Personalisierte Kleidung zur Geburt {Body und T-Shirt mit Plott}

Mein Plotter durfte mal wieder arbeiten! Nachdem ich diesen Body beplottet und verschenkt hatte, wollte eine Freundin für ihre neugeborene Nichte auch einen personalisierten Body. Und damit die große Schwester Lisa nicht zu kurz kommt, gab es für sie auch ein selbst beplottetes Statement-Shirt. 


Wieder ein Body in 62, diesmal allerdings mit Flexfolie, da die Flockfolie mich beim letzten Mal so sehr geärgert hatte. Die Farben sind diesmal ein ganz dunkles blau, das jetzt alle ist und ich unbedingt nachordern werde. Dazu wieder pink kombiniert, was dann für ein Mädchen dich einfach toll ist. Ich freu mich aber auch schon drauf, wenn ich einen solchen Body mal für einen kleinen Jungen machen darf! 


Die komplette Schrift habe ich diesmal etwas nach oben gesetzt. So sieht es nicht mehr ganz mittig aus, ist aber mit einer Hose besser zu lesen. Bei Felicitas war der Hosenbund schon leicht über der unteren Schriftreihe.  

Lisas Shirt ist passender Weise in dem dunklen blau wie auch die Daten bei Lenja. Als Folie habe ich wieder das pink genommen. (Als Schrift ist es hier eine andere geworden, die ich momentan nicht benennen kann, muss noch nachschauen). Die Buchstaben meiner entdeckten i-Punkt-Sternchen-Schrift (giddyup std) vom Ahoi Pulli gefielen mir für diesen Schriftzug nicht. Das Sternchen vom i-Punkt habe ich aber übernommen 😀

Ich finde beide Teile wirklich gelungen und hoffe Lenja, Lisa und ihre Mama haben viel Freude daran!

Plott: selbst erstellt mit meinem geliebten Silhouette Portrait und Flexfolie Poli-Flex Premium 

Verlinkt bei SewMini, Kiddikram und made4girls

Advertisements

Kleine Freunde von Blaubeerstern und Knopfleiste ganz einfach {Body und T-Shirt}

Für den Buben habe ich natürlich sofort den tollen „Unterwegs mit der Eisenbahn“ von Blaubeerstern bestellen müssen, als ich ihn entdeckt hatte.  Der Babybub sollte nicht leer ausgehen, da gab es für ihn die „kleinen Freunde“, ebenfalls von Blaubeerstern. Und irgendwie habe ich zuerst den Stoff für den kleineren Chaoten angeschnitten. Schließlich hat der Bub in der letzten Zeit schon viele neue Kapuzenpullis bekommen …  Heraus gekommen ist ein Body und ein T-Shirt mit Knopfleiste auf der Schulter. 

Meine Fotos sind von ‚professionell‚ weit entfernt, aber einen gewissen Anspruch an die Bilder habe ich natürlich auch. Bei diesem Body und den Fotos dazu habe ich sehr geflucht und es sind auch unzählige Bilder (für die Tonne) entstanden. Irgendwas hat dieses blau an sich, dass es auf Bildern immer ganz unwirklich aussah … Aber diese kann ich endlich zeigen … 

 

Der Stoff mit den gesammelten Blaubeerstern-Motiven ist einfach zauberhaft. Ich habe lange gepuzzelt, dass die Motive auf jedem Schnittteil gut positioniert sind. Auch auf dem Popo sollte es schön aussehen 🙂


Dieses Foto, mit den großen Zähnchen und der kaputten Nase vom ersten Sturz, musste ich unbedingt zeigen. Und da ging’s mir wie Katja es in ihrem letzten Blogpost geschrieben hat: gern hätte ich seine wundervoll strahlenden Augen mit dazu genommen. Aber auch mich selbst zeige ich nicht, weil ich einfach nicht möchte dass mein Gesicht in den Weiten des Internets kursiert. Und genau das sollten meine Buben auch selbst entscheiden können, bevor ich Fotos von ihnen ins Netz stelle! 
Aus dem Rest ist gerade so noch ein Shirt entstanden, was sag ich, nur mit unifarbener Rückseite hat es noch gepasst. Das genialste an allem ist aber die Knopfleiste, die so gesehen gar keine Leiste ist. Ich weiß nicht ob ich einen solchen Schnitt nur noch nie gesehen habe oder ob es ihn (noch) nicht gibt. Einfacher geht jedenfalls kaum. Ich habe normal zugeschnitten, nur eine Schulternaht geschlossen und dann eingefasst. Ärmel eingesetzt, Knöpfe drauf, fertig. 


Verlinkt bei Kiddikram, made4Boys und SewMini. Und, auch wenn es nur wenige Fahrzeuge sind, verlinke ich bei Tanta Janas Fahrzeuge Linkparty


Schnitt: Body: ReBoBo mit amerikanischen Ausschnitt in Gr. 74

Schnitt T-Shirt: ReBoBo mit normalem Ausschnitt zum T-Shirt gekürzt in Gr. 68

Stoff: Kleine Freunde von Blaubeerstern über Dawanda, unifarbener blauer Jersey aus dem Fundus,  blaues und weißes Bündchen aus dem Fundus

 

Haie!!! {T-Shirt für den Buben}

Irgendwann, Ende Januar, da hatte ich plötzlich ganz doll Lust auf Sonne. Es war ein ganz regnerischer Tag. Ich entschied mich ganz spontan in die Sommerproduktion einzusteigen. Zumindest für diesen Abend schon. So ist ein neues T-Shirts entstanden. Aus dem Hai-Stoff ist bereits die Boxer-Shorts für den Mann entstanden 😀 

Als Schnitt diente, wie immer, der ReBoBo. Diesmal in Weite 110 zugeschnitten. Ich war mir zunächst völlig unsicher welche Größe ich für den Sommer nehmen soll, aber da ich im Frühjahr 2016 bereits die 104 genäht habe, musste es ja jetzt die 110 werden! Die Shirts von letztem Jahr passen aktuell auch noch, aber wenn der nächste Wachstumsschub da war, ist das definitiv vorbei!


Am meisten freue ich mich darüber, dass der Bub es im Urlaub tragen konnte. Steht doch derzeit aufgrund der Tage an der Nordsee alles hoch im Kurs was im oder auf dem Wasser schwimmt (ok, solche Haie sind in der Nordsee wohl eher nicht zu finden), oder was mit Seeleuten, •Ahoi• (Link) oder Piraten zu tun hat! Als nächstes muss ich wohl noch was nähen, was Bezug zu Piraten hat! 

Verlinkt bei made4Boys, Maritimes & Meer und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja

Schnitt: Rebobo als Shirt in Gr. 110

Stoff:  Jersey mit Haifischen über Stick&Style

Rückblick {T-Shirt für den Babybuben}

Ist es zu glauben?! Vor einem Jahr habe ich Resteverwertung betrieben und darauf hin genau heute vor 365 Tagen drei T-Shirts gezeigt. Damals nur liegend auf dem Tisch, denn das Baby war noch längst nicht da. Jetzt ist der Babybub 9 Monate und passt so langsam in die Shirts rein. Und ich bin ganz entzückt 😍

Natürlich musste es fürs Foto einen Trecker in die Hand geben. Zum einen wegen des Motivs, zum anderen erleichtert das das Fotografieren ungemein 😊

Die Leggins ist meine Lieblingsleggins. Leider mittlerweile auch zu klein, wie man hier unschwer erkennen kann. Es ist zwar ein ganz toller bielastischer Strechsweat (oder French Terry) aber irgendwann ist auch mal die größte Elastizität ausgereizt. 

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge-Linkparty und SewMini

Fragen zu Schnittmuster und Stoffen werden immer in den ursprünglichen und verlinkten Posts beantwortet! 

Shirt für mich {Lady Mariella}

Der Babybub und auch der Große wurden in der Schwangerschaft gut von mir benäht! Nachdem ich in den ersten Wochen der Schwangerschaft einen absoluten kreativ-Einbruch hatte, kam die Nählust dann ja zurück und war … mindestens dreifach so groß 😀 Es hat wirklich einen riesen Spaß gemacht für den Babybuben winzige Sachen zu zaubern!

Aber der Gedanke mal wieder für mich zu nähen (vielmehr sollte ich sagen, „den Versuch zu starten, überhaupt auch mal für mich zu nähen“) war schon einige Zeit im Hinterkopf, denn die Lady Mariella gefällt mir optisch mit ihrem U-Boot Ausschnitt sehr gut. Also habe ich das Schnittmuster dazu auch gekauft … Passenden Stoff hatte ich vor einiger Zeit auch bereits mal mitbestellt.

 

Vielleicht 3 Wochen vor Geburt habe ich gedruckt und zusammen geklebt. 13 Tage vor Geburt habe ich dann sogar den Stoff zugeschnitten. In einer 36 – was anderes habe ich mich nicht getraut. Auch wenn ich in der 38. Schwangerschaftswoche noch zwei Blüschen in Konfektionsgröße 34 gekauft (und auch über den Bauch bekommen) habe, wollte ich es bei einem genähten Shirt nicht riskieren am Ende nicht rein zu passen und den Stoff verschwendet zu haben.


Aber alles gut, als die Babykugel dann weg war konnte ich das Shirt tragen, denn es passt! Jetzt natürlich auch immer noch. Wenn ich abgestillt habe und wieder ganz auf mein ursprüngliches Gewicht zurück bin, nähe ich mir noch eine, die dann wohl in einer 34.  Es ist überall genug Luft, vor allem die Ärmel sind mir etwas zu weit. Unter dieser Lady Mariella habe ich ein Top und ein T-Shirt an. 

Das entsprechende Stöffchen dafür liegt auch schon eine ganze Weile im Stoffschrank bereit! Dann aber mit einem weichen Lillestoffbündchen. Dieses hier entdeckte ich auf dem Stoffmarkt und es ist akkurat passend die Farbe der Federn. Aber es hat eine schlechte Qualität. Es ist irgendwie sehr starr und hat vielleicht wenig Elasthan? Daher sitzt der Ausschnitt auch nicht ganz so schön. 

Trotzdem verlinke ich mein Shirt recht stolz bei RUMS

Stoff: Jersey mit Federn von Stick&Style, Bündchen vom Stoffmarkt 

Schnitt: Lady Mariella von Mialuna

Der Wal im Wolkenmeer {Babyshirt}

Eine Decke mit Wellen habe ich leider nicht, die wäre natürlich viel passender gewesen. So gibt es ausnahmsweise mal einen Wal in den Wolken. Als ich den Titel geschrieben habe, kam er mir irgendwie bekannt vor, aber ich musste glatt erst mal auf meinem Blog nachlesen. So gibt es hier schon den Wal im BLUMENmeer zu finden 😀  Da war es eine Wickeltasche, jetzt handelt es sich um ein super süßes Babyshirt. Der Babybub brauchte dringend Nachschub, und nachdem ich ein Shirt in zu klein zu geschnitten hatte, war es jetzt wirklich an der Zeit. So war der Stoff auch diesmal direkt vernäht, nachdem er gerade erst angekommen war. 

Und wieder einmal wären 1/2 cm an jeder Seite nicht schlecht gewesen, im knapp zuschneiden bin ich echt gut!!! 

Verlinkt bei SewMini, made4Boys und Kiddikram

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in Gr. 62

Stoff: Stick & Style

Lieblingsstöffchen {Top}

Dass die absoluten Lieblingsfahrzeuge auf einem Stoff sind, ist schon toll. Dass das Ganze dann farblich so gehalten ist, das sowohl die Mama zufrieden ist (nicht zuuu bunt) und letztlich auch die Farben dem Kind super stehen, grenzt ja wohl an ein Wunder! 

Hier hat das schon mal recht gut geklappt:

Als der Bub dieses Shirt das erste Mal getragen hat, wie auch auf dem Foto im Beitrag hier, fand ich, dass die Farben ihm nicht so stehen. Zu hell und irgendwie ist er (oder vielmehr ich?) ein blau-Typ. Als er das Shirt auf der entsprechenden Lokation – also dem Bauernhof 😉 –  getragen hat, fand ich aber doch, dass es ihm wirklich sehr gut steht.

Bei den Farben von folgendem Stoff ist aber alles noch stimmiger. Ist ja auch wieder blau drin 🙂 

Passend zum Top (und dem geplanten Beitrag) gab es gestern wunderbar warmes Wetter und wir waren zu einer wunderschönen Gartenparty einer lieben Kollegin eingeladen. 


Das Einfassen ist mir hier wieder sehr gut gelungen, die Qualität des Bündchen ist perfekt dafür geeignet. 

Ich liebe dieses Top! Ich habe diesmal eine 104 genäht, nachdem ich beim ersten Top dieser Art eine 98 genäht habe. Besagtes Top sitzt jetzt zwar super, aber ich wollte diesmal, dass wir länger was davon haben. Ob es allerdings auch noch nächsten Sommer passen wird, bezweifele ich, aber ich hoffe es einfach mal 🙂 Ansonsten eben noch als Unterhemd oder zum Sport. 

Zeigen will ich es bei Janas Fahrzeuge-Linkparty, made4Boys und Kiddikram!

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo ohne Ärmel in 104 -> Hals-, sowie Armausschnitt etwas vergrößert 

Stoff: Jersey mit Mähdreschern von Stoff&Stil, Bündchen vom Stoffmarkt (für mein nächstes Shirt gekauft, das ich im Herbst angehen werde. Hoffentlich ist bis dahin das Bündchen nicht aufgebraucht 😆 )