Geht das Latzhosen-Fieber wieder los? {Latzhose für den Minibuben}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Diese Latzhose habe ich ganz spontan genäht. Die Frage, ob ich dieses Jahr überhaupt eine Latzhose nähen will, paarte sich mit der Frage welchen Stoff ich nehmen könnte. Letztes Jahr waren es tatsächlich 9 Stück! Zwei aus Jeans, zwei aus Cord, eine aus Sweat, eine aus festerem Baumwollstoff und drei kurze, alle aus dünnen Baumwollstoffen.

Eines abends saß ich auf dem Sofa und mir schoss plötzlich der Stoff mit den kleinen Löwen in den Kopf (wozu ich auch den passenden Kombistoff habe), ohne dass ich eigentlich an Latzhosen gedacht hatte. Meine ich zumindest. Aber dann war es um mich geschehen, wie das immer so ist bei spontanen Ideen. Ich musste sofort loslegen: noch abends vorm Fernseher zugeschnitten und am nächsten Tag genäht. Dann war der Mini in der Krippe, und ich habe dem Abholen schon entgegen gefiebert, da ich sie ihm unbedingt gleich anprobieren wollte.

Sie passt und ist super süß am Mini, wenn auch ein bisschen zu breit! Aber ansonsten klasse, und es gibt schlimmeres als zu breit. Zu schmal oder zu kurz in der Oberkörperlänge wäre schlimmer! Dass ich das 86er Schnittmuster genommen habe und frei mach Schnauze in der Oberkörperlänge etwas hinzugegeben hab, verrate ich einfach nicht! Bei der Breite ist es dann wohl einen Tick zu viel geworden.

Mein kleiner Löwe ist (oder wirkt) in der Latzhose noch ein Tick frecher als sonst!!! Und sind die Löwen nicht auch zuckersüß?

Verlinkt bei Kiddikram und Menschen(s)kinder

Schnitt: Latzhose von Klimperklein in 92

Stoff: Baumwolle Löwen mit Sternen als Kombistoff (für die Belege) von Stick&Style

Werbeanzeigen

Ein zu weiches Stöffchen {T-Shirt}

Stöff“chen“ – was anders passt zu diesem Stoff wirklich nicht. Denn er ist so dünn, als ob er gar nicht da ist. Und was nicht da ist, kann man auch nur schwer vernähen! Naja, er war ja da, ich konnte ihn vernähen aber eben nur sehr schwer. Er rollt und verzieht sich, weil er sehr leicht und dehnbar ist. Es ist ein Biostoff, aber Bio hin oder her, was sich nicht gut verarbeiten lässt, ist bei mir unten durch! Man verliert die Lust zum Nähen und nach meiner vorherigen Nähblockade – mit Nählust weg  – kommt mir ein Stoff, der mich ärgert, wie ein rotes Tuch daher …

Und das wo ich doch Feuer und Flamme auf die neue Halsbündchen-Variante bin, wie hier zum ersten Mal versucht!

Der obere Teil des Shirts ist soweit auch ganz gut geworden. Der Bub passt diesmal auch rein. Da ich aber nur 40 cm des Stoffes hatte (ja vor laaaaanger Zeit bestellt, bzw. von der Oma geschenkt bekommen) wurde es mit der Länge aber etwas kritisch. Aber seit ich den Stoff bekommen habe, wusste ich dass es ein Shirt werden muss 🙂

Aber nur 40 cm Stofflänge und dann noch Säumen?  Ein Ding der Unmöglichkeit bei einem Shirt für einen 3 Jährigen! Also dachte ich an meine Saumvariante wie auch hier genäht und damals für absolut toll befunden! Ja aber eben nicht mit einem so weichen Stoff. Es rollte sich alles, ich habe irgendwie schief genäht und das Desaster war da. Irreparabel!

Zwei Nächte drüber geschlafen, hatte ich eine andere Idee und die habe ich dann einfach ausprobiert! Es ist jetzt okay … auch wenn man nach wie vor nicht genau hinsehen darf. Ich habe quasi etwas Stoff wie einen Saumbeleg gegen genäht. So habe ich den dann umgeschlagen zum Säumen und musste keine weitere Länge des Shirts einbußen. Durch den dehnbaren Stoff hat sich auch hier etwas verzogen aber angezogen wird es kaum auffallen. Es ist mit dieser Lösung besser als mit der ersten!

 Edit 14.04.16: wenn der Sommer nicht kommt, dann eben mit Langarmshirt drunter 🙂  
Verlinkt bei ich-näh-bio, made4Boys und Kiddikram

Ein Traumstöffchen {„kurze“ Beanie}

Die Oma hat ihn bestellt, ich habe ihn mir (wieder mal) unter den Nagel gerissen. Ich finde den Stoff absolut super süß und mir war klar, dass ich ein T-Shirt daraus machen will. Aber erst für nächsten Sommer. Kurze Ärmelchen sollen es werden, am besten mit löwengelben Bündchen.

Für eine leichte Beanie eignet er sich bestimmt auch gut… Er ist sehr dünn, somit auch labberig (klingt negativ, ist aber gar nicht so gemeint). Gerade noch gedacht, schon zu geschnitten!

Knapp 3 cm vom normalen Beanieschnitt habe ich weggekürzt (Ottobre 4/2015). Damit es eben nicht so Beanie-like ist. Und so bin ich sehr zufrieden. Der Helm passt auch drüber und genau sowas brauchten wir ja noch.

Absolut witzig finde ich, dass die Löwen neben dem „Huhu“ auch noch in den weißen Sprechblasen „Na!“ sagen. Die, die den Buben kennen, wissen was ich meine. Er geht nämlich auch ständig auf andere Kinder oder Tiere drauf zu und sagt „Naaa“ 😍

Der Stoff passt farblich auch wunderbar zu unserer Regenjacke. Wobei, verstehen sich Wolf und Löwe wohl?!

…der bunte Regenschirm ist übrigens der krampfhafte Versuch das graue Stadtleben etwas schöner zu machen…

Ein bisschen drauf reiten wie ein Hexerich und schon ist alle Aufmerksamkeit auf sich gelenkt. (Fliegen hat aber nicht geklappt)

Die süße Beanie verlinken ich bei myKidwearsmade4BoysKiddikram und ichnähBio