Oma! {Rucksack}

Ich hatte mal diese Kitatasche genäht. Wir nutzen sie noch immer zum Sport, allerdings war ja jetzt lange Sommerpause! 

Die Oma hat, motivisch passend zur kommenden Jahrezeit, einen supersüßen Rucksack genäht! Der Bub liebt ihn sehr, vorallem die zwei Träger. Hat die andere Tasche nämlich nicht 😉 

Und, die Idee ist klasse: es handelt sich bei den Trägern nicht um Kordeln, sondern um Schnürsenkel!!! Hier bei diesen Rucksack sind es welche mit 120 cm Länge; es gibt sogar auch noch längere. Die 120 cm reichen aber für das schmale Kreuz des fast 4 jährigen Bubens noch wunderbar aus! 

Verlinkt bei Kiddikram

Schnitt: ohne Schnittmuster, Größe an den Stoffrest angepasst

Stoff: Restekiste 

Werbeanzeigen

als Dank für die Hose {Täschchen}

Diese tolle Hose aus einer ausrangierten Hose meine liebsten Tante zieht der Bub wirklich gerne an. Klar, der Babycord ist auch so schön weich!

Mittlerweile nähe ich ja fast nur noch Kleidung. Täschchennähen ist in den Hintergrund gerutscht. Nachdem die Hose genäht und die unbrauchbaren Partien wie Reißverschluss und Co. rausgeschnitten hatte, waren aber noch zwei schöne, größere Qudrate übrig. Für ein weiteres Kleidungsstück – auch nicht in Minigröße – hätte es aber nicht gereicht. Da kam mir plötzlich die Idee eine kleine Tasche zu nähen. 

 

Sofort sind mir auch die süßen Igel eingefallen, die die Oma gerade zu einer großen Beuteltasche vernäht hat. Einen kleinen Rest hatte sie noch für mich übrig. 

  

Und so ist nun – als kleines Dankeschön – ein kleines Täschchen für besagte liebste Tante entstanden. So hat sie auch noch was von ihrer Cordhose 🙂 

Der Schnitt ist aus dem Buch „Tolle Taschen selbstgenaht“ vom Frech-Verlag. 

Verlinkt bei TT-Taschen und Täschchen, Cord, Cord, Cord, Happy Recycling und Creadienstag