Lazy Days … die Faultiere sind los {Top für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Als ich dieses Top genäht hatte, hab ich auch gleich einen Blogpost dazu vorbereitet. Damit bin ich ja immer fix. Das war vor anderthalb Jahren, wenn nicht schon vor zwei ganzen.

Dann passte es mit der Jahreszeit nicht, er hatte es einfach nie an. So landete das Shirt in der Verkaufskiste (ungetragen). Ich weiß die genähte Größe nicht, aber ich meine es ist eine 80 – es war damals nur ein kleiner Rest vom Stoff übrig. Aber es zog wieder ein in die Kommode vom Mini, ich find’s nämlich total niedlich. Und eines Tages war es dann wieder warm, ein Top musste angezogen werden! Und es passte noch!

Der Entwurf des Blogpost von damals war längst gelöscht … weil ich nicht mehr dachte, dass er es je tragen wird. Aber der Minibub wird einfach nicht breiter. Auch jetzt bei der U7a war der Mini wieder auf der 25er (Gewicht) bzw. 10er (Größe) Perzentilkurve. Er – also beide Jungs – sind einfach sehr schlank. Ansich ja nichts schlechtes 🙂 Da er (bzw. beide) von Anfang an zierlich waren, müssen wir uns auch keine Gedanken machen.

Zum Top gibt es nicht viel zu sagen, ja, es wird wieder langweilig: abgeschnittener ReBoBo ohne Ärmel einfach eingefasst. So lieb ich es!

Die coole blaue Hose habe ich bereits im Sommer 2016 für den Buben genäht.

Ich freue mich, dass dieses Top nun doch noch getragen wird. Ebenfalls verlinkt bei Karin und Kiddikram.

Stoff: beim Stoffmakt gekauft aber online gibt’s noch immer einige Varianten davon …

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in vmtl. Gr. 80

Werbeanzeigen

Der Wunsch nach einer Weste {JaWePu für den Buben}

Unbeauftragte Werbung, da eventuelle Markennennung; Schnitt und Stoff jedoch selbst gekauft.

Dem Babybuben habe ich dieses Frühjahr diese Weste raus gekramt. Ist klar, wer dann auch eine Weste wollte? Und ich hatte so richtig Lust darauf, obwohl ich so viele andere Dinge im Kopf geplant hatte bzw. fertig stellen wollte. Die Weste kam dazwischen, stellte mit dem puzzeln der Stücke und Farben aber genau das dar, was ich mal wieder brauchte, und ist somit ganz schnell fertig geworden.

Ich wollte keinen neuen Stoff kaufen, zum einen aus Gründen des Stoffabbaus, zum andern wollte ich ja auch sofort beginnen.

Als Ergebnis kann ich nun Faultiere mit dunkelblau präsentieren. Ach, und innen ist upcycling aus zwei T-Shirts in grau und blau. Die Faultiere sind nun restlos aufgebraucht, glücklich. Verschiedene blaue Bündchenreste aufgebraucht, glücklich. Den Reißverschluss musste ich bestellen, aber sowas zu lagern macht einfach keinen Sinn. Irgendwas stimmt dann immer nicht, Farbe oder Länge …

Ich habe noch zwei blaue und einen weißen in 30er Länge liegen. Ich muss sehen, dass ich sie für den Babybuben aufbrauche. Für die letzte Jacke passten auch da beide blauen Farbtöne nicht und ich musste wieder bestellen … Aber wenn man seine Quelle hat, ist das ja fix gemacht.

Auf Brusthöhle lud ein Faultier dazu ein, ein kleines Holzschildchen zu halten. Es lag mal irgendeiner Stoffbestellung bei.

Ich mag sie nicht so sehr, optisch ist das Teil einfach nicht meins. Ich mag es ja irgendwie immer lieber uni oder aus nur einem Stoff. Der Bub aber liebt die Weste sehr, die Taschen sind super(groß) und ich gebe zu, das Schnittmuster ist wirklich toll und durchdacht.

Verlinkt bei für Söhne und Kerle, DienstagsDinge und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja.

Schnitt: JaWePu (Freebook) von Schnabelina in Gr. 116

Faultiere {kurze Hose für den Babyuben}

Dass auch Faultiere zu einem Kulttier auf Stoff geworden sind, finde ich irgendwie ungewöhnlich. Aber auch witzig. Den Stoff habe ich auf dem Stoffmarkt gesehen und mitgenommen. Vor allem wegen der Streifen 🙂

Kürzlich fehlten kurze Hosen im Schrank, auch gerade eine zum Schlafen und da habe ich mich hingesetzt und den Stoff angeschnitten. Es ist eine gekürzte 10-min.-Leggins nach Mopseltrine geworden. Ein Freebook, das es nicht mehr gibt, ich aber schon über 4 Jahre immer wieder mal nähe und deshalb auf der Festplatte habe.

Mehr soll’s heute dazu auch gar nicht sein.

Schnitt: 10-min.-Leggins von Mopseltrine, Gr. 80

Die Faultiere sind los {BeeStyle}

Gleich nachdem der Faultierstoff hier ankam, hat der Bub sich eine Kuschelhose, einen Pullover und eine Strumpfhose daraus gewünscht!

Hier hatte ich es schon erzählt und die Hose unpräsentativ gezeigt. Die Strumpfhose ^^ gab es nicht, aber den Pulli! Und was könnte es anders sein als ein BeeStyle, diesmal für mich zum ersten Mal mit einer Kängurutasche!

Was sieht der Bub nicht witzig aus im kompletten Faultieroutfit!!!

Kombiniert ist der Faultierstoff mit anthrazitfarbenem Sweat in einer tollen Stretchqualität. Da merkt man, dass die Faultiere keinen Elasthananteil haben. Ich musste sogar zum ersten Mal den Halsausschnitt etwas weiter machen.

Die blau-melierte Kordel fand ich so toll und ein klein bisschen Farbe tut dem Pulli wirklich gut 🙂

Das Beste sind aber die Armbündchen. Ich hatte sie von dieser Jacke noch übrig und farblich passen sie zu 100%. Sie sind also ein genau passender Rest und upcycling zu gleich! Wenn man doch seine Reste immer so passend gut verwerten könnte…

Verlinkt bei Kiddikram

Stoffe: anthrazitfarbenen Stretch-Sweat über Dawanda, Faultiersweat örtlich gekauft 

Schnitt: BeeStyle in 104 (Edit 15.09.17: ich habe heute ein Größenetikett der Gr. 98 eingebügelt, denn das häufige Waschen hat ihn definitiv schrumpfen lassen …)

Schublade auf! Endlich fertig gestellt {Kuschelhose}

Dass ich eine Schublade habe, die kürzlich wegen Überfüllung geschlossen war, hatte ich hier (Geburtstagspulli) schon angedeutet. Neulich war dann aber genug! Es musste abgearbeitet werden! Da ich regelmäßig gegen das mir selbst auferlegte Stoff-Kauf-Verbot verstoße, wollte ich wenigstens das schaffen: brav ein Teil nach dem nächsten fertig stellen. Hilfreich war mir dazu eine Liste, mit allen Projekten, auf der dann schön abgehakt werden kann. 

Immerhin waren es schon 13 Teile! Was für eine Zahl! Und heute, 14 Tage nachdem ich die Liste erstellt hatte, kann ich folgendes berichten:

Geburtstagspulli ✅ 

Unterhose Fahrzeuge ✅ 

Unterhose Trecker ✅ 

Unterhose Janosch ✅ 

Bärchenshirt ✅ 

Kuschelhose Faultiere ✅ 

Kuschelhose Ritter ✅ 

Traktorpulli für den Babybuben ✅ 

Es ist doch einiges geschafft und ich habe wieder viel zu zeigen! Los geht es mit den neuen Kuschelhosen für den Großen. Für kuschelige Spielnachmittage zu Hause sind wir also schonmal gerüstet! 

Aus einem Rest anegrautem Jersey ist diese Kuschelhose entstanden, mit eingesetztem Motiv nach diesem Vorbild

Richtig flauschig und noch etwas wärmer ist dieser witzige Stoff mit den Faultieren. Da hat mein Vorrat an schwarzem Bündchen genau gereicht. Sieht etwas schmal aus, aber für den Buben genau richtig, dass es nicht rutscht. 

Die andere sieht da viel weiter aus, passt aber auch genau und dort ist wieder ein Gummi eingezogen, wie ich es sonst auch immer mache. Auch hier habe ich ganz genau passende Reste fürs Bündchen gefunden und verwertet! Was ein Segen, zum einen was passendes, zum anderen etwas mehr Luft in der Restekiste 🙂 

Die kleinen Faultiere sind echt witzige Kerlchen. Als der Bub den Stoff gesehen hat, hat er sich eine Kuschelhose, eine Strumpfhose und eine Pulli gewünscht. Letzteres ist auch in der Mache, aber eine Strumpfhose wird es definitiv nicht geben 😉 

Ich zeige ich die Hosen bei made4Boys und Kiddikram sowie der Hosen-Linkparty von für Söhne und Kerle
Stoffe: petrolfarbender angerauter Jersey und Jersey Rittermotiv aus der Restekiste, Sweat mit Faultieren örtlich gekauft

Schnitt: Kinderhose von Näähglück in 98/104