Bagger, Trecker und ein bisschen was fürs Mamaherz {Jacke aus Fleece für den Minibuben}

Werbung, da Markennennung. Schnitt und Stoff jedoch alle selbst gekauft.

Die Bagger und Trecker sind für den Minnibuben, ist klar, der zweite Teil mit dem Mamaherz muss ich wohl erklären. Ich wollte erst „die emotionale Jacke“ als Titel schreiben, aber das auch klingt richtig blöd 😉

Gemeint ist hier etwas, was nur Mamas verstehen können. Alle anderen Frauen (oder eben die Männer) schütteln jetzt bestimmt den Kopf. Es ist aber ganz einfach erklärt: ich habe als Innenfutter der Kapuze mein erstes Stillshirt vernäht. Dieses Shirt war schon dabei sich aufzulösen. Schließlich stammt es aus dem Jahr 2012. Aber es bedeutet mir doch etwas, da kann ich es nicht einfach in den Kleidersack oder Müll geben!

Ja und als das Stück Bagger-Trecker-Stoff (von einer Freundin bekommen) neben dem Fleece lag und im Kopf eine Jacke entstand, fügte sich das Stillshirt einfach mit ein! Und das war auch schon die ganze Geschichte 🙂

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und der Stoffreste-Linkparty, (die upcycling-Linkparty von Gusta gibt es scheinbar leider nicht mehr). Außerdem düsen die Bagger noch zu Janas Fahrzeugelinkparty!

Edit 04.05.19: Tragefoto 🙂

Schnitt: Jacke von Klimperklein in 92 (etwas in der Körperlänge verlängert)

Stoff: dunkelblauer Fleece, ein kleiner Rest Bagger-Sweat und ein altes T-Shirt als Kapuzenfutter 🙂

Werbeanzeigen

Dringend gebraucht: warme Mütze {Beanie für den Minibuben}

Es gibt so viel feines zu zeigen, die Texte sind geschrieben, doch die Fotos fehlen. Bei dem Wetter ist es aber kaum möglich schöne Fotos zu machen. Für Innenraumfotos fehlt mir das Equipment, draußen nur mit Hose und Barfuß geht auch nicht. Also müssen die schönen Sachen warten oder erscheinen hier irgendwann mal als Flatley.

Da der Minibub heute einen Regenspaziergang wünschte, es aber zum Glück aber auch kurz zuvor weniger wurde, kann ich die neue Mütze zeigen. Sie ist ganz frisch in der Mittagspause genäht. Der Minibub brauchte ganz dringend was wärmeres. Und so ist bei dieser Beanie innen nun dünner Fleece. Eine feine Sache so ein dünner Fleece. Hatte meine Mama mal gekauft und schon ewig im Schrank. Als ich meine Reste durchsah stolperte ich über diesen geliebten Stoff und mir kam der khakifarbene Fleece in den Sinn. Der tolle Mähdrescherstoff, aus dem auch dieses geliebte Langarmshirt (sowie die verlinkte Jacke und Top) entstanden ist, reichte ganz knapp. Kein Millimeter über.

Ob der wohl rausgeht, wenn ich dran wackele?

Die äußere Mütze habe ich bewusst etwas kürzer zugeschnitten. So kommt der kleine khakifarbene Rand zustande. Wenn ich die Beanie schon aus zwei verschiedenen Stoffen nähe, finde ich es so schöner. Dann sitzt auch die Naht nicht genau am Bruch. Am liebsten nähe ich sie aber ganz aus einem Stoff, dann ist gar keine Naht da. Das geht natürlich nicht, wenn man innen was wärmeres haben will.

Als Schnittmuster habe ich das genommen, nachdem ich all die Beanies vom Buben genäht habe. Diesmal nur komplett ohne Nahtzugabe, weil dafür eben kein Stoff da war. Sie sitzt demnach ganz anders als die verlinkte. Aber sie passt!

Verlinkt bei made4Boys und Janas Fahrzeuge-Linkparty.

Schnitt: Keine Ahnung mehr woher, ich vermute aus einer Ottobre.

Stoff: geliebter Rest. Nun restlos aufgebraucht 🙂

Hose reloaded, der Herbst kann kommen {Hose und Pullunder für den Babybuben}

Spricht man da auch von upcyceln? Naja, hier wohl eher nicht. 


Ein Lieblingsstück aus dem Jahre 2014 habe ich verändert damit es wieder tragtauglich ist. In dem alten Blogpost streiten sich noch die Geister, ob das so gut gefallende Stück wohl auch oft angezogen wird!? Letztendlich kann ich gar nicht genau sagen, ob er die Hose nun häufig getragen hat. Aber ich erinnere mich daran, dass sie ständig gerutscht ist. Daher muss er sie ja öfter mal angehabt haben. Schön finde ich sie noch immer! Aber der Schnitt!!! Nein! Und als ich eben im alten Posts gelesen habe, dass ich sie damals schon verschmälert hatte!? Kaum zu glauben…

Jetzt habe ich sie also in den alten Kisten des Buben wieder gefunden. Eine solche Farbe hat der Babybub noch gar nicht im Kleiderschrank, aber gefallen hat mir die Farbzusammenstellung mit der Sternchentasche doch noch sehr. Also, schnipp schnapp, erst wieder in ihre Einzelteile zerlegt, Schnitt der neuen Lieblingshose her und die Hose einfach neu zugeschnitten. 

Das Bein war zuvor wirklich super breit, wie man sieht. Dass es nach etwas zu wenig Stoff in der Länge aussieht liegt daran, dass es sich beim Schnittmuster um eine 80er Länge handelt. Außerdem kommt ja das bisherige Bündchen auch wieder dran. 
Der Stoff ist angeraut. So bin ich quasi ganz ungeplant schon in die Herbstproduktion eingestiegen 😀 Dazu gab es dann (Wetter entsprechend) einen Pullunder (und ich verlinke dieses Mal absichtlich nicht zur Pullunderliebe). Fertig ist ein super tolles, kuscheliges Outfit!


Der Pullunder ist aus dünnem Fleece, ein Rest der genau für dieses Projekt in der Größe 74 reichte. Er hat einen einseitigen amerikanischen Ausschnitt und ist offenkantig eingefasst. Die weißen Punkte am Ausschnitt sind Kekskrümel 😀

Für das Wetter übrigens perfekt. Denn ist es kalt oder ist es warm? Man weiß es nicht. Hier nach dem Regenschauer auf der Terasse der Oma war der Pullunder perfekt! So wirklich überall brauch man noch keine 2. Schicht, aber Brust und Rücken sind gut eingepackt! 


Verlinkt bei made4Boys, der Sternenliebe-Linkparty und SewMini. Und ich finde, dass dieses Set auch wunderbar zu Karins Linkparty passt, daher ab zu Menschenskinder!
Schnitt: Leggins von Mamas Liebchen in 74, Pullunder aus ReBoBo gebastelt auch Gr. 74

Outdoor-Pullunder aus Fleece {Pullunder mit Kapuze} 

Dieses Teil ist bereits im Frühjahr 2016 (!) entstanden. Gut reichlich genäht zum einen, aber auch die Tatsache, dass es über Monate unmöglich war ein Tragefoto zubekommen, sind Gründe dafür wieso das Teil es erst jetzt auf den Blog schafft. Schließlich ist es ein „Draußenpullunder“, wie ich ihn genannt habe, und da musste das Foto auch an der frischen Luft gemacht werden! So verbrachte der Pullunder die letzten Monate auch wieder tief im Schrank. Aber die letzte Woche war er wieder perfekter für draußen! 

Ich wollte ein Teil, was man als Jackenersatz nehmen kann. Daher auch „Outdoor-Pullunder“.  Vorgestellt hatte ich mir ein kuscheliges Teil, am Halsausschnitt warm wie ein Schal und mit einer Kapuze, die sich schön an den Kopf schmiegt, falls ein kalter Wind vorbei kommt 😉 

Ich hatte kein Schnittmuster, aber meine Näherfahrung sollte doch auch langsam mal ausreichen, um sowas selbst zu kreieren. Meine Kriterien waren also der kuschelig hohe Kragen und die Kapuze mit Bündchen, der Bub hat nun auch schon seine Vorstellungen und wünschte sich eine Tasche zum Durchgreifen. Beim BeeStyle in der Version wie ich ihn immer nähe vermisst er grundsätzlich die zweite Tasche und bei seiner Weste, in die auch noch passt (wobei ich sie bereits vor knapp zwei Jahren genäht habe), kann man natürlich aufgrund des Reißverschlusses nicht von einer Seite zur anderen durchgreifen!

Auch wenn man es auf keinem der beiden Fotos erkennen kann, habe ich ihm den Wunsch der Taschen erfüllt. Er findet ihn klasse!!! 

Verlinkt bei made4Boys und Kiddikram

Schnitt: BeeStyle in 104 als Vorlage für Vorder- u. Rückenteil, um 4 cm verlängert, dafür Bündchen aber wieder schmaler als im SM vorgesehen. Die Kapuze nicht als Wickelkapuze, sondern an der Stelle „vordere Mitte“ im Bruch zugeschnitten. 

Stoff: Jeansblauer Fleece aus dem örtlichen Stoffladen, Jersey mit Sternen und Kronen von Stoffe Hemmers, Bündchen aus der Restekiste

Die Fleecemütze und die Bommelmütze {2 x Beanie}

Ich brauchte etwas länger um zu merken, dass eine warm gefütterte Beanie mal nötig ist! Dafür war sie dann um so schneller in einer Mittagsschlaf-Pause vom Babybuben fertig. Ganz uni, aber warm. 


Hinten ein mini-Anker, denn Anker stehen ganz hoch im Kurs beim Buben. Hat er doch neulich im Supermarkt Astra-Bier gesehen. „Das kommt bestimmt aus Carolinensiel!“ (Und wie süß er Carolinensiel ausspricht!!!) Gut, kombiniert mein Kleiner, haben wir dort doch etliche Anker entdeckt! Auch die Frau mit dem wunderschönen Regenschirm neulich (Seestern, Robbe, Muscheln etc.) „hat ihren Schirm bestimmt in Carolinensiel gekauft!“ Dass es noch viele weitere, wunderschöne (Hafen-)Städte gibt, geht natürlich über die Vorstellung eines Vierjährigen hinaus. 

Und weil ich beim ersten Zuschneiden einen Fehler gemacht hatte (im Bruch zugeschnitten obwohl ich ja innen Fleece füttern wollte) war kurz darauf eine zweite Mütze fertig. Denn schließlich wird es auch wieder wärmer und der Fleece zu warm. Ganz frisch ist der Wunsch, später einmal Astronaut zu werden! Was war da naheliegender als schnell eine Rakete auf die Beanie zu zaubern?


Die Sache mit der Bommel war zuerst nicht geplant, aber mir wurde plötzlich bewusst, dass diese ja wieder total „in“ sind und da musste ich glatt mal probieren, ob ich noch so ein Pompom hinkriege 😉 Die letzten sind bestimmt 25 Jahre her!? Aber dank Onkel Google bzw.  Tante YouTube hat es ganz super funktioniert! 


Verlinkt bei Made4Boys


Schnitt: mal aus irgendeiner Ottobre 

Stoffe: rauchblauer angerauter Jersey von Michas Stoffecke, dunkelblauer Fleece aus dem Fundus

Flugzeuge auf dem Bauch {Fleecejacke}

Als die „Flugzeuge auf dem Bauch“ fertig waren, hatte ich glatt Flugzeuge im Bauch! Denn die Jacke ist soooo gut geworden. Eigenlob stinkt? Nein, ganz und gar nicht. Macht glücklich!!!

Es handelt sich beim Schnitt um das neue EBook der Jacke von Pauline alias Klimperklein. Ich hab der Fertigstellung schon entgegen gefiebert und war dann sicher mit eine der ersten die es gekauft hat. Und dann hab ich auch ziemlich schnell zugeschnitten. Weil wenn der Plan erstmal im Kopf ist, bin ich eigentlich kaum noch in der Lage irgendwas anderes zu tun! Geplant hatte ich den Fleece eigentlich maximal als Futterstoff aber wieso eigentlich???

So genug Text, jetzt Bild 😀IMG_4918-0.JPGBelege, Nackennaht verhübscht, dabei an den Aufhänger gedacht und ein Kinnschutz! Ich staune noch immer 😉
IMG_4919.JPGUnd dass die Jacke auf dem Foto noch nicht versäumt ist, überseht ihr mal ganz flux! Mittlerweile ist sie komplett fertig, der Bub hat sie auch schon getragen und heute trägt er sie auch. Allerdings habe ich neulich die Chance auf ein Spiegelreflex-Bild genutzt als mein Liebster die Knickerbocker und den neuen Pulli abgelichtet hat…

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und mykidwears

Pullunderlove {ein weiterer Pullunder}

Meine beiden Pullunder aus dem Herbst könnt ihr hier und hier sehen. Aber die Pullunderliebe geht natürlich weiter. 😀 Nachdem ein weiterer aus Nicki mit Kapuze entstanden ist (noch nicht gezeigt, kein Foto parat und mittlerweile verkauft 😳) kann ich nun eine ganz andere Variante zeigen. Aus Fleece und mit Rollkragen. Hier wieder das übliche Foto vom Esstisch

IMG_4845.JPG
Und, yeah, ich habe auch mal wieder ein Tragefoto! Der Schriftzug musste einfach sein, weil ich das Gesichtchen vom Buben im Netz nicht mehr in voller Niedlichkeit zeigen möchte! Aber es ist sehr passend, denn es zeigt ihn an seinem 2. Geburtstag…
IMG_4843.JPG