Mein Pepi {Langarmshirt mit Passe und Knopfleiste} und ein Body

Hier hatte ich ganz am Ende des Posts meinen neuen Versuch, also den Pepi, schon erwähnt 😀 Jetzt möchte ich das Shirt näher vorstellen. Ich habe mal wieder gebastelt. Wie immer hab ich mich da von einem anderen Schnitt inspirieren lassen *hust* und dabei ist kaum abzuleiten von welchem … 

Als Grundschnitt diente mir auch hier Schnabelinas ReBoBo. Ich denke die schrägzulaufende Schulterpasse kann ich das nächste Mal auch noch breiter machen. Hier war ich etwas zaghaft. Aber es war ja auch der erste Versuch. Da muss ich mich rantasten. 

Eine Knopfleiste hat das Shirt auch bekommen. Ich dachte die Knöpfe müssen nach vorne hin zu öffnen sein; wenn sie an der hinteren Naht der Passe wären (vorallem wenn diese noch breiter wäre), würden sie schon im Rückenbereich sitzen. Nach vorne ist aber auch irgendwie nicht richtig. Also am besten gar keine Knöpfe! Da das Shirt hier aber eingefasst ist und einen enganliegenden Ausschnitt hat, geht es ganz ohne Knopfleiste auch (noch) nicht. So ganz sicher bin ich noch nicht,  wie das nächste Shirt werden soll. 

Beim zweiten Teil aus diesem Stoff, der übrigens vom Stoffmarkt ist, habe ich einen meinen Lieblingsschnitte ganz unverändert genomme: den ReBoBo mit amerikanischen Ausschnitt. Immer wieder wunderbar! Hier als Kurzarmvariante, denn schließlich ist Sommer! … 

Dieses Foto ist jetzt schon gut 5 Wochen alt. In weiteren 3 Wochen feiern wir hier schon den 1. Geburtag, es ist kaum zu glauben! 

Ich merke gerade, ein Foto wo man den Body im Ganzen samt Ausschnitt sehen kann, habe ich keins – zumindest keins wo ich sowieso nicht wieder sein süßes Gesichtchen abschneiden müsste!

Verlinkt bei SewMini und Kiddikram

Schnitt Shirt: selbstgebastelte Schulterpassen an den zum Shirt umgewandelten ReBoBo, Gr. 74 (ist eher eine 68 geworden)

Schnitt Body: ReBoBo in 74 mit amerik.  Ausschnitt und kurzen Ärmeln

Stoff: vom Stoffmarkt (juhu, bald ist wieder!)

Wer kennt das Spielzeugmonster? {Kostüm}

Das Spielzeugmonster ist klein. Es ist dunkel, mit nur ein bisschen Farbe, damit es sich gut verstecken kann. In den Ecken und Betten der Kita. 

Das Spielzeugmonster ist niedlich. Damit es nicht auffällt. Zwischen den Kuscheltieren und Spielsachen der Kinder. 

Das Spielzeugmonster ist gemein. Es klaut und versteckt liebgewonnenes Spielzeug. Und stiftet damit großen Unfrieden. 

Aber wer das Spielzeugmonster kennen gelernt hat, der ist sein Freund oder möchte gar selbst das Spielzeugmonster sein … 



Ich weiß gar nicht mehr genau wie das damals mit dem Spielzeugmonster angefangen hat. Aber ist auch egal, mittlerweile gehört es zu unserer Kita(-Geschichte) dazu. Und da wir selbst mal betroffen waren (Eisi Eisbär war mehrere Monate vom Spielzeugmonster verschleppt…) wollte der Bub nun gemeinsam mit dem Spielzeugmonster der Kita eine dicke, fette Faschingsparty feiern! 

Anfänglich war noch der Gedanke da Klettbänder ans Shirt zu nähen und dort kleinere Spielzeuge und Kuscheltiere zu befestigen. Letztlich wollte es der Bub nicht mehr und ich bezweifele mittlerweile auch, ob der Stoff das ausgehalten hätte. Das komplette Oberteil ist aus aussortierten T-Shirts von uns entstanden und das Shirt fürs Vorderteil ist von mir und sehr dünn. Aber ich wollte es nehmen, weil die Farbe so passend war, hell genug für die Applikation, aber nicht weiß. 

Das Monster ist aus dunkelblauem Fleece, Gesicht, Augen, Hörner und Zähne sind aus Sweat- und Jerseyresten appliziert. Auf dem Rücken ist eine S-Applikation, die ich vom Stoff aufgegriffen habe. 

Die Hörner sind aus Sweat genäht und mit Watte ausgestopft, beim Zunähen habe ich direkt einen Kinderhaarteif mit eingenäht 🙂

… und wir haben sogar Spielzeugmonster Nachwuchs ^^



Verlinkt bei der upcycling Linkparty, Kiddikram und, da beide Teile aus freebooks genäht sind, auch bei der Linkparty für kostenlose Schnittmuster

Schnitt Hose: Leggins Mopseltrine in 104 (für den Babybuben in 68), Oberteil geänderter ReBoBo

Stoffe: Superhelden Monster Jersey über Dawanda, ausrangierte T-Shirts

Dezentes, maritimes Upcycling {Pullover}

Yeah, der ist so richtig niedlich geworden, genau so wie ich es mir vorgestellt hatte. Hatte ich doch kürzlich 3Exter Knöpfe bestellt, eine gemischte Tüte, und es waren viele maritime Motive dabei, die schon auf ihren Einsatz gewartet hatten. 

Ich habe bei mir im Kleiderschrank ausgemistet, da war ein tolles Teilchen, ein weiß/blau geringelter Pulli. Er saß aber wie ein Sack an mir (nach dem ersten Waschen) und da war es Zeit für ein neues, gewürdigtes Leben 😉

An einem Vormittag war schnell genäht, nachdem ich am Abend zuvor bereits zugeschnitten hatte. Und endlich hat der Anziehtest mal bewiesen: ich kann auch anders; nicht jedes Teil ist gleich zu klein, diesmal ist der Pulli reichlich und das freut mich umso mehr. So werden wir, denke ich, bis ins Frühjahr etwas von diesem wirklich schönen Pulli haben. 

Außerdem lag noch eine blau/weinrote Strickjacke parat, die ich bereits vor drei Jahren schon für den großen Buben umarbeiten wollte. Bis dato hatte ich es nicht geschafft, aber man gut, denn damals hatte ich ja noch nicht diese tollen Knöpfe! Die süße neue Strickjacke zeige ich aber ein anderes Mal 🙂

Verlinkt bei der upcycling Linkparty, SewMini, Kiddikram und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja, da auch dieser Pulli mit geknöpftem Ausschnitt auf Schnabelinas ReBoBo aufgebaut ist! 

Stoff: leichter Strick (upcycling eines Pullis von mir)

Schnitt: ursprünglich ReBoBo, hier Weite 74, nur die Armlänge etwas kürzer

Der Bär lädt zum Träumen ein {Langarmshirt}

Eine weitere Rutsche an Babyshirts gab’s auch. Ich muss zugeben, 1/2 cm mehr an jeder Seite wäre vielleicht besser gewesen. So passt das Bärchenshirt jetzt sehr akkurat, nur wahrscheinlich nicht mehr so lange. Die kleinen Träumerbären finde ich soooo süß… sie passen wunderbar zum Babybuben 😍

… der sich übrigens auf dem Foto gerade müdegespielt hat. In der Hand hält er seinen mit Gas gefüllten Luftballon – die beste Babybespaßung überhaupt! Durchs ständige zappelt hüpft der Ballon durch die Luft und der Babybub jauchzt vor Freude…

Die Ärmel hätten einen Zentimeter kürzer sein können … wenn man Abends „mal eben schnell“ was zuschneiden will, denkt man aber irgendwie über solche Anpassungen nicht nach 😉 

Verlinkt bei SewMini, Kiddikram und DienstagsDinge 

Schnitt: gekürzter ReBoBo von Schnablina in 56 oder 62 (dachte ich eigentlich aber dafür ist es doch sehr knapp…)

Stoffe: örtlicher Stoffladen

Mähdrescher & Co {LA-Shirt}

Vielleicht wird es bzgl. des Stoffes hier schon langsam langweilig. Denn es gibt aus dem Stoff bereits das Top und die Jacke. Aber gerade mit diesem Shirt wird die Jacke ja erst komplett.

Es wird auch sehr gerne und oft angezogen. Man sollte meinen, dass ich aus diesem Grund leicht zu einem Tragefoto kommen könnte, allerdings haben wir jetzt wieder diese Jahreszeit wo man keine schönen Fotos bekommt, weil mit Shirt draußen bei 10 Grad keine gute Idee ist… 😦

Also kurz und knapp an meiner Leine: Das Mähdrescher-Langarmshirt. 

Verlinkt bei made4Boys, Janas Fahrzeugelinkparty und Kiddikram


Schnitt: gekürzter ReBoBo in 104

Stoff: Stoff&Stil

Typisches Jungs-Fahrzeuge-Shirt {Langarm-Shirt}

Den Stoff hatte ich bestellt, um einen Nachfolger der Fahrzeuge-Kapuzen-Pullis zu machen. Denn die sind alle aus dem letzten Jahr und irgendwann werden sie zu klein sein… 

Aber irgendwie war es unmöglich einen passenden Ringel für die Kapuze zu finden. Und ich wollte ihn unbedingt wieder mit Ringel machen. Aber wozu einen Kapuzenpulli? Ein Langarm-Shirt tut es auch. Und so bleibt wenigstens noch etwas Stoff übrig 😉

Als diese Entscheidung getroffen war, war das Shirt dann auch schnell fertig 🙂 Allerdings war ich diesmal wohl recht großzügig mit der Nahtzugabe. Das ist ja eher selten bei mir. Mir ist es ein klein wenig zu breit. Liegen lassen – Kind wächst rein! (In der Hoffnung, dass die Ärmel dann nicht zu schnell zu kurz sind!)

Lieblingsshirt-Potential hat es bei mir nicht, aber schön ist es trotzdem 🙂 Die Farbe lässt sich übrigens schwer draußen fotografieren, beim ersten Foto war nicht mal Sonne und trotzdem wirkt das grün recht grell. Ist dann Sonne da, hat man glatt verloren 😉
In der Kita wurden wir eines morgens auch damit begrüßt „Dein Shirt leuchtet ja schön!“ und das, wo wir schon im Gebäude waren. Ich habe schnell einen Schnappschuss gemacht, im Gebäude tun die Farben nicht ganz so im Auge weh und man kann die verschiedenen Fahrzeuge gut erkennen  😉

Den Ausschnitt habe ich wieder eingefasst, wie ich es in letzter Zeit nur noch mache. Finde ich optisch einfach viel schöner und sieht auch eher aus „wie gekauft“  😉

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge-Linkparty, Kerstins Bio-Linkparty sowie Kiddikram und Made4Boys!
 
Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in 104

Stoff: Bio-Jersey (kba; fühlt sich fast an wie ein Interlock) von Adlico aus DK über Dawanda

Teckkkkker :) {Langarmshirt}

Ja, eigentlich wollte ich ja noch etwas zu meinem schönen Tag auf dem Stoffmarkt schreiben und ein Foto meiner Ausbeute zeigen. Aber huch, schon ist der eine Stoff komplett vernäht! 

Dafür zeige ich jetzt das Ergebnis 🙂

  

Der Urlaub stand vor der Tür, Urlaub auf dem Bauernhof wohlgemerkt, da kann der tolle neue Trecker-Stoff ja nicht zu Hause bleiben! Also erst schnipp schnapp und anschließend zusammen genäht, schon war das tolle Shirt fertig!

  

Wieder mit gelben Bündchen offenkantig eingefasst, sowohl die Art als auch die Farbe mag ich gerade total und war hier ja auch super passend… 

  

Gesäumt ebenfalls mit gelbem Garn. Und thematisch passende Tragefotos vom Bauernhof, kann es denn besser sein?

  

Das Shirt schaut bei Janas Fahrzeuge-Linkparty vorbei, bei made4Boys und Kiddikram. Ebenso bei der Linkparty für kostenlose Schnittmunster. Es sollte mal eine Landwirtschaft-Linkparty geben 😉

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo in 104
Stoff: Trecker-Jersey (ziemlich dünn) vom Stoffmarkt, Bündchen von Stoffe Hemmers