in vmtl. Gr. 80

Wild & THREE {Geburtstagsshirt}

Ich bin mit allem etwas in Verzug. Am Wochenende als wir die Einschulung hatten, hatten wir ebenso den Geburtstag vom Minibuben. Die Vorbereitungen haben den Blog etwas stillgelegt oder aber vielleicht hatte ich auch einfach keine Lust 🙂

Kurz und knapp heute also nun das Geburtstagsshirt für den mittlerweile nun schon dreijährigen Minibuben! Wir hatten am Wochenende eine tolle Feier, durch die Einschulung hatten wir quasi Marathon-Feiern!

Die Idee für den Spruch habe ich irgendwo im Netz gesehen. Ein wenig abgewandelt habe ich es und natürlich selbst erstellt 😉 Ganz allein von mir hinzugedacht ist das Geweih – es macht sich doch hervorragend auf dem W oder? Denn genau so ist unser kleiner Minibub: WILD!

Die Ärmel sind aus French Terry und nicht gesäumt sondern eingeschlagen. Allerdings hasse ich es, wenn sie sich auseinander rollen, also quasi wieder abwickeln, daher habe ich wie mit einer Geradstichnaht fixiert. Man sieht es nicht – perfekt so!

Das Shirt ist schön groß und die Ärmel fast schon zu weit, allerdings kann man es so auch gut über lange Ärmel drüber ziehen. Als nächstes muss ich tatsächlich mal ein Langarm-Shirt extra zum Unterziehen nähen.

Der kleine Wilde hat genau das bekommen, was ihn (je nach Sichtweise) noch wilder macht. Ein Fahrrad! Oder aber es bringt ihn zur Ruhe, wenn er sich damit auspowert. Umgehen kann er damit schon ausgesprochen gut. Das freut mich sehr!

PS: es gibt noch ein zweites Geburtstagsshirt

Verlinkt bei Menschenskinder, Freutag und Kiddikram

Schnitt: Raglanshirt nach Klimperklein, Ärmel frei Schnauze gekürzt

Stoffe: Reste … (kürzlich hier auch für den Buben vernäht)