Wild & THREE {Geburtstagsshirt}

Ich bin mit allem etwas in Verzug. Am Wochenende als wir die Einschulung hatten, hatten wir ebenso den Geburtstag vom Minibuben. Die Vorbereitungen haben den Blog etwas stillgelegt oder aber vielleicht hatte ich auch einfach keine Lust 🙂

Kurz und knapp heute also nun das Geburtstagsshirt für den mittlerweile nun schon dreijährigen Minibuben! Wir hatten am Wochenende eine tolle Feier, durch die Einschulung hatten wir quasi Marathon-Feiern!

Die Idee für den Spruch habe ich irgendwo im Netz gesehen. Ein wenig abgewandelt habe ich es und natürlich selbst erstellt 😉 Ganz allein von mir hinzugedacht ist das Geweih – es macht sich doch hervorragend auf dem W oder? Denn genau so ist unser kleiner Minibub: WILD!

Die Ärmel sind aus French Terry und nicht gesäumt sondern eingeschlagen. Allerdings hasse ich es, wenn sie sich auseinander rollen, also quasi wieder abwickeln, daher habe ich wie mit einer Geradstichnaht fixiert. Man sieht es nicht – perfekt so!

Das Shirt ist schön groß und die Ärmel fast schon zu weit, allerdings kann man es so auch gut über lange Ärmel drüber ziehen. Als nächstes muss ich tatsächlich mal ein Langarm-Shirt extra zum Unterziehen nähen.

Der kleine Wilde hat genau das bekommen, was ihn (je nach Sichtweise) noch wilder macht. Ein Fahrrad! Oder aber es bringt ihn zur Ruhe, wenn er sich damit auspowert. Umgehen kann er damit schon ausgesprochen gut. Das freut mich sehr!

PS: es gibt noch ein zweites Geburtstagsshirt

Verlinkt bei Menschenskinder, Freutag und Kiddikram

Schnitt: Raglanshirt nach Klimperklein, Ärmel frei Schnauze gekürzt

Stoffe: Reste … (kürzlich hier auch für den Buben vernäht)

Werbeanzeigen

Tonkarton für den Plotter {Karten zur Einschulung}

Ein bis zwei Mal im Jahr, zuletzt im Dezember, muss der Plotter auch Papier bzw. Tonkarton schneiden. Mit Hilfe meines geliebten Schneidegeräts habe ich die Karten zur Einschulung erstellt.

Natürlich wieder aus dem Netz inspiriert, hatte ich ziemlich schnell eine genaue Vorstellung wie sie aussehen sollen. Dem Buben hat die Idee auch auf Anhieb gefallen. Auf eine einfache Art und Weise wird das Thema Schule mit schwarzem Tonkarton als Tafel und bunten Buchstaben aufgegriffen. Da die Buchstaben die Anfangsbuchstaben der Gäste darstellen, sind die Karten auch noch personalisiert – das mag ich sehr!

Benötigt habe ich gar nicht viel:

  • schwarzen Tonkarton
  • weißen Buntstift
  • bunten Tonkarton in beliebigen Farben
  • Tonkarton in hellbraun oder natur (für das Holz der Stifte)
  • eine beliebige Schnur (ich habe Sisal genommen)
  • Klebestift oder Kleberoller
  • ein Ahle oder anderes Werkzeug zum Löcher pieksen

Die Karten waren super schnell und einfach gemacht. Wenn man nur jeweils eine Farbe für Stifte und Buchstaben nimmt, muss man sich nicht noch Gedanken zur Farbzusammenstellung machen 😉

Die Stifte habe ich nur mit geraden Strichen und Kreisen entworfen. Das geht wirklich ganz einfach, wenn man die Grundfunktionen vom Programm kennt.

Den Text für hinten habe ich auf dem PC geschrieben, mit einer Wellenschere ausgeschnitten und der Bub hat unterschrieben. Fertig!

Jetzt muss nur noch das Wetter am Tag der Einschulung passen 😀

Verlinkt bei der Plotterlinkparty vom Sewing Elch Creadienstag und Kiddikram

Letzter Krippentag – kleines Dankeschön {Geschenk}

Der Minibub hatte heute vor einer Woche seinen letzten Krippentag. Ich würde sagen, er hatte dort keine schlechte Zeit, aber eine positiv herausragende Krippe war es auch nicht. Da war die Gruppenatmosphäre in seinem ersten 1/4 Jahr (vorm Umzug in unser Häuschen) sehr viel besser.

In dem einen Jahr jetzt gab es einen großen Personalwechsel und die Erzieher seiner Gruppe wurden KOMPLETT ausgetauscht. Das geht eigentlich gar nicht, da war dann erstmal kein Vertrauensverhältnis mehr da. Gerade die letzten Wochen waren aber wieder recht schön, jeder bringt ja so seine Qualitäten mit. So waren die beiden Erzieherinnen der ersten Monate eher Rausgeh-Muffel. Zum Wechsel der Erzieherinnen änderte sich aber auch das. Kurz vor der Schließzeit waren es nur noch sehr wenige Kinder in der Gruppe, was der Minibub sehr mochte – mehr Ruhe und mehr Zeit direkt mit den beiden Erzieherinnen.

11 1/2 Monate waren es eigentlich, ich will nicht wissen wie viele (oder wenige) Tage der Bub letztlich dort war, schließlich hatten ihn so einige Bronchitiden und andere Infekte zeitweise außer Gefecht gesetzt.

Es gab eine kleine Aufmerksamkeit für die Erzieher, mehr aber auch nicht. Als der Bub seine 3 Monate damals noch bei den Seepferdchen war, hatte ich dieses Geschenk genäht. Aber da haben wir auch eine bestehende Gruppe verlassen und diese 3 Monate waren sehr viel intensiver als dieses ganze Krippenjahr.

Auch der große Bub verlässt dieses Jahr seine Einrichtung und wird ein Schulkind. Der Bub war 1 Jahr und 8 Monate in der Drachengruppe Für die Erzieherinnen gab es bereits von der ganzen Gruppe der Schulanfänger schon ein großes Geschenk, ich habe aber ebenfalls noch eine „Portion Urlaub“, Nervennahrung und ein Blümchen zusammen gestellt und vorgestern, an seinem letzten Tag, verschenkt. Das Foto ist morgens um kurz nach sechs gemacht – da wollte das Licht noch mitspielen 😉

Die Klammern mit dem Namen der Erzieherin und „Vielen Dank“ zu beplotten, fand ich eine ganz niedliche Idee. Allerdings war die Schriftgröße für den Plotter (und anschließend für mich) eine Herausforderung. Weil es doch sehr klein ist, hat mir die Nadel bereits einzelne Buchstaben rausgeholt und es war eine Friemelei alles wieder an seinen Platz zu bekommen.

Verlinkt bei Freutag

Immer wieder begeistert! {personalisierter Body}

Gut, wenn ich nicht davon überzeugt wäre, würde ich diese Art von Body nicht immer wieder machen und verschenken.

Sie sind mittlerweile zu meinem Standardbabygeschenk geworden. Ich zeige nicht jeden hier, aber diesen, in den zarten Tönen, muss ich einfach nochmal zeigen und komplettiere damit meine kleine Serie zu den Geschenken für Levin. Wolkenkissen und Elefantenbody habe ich bereits gezeigt.

Hier sind weitere Bodys in gleicher Machart zu sehen.

Ich verlinke den kleinen Levin bei Creadienstag und der Plotter-Linkparty von Sewing-Elch.

Kleiner Anton {personalisierter Body}

Unbeabsichtigte Werbung, da Markennennung; Produkte jedoch selbst gekauft!

Ich habe regelrecht darauf gewartet wieder einen Body beplotten zu dürfen. Bisher waren es nur welche für Mädchen. Hier z.B. der für Lenja. Und jetzt sind gleich 2 kleine Jungs innerhalb von 10 Tagen geboren, so habe ich erstmals zu blauer Folie gegriffen. Der kleine Anton hat zu seinem blauen Namen ein blaues Herz bekommen. Ansonsten ist er mit angepassten Daten so wie meine bisherigen Mädchenbody.

Verlinkt bei Creadienstag, HoT und DienstagsDinge

Folie: Flockfolie in Anthrazit und blau

Body: H&M in Gr. 62

4 Jahre {Plott}

Habe ich es schon mal geschrieben? Lotta ist nicht mein Patenkind, dafür aber das Kind der Patentante vom Babybuben 😁 Zudem ist sie genau 9 Monate jünger als der große Bub. Ich habe sie ja schon einige Male benäht, u.a. diese witzige upcycling Hose. Da es für Lotta nun auch eine Kleinigkeit zum 4. Geburtstag geben sollte, habe ich auf meinen (mittlerweile häufig verschenkten) Geburtstags-Namen-Zahl-Plott zurück gegriffen. Denn ich finde, das ist eine kleine, feine Geschenkidee. 

Der Babybub hat neben seinem Body zum 1. Geburtstag auch so ein Shirt bekommen, natürlich mit der 1 und mit grün auf weiß (dieses Shirt ist übrigens rosa…)!

Zu einem 2. Geburtstag habe ich auch schonmal ein Shirt mit Plott dieser Art verschenkt. Einen 3. Geburtstag hatten wir in letzter Zeit nicht, zum Glück, denn ich wüsste gar nicht wie ich den Namen in die runden Bäuche der eigentlich nur gebogenen Zahl bekommen sollte!?! Aber ich denke auch da würde sich eine Lösung finden! 

Verlinkt bei kiddikram und DienstagsDinge 

Personalisierte Kleidung zur Geburt {Body und T-Shirt mit Plott}

Mein Plotter durfte mal wieder arbeiten! Nachdem ich diesen Body beplottet und verschenkt hatte, wollte eine Freundin für ihre neugeborene Nichte auch einen personalisierten Body. Und damit die große Schwester Lisa nicht zu kurz kommt, gab es für sie auch ein selbst beplottetes Statement-Shirt. 


Wieder ein Body in 62, diesmal allerdings mit Flexfolie, da die Flockfolie mich beim letzten Mal so sehr geärgert hatte. Die Farben sind diesmal ein ganz dunkles blau, das jetzt alle ist und ich unbedingt nachordern werde. Dazu wieder pink kombiniert, was dann für ein Mädchen dich einfach toll ist. Ich freu mich aber auch schon drauf, wenn ich einen solchen Body mal für einen kleinen Jungen machen darf! 


Die komplette Schrift habe ich diesmal etwas nach oben gesetzt. So sieht es nicht mehr ganz mittig aus, ist aber mit einer Hose besser zu lesen. Bei Felicitas war der Hosenbund schon leicht über der unteren Schriftreihe.  

Lisas Shirt ist passender Weise in dem dunklen blau wie auch die Daten bei Lenja. Als Folie habe ich wieder das pink genommen. (Als Schrift ist es hier eine andere geworden, die ich momentan nicht benennen kann, muss noch nachschauen). Die Buchstaben meiner entdeckten i-Punkt-Sternchen-Schrift (giddyup std) vom Ahoi Pulli gefielen mir für diesen Schriftzug nicht. Das Sternchen vom i-Punkt habe ich aber übernommen 😀

Ich finde beide Teile wirklich gelungen und hoffe Lenja, Lisa und ihre Mama haben viel Freude daran!

Plott: selbst erstellt mit meinem geliebten Silhouette Portrait und Flexfolie Poli-Flex Premium 

Verlinkt bei SewMini, Kiddikram und made4girls