Kissen- und Pferdefreude {Kissen}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Der Minibub liebt Pferde und Traktoren, mittlerweile eigentlich alles was zum Thema Bauernhof gehört. (Der Große ebenfalls, es ist sogar für uns Eltern unerwartet ein Schulranzen mit Traktormotiv geworden!)

Wenn das Wort Bauernhof fällt, leuchten die Augen beider Kinder. Denn wir waren ja kürzlich auf dem Bauernhof.

Der tolle Stoff mit den Pferden und Hofmotiven hatte ich zwar noch knapp vorm Urlaub erhalten, auch hatte ich überlegt ihn sofort noch in Kissen zu vernähen, aber dann habe ich mich doch für die Shirts entschieden. Kissen kann man für eine lange Autofahrt zwar super nutzen, aber wir haben auch andere Kissen, die genau so gut mitfahren konnten.

So gab es sie jetzt im Nachhinein, als Erinnerung an einen wahnsinnig tollen Urlaub auf dem Bauernhof!

Der Bub hat sich ein knalliges orange für die Unterseite ausgesucht, der Mini hat ein grün bekommen. Beide Farben passen wunderbar, liegt aber auch wohl daran, dass der Stoff wirklich bunt ist und annähernd alle Farben darin zu finden sind.

Es gibt so viel zu entdecken. Immer wieder sieht man was Neues! Das Lieblingsmotiv vom Buben ist der Kran, dicht gefolgt vom Harvester.

Der Minibub liebt die Pferdchen, die im Kreise reiten, und ganz besonders natürlich den Pferdeanhänger.

Mein Lieblingsmotiv ist das Schweinchen, das im kleinen Viehhänger gezogen wird. Aber auch das Fohlen mit der Tierärztin ist toll, und der kleine Junge im Bollerwagen. Genau so einen haben wir nämlich auch 🙂

Ich habe auf dem Stoff sogar meine Chefin entdeckt und ihr deshalb eine Tatüta genäht.

Verlinkt bei Menschen(s)kinder, Kiddikram und Creadienstag

Stoff: Wimmelbuch Jersey „auf der Farm“

Schnitt: nach Kissengröße bemessen

Tatüta – der Anfang aller Näharbeiten {Geschenk für eine Pferdeliebhaberin}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Die neusten Kissen der Jungs habe ich noch gar nicht gezeigt. Als Erinnerung an unseren tollen Urlaub auf dem Bauernhof habe ich aus dem Wimmelsbuchjersey „auf der Farm“ Kissen genäht. Das tolle an den meisten Näharbeiten: es bleibt fast immer etwas Stoff übrig. Neben einem größeren Rest von ca. 45×50 cm (evtl. für ein weiteres Kissen zum verschenken) war da auch ein kleiner, schmalerer Streifen übrig. Zwei Quadrate habe ich zugeschnitten (die werden mit in den Winterplan 2019/2020 verarbeitet) und dann war noch ein weiteres Stück übrig. Plötzlich habe ich auf dem Stoff meine Chefin erkannt. Und so nahm die Idee seinen Lauf …

Tataütas näht fast jeder – neben Utensilos – zu Beginn seiner Nähkarriere. Auch ich habe es gemacht, in allen Farben habe ich sie hoch und runter genäht, für die eigene Tasche, das Büro, als Geschenk, usw.

Und diese ist nun auch ein Geschenk, an meine Chefin. Sie besitzt zwei Pferde und reitet mindestens genau so wild 😉

Genäht habe ich nach diesem Tutorial, denn das entsprach am ehesten meiner Vorstellung wie die Tatüta werden sollte.

Verlinkt bei DvD und Creadienstag

Stoff: Wimmelbuch Jersey „auf der Farm“, verstärkt mit Vlies

Totorial: von hier