Manchmal kaufe ich auch gern {Babyhose}

Ja, ich habe gekauft. Gut, das tu ich öfter mal, ich nähe zwar gerne und prinzipiell auch Kleidungsstücke aller Art (also für die Kinder) aber manchmal reicht die Zeit einfach nicht. Oder aber das Stück im Handel gefällt mir so gut 🙂 Und genau das war es diesmal, weil das Stoffdesign so niedlich war. Hintergrund ist auch, dass der Babybub bereits im August in die Kita kommt und die Seepferdchengruppe besucht. Der Bub ist übrigens ein Seelöwe 🙂

Als ich den Gruppennamen wusste, hatte ich auch gleich einen ganz süßen Stoff mit Streifen und Seepferchen bestellt. Der Pulli daraus ist immerhin schon zugeschnitten. 

Zurück zur Kaufhose aus dem Discounter. Es soll übrigens eine Mädchenleggins sein. Der Babybub hat mittlerweile die Statue, die auch schon sein Bruder schon hatte: schmal am Bauch, schmal an den Beinen und schmal überhaupt (ich war neulich richtig erschrocken als die Speckringe an den Beinchen verschwunden waren!) Ihm hätten also sicherlich die Mädchenleggins auch gut gepasst und gestanden sowieso, aber ich habe nur noch die Größe 86/92 erwischt. Und da kam mir die Idee: oben das viel zu weite Gummi ab, unten 5 cm Beinlänge ab. Sowohl oben als auch unten Bündchen dran. Fertig war eine wunderschöne Wohlfühlhose im passenden Look zur neuen Kita-Gruppe! So kann er starten 🙂 

Verlinkt bei Menschen(s)kinder, Freutag und Kiddikram


Hose gekauft, geändert mit dunkelblauen Bündchen. 

Cord und Ringel {Cordhose und Jerseyhose}

Hier ist die dritte Cordhose, die ich in diesem Beitrag schon erwähnt hatte. Sie war zunächst mit einem normalen Bündchen am Bein genäht, welches mir aber ausgerissen ist bzw. ich nicht richtig gefasst hatte. Gemerkt habe ich das natürlich erst als ich die Overlock bereits zurück in den Schrank gestellt hatte. Dann erschien mir das Bündchen, oder viel mehr die Beinlänge, sowieso recht knapp. Sicher hätte sie jetzt aktuell gepasst, aber da sie vom Schnitt her erfahrungsgemäß oben rum lange passen wird, hätte er dann doch irgendwann „Hochwasser“ gehabt 🙂  Kurzerhand entschied ich aus dieser Cordhose auch eine Knickerbocker zu machen. Und so wanderte das Bündchen der ehemaligen langen Cordhose als neuer Bündchenabschluss an eine gemütliche Ringelhose aus Jersey. Und anstelle der eigentlichen Bündchen gab’s an die Cordhose ganz lange Ringelbündchen!


Mit dem Schnitt musste ich erst warm werden. Hab ich doch zunächst immer die 10 Minuten Leggins von Mopseltrine genäht. Als das Schnittmuster fertig vorbeitet war, fand ich den Schnitt erst merkwürdig. Ich habe auch oben noch einige Zentimeter gekürzt obwohl ich Gummi, wie auch vorgestern, eingezogen habe. Jetzt bin ich aber von der Passform echt angetan. Die fertige Hose mit dem Schnitt ist für mich keine Leggins in dem Sinne, doch der Sitz am Babybuben gefällt mir auch sehr!


Verlinkt bei Menschen(s)Kinder, Freutag und made4Boys

Schnitt Cordhose: Kinderhose von Näähglück (Beinlänge gekürzt, dafür lange Jerseybündchen) in 68, Schnitt Ringelhose: Leggins von Mamas Liebchen in 74

Stoffe: dunkelblauer Genuacord aus meinem Fundus, grau/blauer Streifenjersey über Dawanda 

Mottis Sporty meets Thores Traktor {kurze Hose}

Den tollen Jeansjersey von Lillestoff mit den Traktoren musste ich natürlich auch haben. Allerdings habe ich mal wieder nur einen 1/2 m gekauft und mich dann später geärgert. Wobei, vielleicht ist es auch gut so. So werde ich ihn eher für mehrere kleine Projekte nutzen als nur für eine ganze Hose. 

Den Anfang macht eine kurze Hose nach dem Schnitt „Mottis Sporty“ bei dem ich den Traktorstoff mit dem uni Jeansjersey kombiniert habe. Da Thores Traktor nur an der seitlichen Passe zum Einsatz kam, habe ich noch einiges von meinem halben Meter übrig. Ein etwa DinA4 großes Stück ist allerdings auch schon verplant, zum fünften Geburtstag! Mehr wird aber noch nicht verraten. 

Sowohl der Bub als auch ich mögen die Hose seeeehr. Mehr gibt es zu dieser Hose eigentlich nicht zu sagen. Die Fotos sind entstanden als wir bei Oma im Garten eine tollen Tag hatten. Besonders die „Schnittlauchernte “ (erste Foto) bleibt mir sehr lustig in Erinnerung ^^

Und wer sich fragt, wieso der Bub die tollen gelben Gummistiefel an hat – nein, das soll keine Werbung sein – er hat sie an dem Tag neu bekommen. Und kleine Jungs stehen auf Gummistiefel, vielmehr noch auf „Arbeitsstiefel“  … da kann es noch so warm sein und das kann mir sicher fast jede Jungs-Mama bestätigen! 

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge-Linkparty, LilleLiebLinks, Kiddikram und Made4Boys

Schnitt: Mottis Sporty (jetzt als Ebook)

Stoff: Thores Traktor sowie Jeansjersey uni von Lillestoff

T-Shirt: aus dem letzten Jahr, passt knapp noch immer, hier gezeigt 

2 x Cord {Babyhosen aus Cord}

Dass die Knie meiner Lieblingshose „durch“ waren, war mir aufgefallen. Aber trotzdem hab ich sie immer wieder angezogen. Doch einmal, da saßen wir im Auto, ich blickte herunter und sah wie kaputt die Hose schon überall war! Als wir wieder zu Hause waren, musste die Hose sofort unter die Schere. Damit ich sie nicht nochmal anziehe 😉 

Karfreitag war das übrigens. Und da der Bub spontan bei Oma geblieben ist, und nur ein Kind am Abend tatsächlich eine kleine zeitliche Lücke hervorbrachte, war die Hose am selben Abend fertig. 


Als anthrazit würde ich den Cord bezeichnen. Anthrazitfarbenes Bündchen hatte ich noch einen Rest, aber der passte überhaupt nicht. Auch schwarz und grau und schwarz/grau geringelt… passte alles nicht. Die ganze Bündchenkiste bin ich durch gegangen. Letztlich passte das dunkelblau am besten (was hier doch aussieht wie schwarz). Die Hose wurde schnell zur Lieblingshose am Babybuben. 

Mir fiel dann ein, dass ich auch noch einen Babycordrest hab. Nur 30 cm, aber mit langen Bündchen für den Knickerbocker-Style können auch die 30 cm zum Erfolg führen! Ich mag die Hose wirklich sehr!!! Fast noch mehr als die obere 😉


Auch die Bündchen am Bauch mache ich sehr gern sehr lang. Wärmen sie doch das Bäuchlein noch mal mehr. Hier wird ja nun gerobbt und der Bauch somit schnell kalt. Und wenn’s warm ist oder auch optisch besser passt, sieht es umgeklappt sehr schön aus wie ich finde!

Sitzen kann der Babybub jetzt übrigens auch schon! Wie die Zeit rast … Das Shirt zeige ich noch separat. Denn da habe ich mal etwas ausprobiert, und es ist gut geworden. Jetzt habe einen neuen Schnitt im Ordner, ich habe ihn Pepi genannt 😀

Eine weitere Hose mit noch längeren Bündchen ist zugeschnitten. 

Verlinkt bei Cord, Cord, Cord, Kiddikram,  made4Boys und der upcycling Linkparty von Gusta

Schnitt: Kinderhose von Näähglück (einmal gekürzt) in Gr. 68

Stoffe: upcycling Hose von mir, Babycord in rauchblau vom Stoffmarkt

Der Mann ist dran! Happy Birthday! {Joggingshose und Boxershorts}

Schon lange, eigentlich ganz lange, wünscht sich der ganz große Mann (sprich der Vater der Buben 😉) auch etwas selbst genähtes. Und jetzt war es einfach an der Zeit. Ich wollte ihm zu seinem diesjährigen Geburtstag den Wunsch erfüllen! Natürlich sollte es zunächst etwas einfaches sein und ob ich ihm jemals ein Hoodie nähen werde bezweifle ich wirklich sehr. Jetzt gab es aber zumindest schon mal eine Jogginghose und dazu eine Boxershorts.

Bei der Jogginghose habe ich relativ lange nach dem Schnitt gesucht. Ich wollte keinen kaufen. Letzendlich wurde es die „Hose für alle“ von Funfabrics. Ich habe sie aber immer wieder mit der aktuellen Jogginghose vom Mann verglichen um Bundweite und Beinlänge entsprechend anzupassen. 

Sie hat keine Taschen auf der Vorderseite, nutzt der Mann zum Glück eh nicht. (Ha! Im Normalfall. Denn jetzt aktuell, stark erkältet, vermisst er sie für das Taschentuch .. seufz…) Eine Gesäßtasche gab es aber doch. An diese gab es ein kleines Teilchen aus PapSnap. Ösen vorne rein, die Kordel schön breit – das sollte eigentlich genug an Tüddelei sein. Dann zog jedoch der Plotter bei uns ein und ich kam auf eine Idee. Trägt der Mann doch sehr viel von einer bestimmten Marke, war es einfach passend das Label mit entsprechender Änderung (bzw. Anpasssung) auf die Hose zu plotten. Da jedoch selbst die Abänderung eines Markenzeichens unzulässig ist, zeige ich den Plott lieber nicht 😦 Als Ablenkung habe ich dafür noch süße Babyfüßchen ins Bild gezaubert 😉


Die Boxershorts ist wieder nach meinem eigenen Schnitt genäht, wie auch bereits hier. Da die Naht, die das Gummi am Rest der Hose hält, bei der ersten Hose irgendwann gerissen ist (einfache Naht mit Zwillingsnadel) habe ich diesmal was anderes versucht. Sicherlich wird es so halten, allerdings bin ich optisch nicht ganz damit zufrieden. Ich habe die Teile mit der Overlock links auf rechts zusammen genäht und dann nochmal abgesteppt damit die Overlocknaht flach liegen bleibt. 

Der Herr liebt die Hose auf jeden Fall und der Bub wollte sofort auch eine „Boxershorts aus Haistoff“. Reicht leider nicht mehr (auch nicht wenn ich was dazu kombiniere), denn er hat ja schon ein T-Shirt aus dem Stoff bekommen, was leider mangels Wetter noch nicht getragen wurde. 

Verlinkt bei Creadienstag, HoT, bei für Söhne und Kerle und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja 

Schnitt: Hose für alle von Funfabrics, Boxershorts eigener Schnitt

Stoffe: blaumelierter Kuschelsweat über Dawanda, Haie Jersey über Stick&Style

Wer kennt das Spielzeugmonster? {Kostüm}

Das Spielzeugmonster ist klein. Es ist dunkel, mit nur ein bisschen Farbe, damit es sich gut verstecken kann. In den Ecken und Betten der Kita. 

Das Spielzeugmonster ist niedlich. Damit es nicht auffällt. Zwischen den Kuscheltieren und Spielsachen der Kinder. 

Das Spielzeugmonster ist gemein. Es klaut und versteckt liebgewonnenes Spielzeug. Und stiftet damit großen Unfrieden. 

Aber wer das Spielzeugmonster kennen gelernt hat, der ist sein Freund oder möchte gar selbst das Spielzeugmonster sein … 



Ich weiß gar nicht mehr genau wie das damals mit dem Spielzeugmonster angefangen hat. Aber ist auch egal, mittlerweile gehört es zu unserer Kita(-Geschichte) dazu. Und da wir selbst mal betroffen waren (Eisi Eisbär war mehrere Monate vom Spielzeugmonster verschleppt…) wollte der Bub nun gemeinsam mit dem Spielzeugmonster der Kita eine dicke, fette Faschingsparty feiern! 

Anfänglich war noch der Gedanke da Klettbänder ans Shirt zu nähen und dort kleinere Spielzeuge und Kuscheltiere zu befestigen. Letztlich wollte es der Bub nicht mehr und ich bezweifele mittlerweile auch, ob der Stoff das ausgehalten hätte. Das komplette Oberteil ist aus aussortierten T-Shirts von uns entstanden und das Shirt fürs Vorderteil ist von mir und sehr dünn. Aber ich wollte es nehmen, weil die Farbe so passend war, hell genug für die Applikation, aber nicht weiß. 

Das Monster ist aus dunkelblauem Fleece, Gesicht, Augen, Hörner und Zähne sind aus Sweat- und Jerseyresten appliziert. Auf dem Rücken ist eine S-Applikation, die ich vom Stoff aufgegriffen habe. 

Die Hörner sind aus Sweat genäht und mit Watte ausgestopft, beim Zunähen habe ich direkt einen Kinderhaarteif mit eingenäht 🙂

… und wir haben sogar Spielzeugmonster Nachwuchs ^^



Verlinkt bei der upcycling Linkparty, Kiddikram und, da beide Teile aus freebooks genäht sind, auch bei der Linkparty für kostenlose Schnittmuster

Schnitt Hose: Leggins Mopseltrine in 104 (für den Babybuben in 68), Oberteil geänderter ReBoBo

Stoffe: Superhelden Monster Jersey über Dawanda, ausrangierte T-Shirts

Ein letzter Fitzel … {Leggins}

Ich hatte noch ein kleines Stückchen vom Superhelden Jersey von Lillestoff. 

Hier hatte ich ihn das erste Mal vernäht. Das ist jetzt gut anderthalb Jahre her, Sommer 2015 war es. Damals habe ich noch rumprobiert… jetzt bin ich dazu über gegangen relativ minimalistisch immer die gleichen Schnitte zu nähen. 

Zunächst wollte ich aus dem Stoff wieder einen Pulli machen, allerdings ist es sehr schwer ein passendes grau zu finden. Gibt es doch immer zig verschiedene Grautöne und mit gelb kombinieren wollte ich nicht. 

So ist es ganz spontan eine neue Leggins geworden. Da der Babybub mittlerweile ausschließlich Leggins trägt, ich mag die schmalen Beine einfach am liebsten, ist es ein sehr sinnvolles Kleidungsstück 😀  Gelbes Bündhen hätte ich da gehabt und auch kurz drüber nach gedacht. Ich habe mich aber dagegen entschieden, denn so ist sie einfach noch besser zu kombinieren. 

Niedlich aber Zufall – denn ich hatte ja keine Wahl und musste sogar schon stückeln, wie man bei der Frontansicht sehen kann – ist, dass der Wolf auch auf dem Popo nochmal fast ganz zu sehen ist!


Verlinkt bei SewMini, ich näh Bio und Kiddikram

Schnitt: 10 min. Leggins von Mopseltrine

Stoff: Superhelden Lillestoff, Bündchen grau ebenfalls Lillestoff