Kleine Freunde von Blaubeerstern und Knopfleiste ganz einfach {Body und T-Shirt}

Für den Buben habe ich natürlich sofort den tollen „Unterwegs mit der Eisenbahn“ von Blaubeerstern bestellen müssen, als ich ihn entdeckt hatte.  Der Babybub sollte nicht leer ausgehen, da gab es für ihn die „kleinen Freunde“, ebenfalls von Blaubeerstern. Und irgendwie habe ich zuerst den Stoff für den kleineren Chaoten angeschnitten. Schließlich hat der Bub in der letzten Zeit schon viele neue Kapuzenpullis bekommen …  Heraus gekommen ist ein Body und ein T-Shirt mit Knopfleiste auf der Schulter. 

Meine Fotos sind von ‚professionell‚ weit entfernt, aber einen gewissen Anspruch an die Bilder habe ich natürlich auch. Bei diesem Body und den Fotos dazu habe ich sehr geflucht und es sind auch unzählige Bilder (für die Tonne) entstanden. Irgendwas hat dieses blau an sich, dass es auf Bildern immer ganz unwirklich aussah … Aber diese kann ich endlich zeigen … 

 

Der Stoff mit den gesammelten Blaubeerstern-Motiven ist einfach zauberhaft. Ich habe lange gepuzzelt, dass die Motive auf jedem Schnittteil gut positioniert sind. Auch auf dem Popo sollte es schön aussehen 🙂


Dieses Foto, mit den großen Zähnchen und der kaputten Nase vom ersten Sturz, musste ich unbedingt zeigen. Und da ging’s mir wie Katja es in ihrem letzten Blogpost geschrieben hat: gern hätte ich seine wundervoll strahlenden Augen mit dazu genommen. Aber auch mich selbst zeige ich nicht, weil ich einfach nicht möchte dass mein Gesicht in den Weiten des Internets kursiert. Und genau das sollten meine Buben auch selbst entscheiden können, bevor ich Fotos von ihnen ins Netz stelle! 
Aus dem Rest ist gerade so noch ein Shirt entstanden, was sag ich, nur mit unifarbener Rückseite hat es noch gepasst. Das genialste an allem ist aber die Knopfleiste, die so gesehen gar keine Leiste ist. Ich weiß nicht ob ich einen solchen Schnitt nur noch nie gesehen habe oder ob es ihn (noch) nicht gibt. Einfacher geht jedenfalls kaum. Ich habe normal zugeschnitten, nur eine Schulternaht geschlossen und dann eingefasst. Ärmel eingesetzt, Knöpfe drauf, fertig. 

Verlinkt bei Kiddikram, made4Boys und SewMini. Und, auch wenn es nur wenige Fahrzeuge sind, verlinke ich bei Tanta Janas Fahrzeuge Linkparty


Schnitt: Body: ReBoBo mit amerikanischen Ausschnitt in Gr. 74

Schnitt T-Shirt: ReBoBo mit normalem Ausschnitt zum T-Shirt gekürzt in Gr. 68

Stoff: Kleine Freunde von Blaubeerstern über Dawanda, unifarbener blauer Jersey aus dem Fundus,  blaues und weißes Bündchen aus dem Fundus

 

neue Bodys {Langarmbody}

Ich habe drei neue Bodys genäht. Einen, weil ich in Hinsicht auf den Urlaub im Juni ganz auf der maritimen Schiene bin 😉 Einen, weil ich ein Geschenk benötige, zwei meiner Freundinnen bekommen im Sommer ein Mädchen; und einen, weil ich mal was ausprobieren wollte. Denn bislang habe ich die Bodys immer mit Bündchen genäht, jetzt wollte ich Ausschnitt und die Beinausschnitte mal einfassen. 


Sie sind alle sehr schön geworden, der mit den Walen ist natürlich mein Liebling und der helle mit den Schwalben ist der, der verschenkt wird. Den Babybub trägt übrigens einen aus dem gleichen Stoff! Langsam wird er zu klein, aber ich hatte ja auch eine 62 genäht (jetzt übrigens wieder). Die beiden für den Babybuben sind in 68 genäht. Da passt er gerade wunderbar rein und ich denke das wird auch noch eine ganze Weile der Fall sein, Schließlich passen auch gerade jetzt noch die genähten in Gr. 62. 


Innen sind bei den Bodys die ersten selbst erstellten Verloursplotts von mir. Denn ich besitze jetzt einen!!! Aber dazu ein anderes mal mehr 🙂

Es wird immer schwieriger den Babybuben zu fotografieren oder hat er sich extra für mich wie ein Fisch (also Wal) im Wasser hin und her bewegt?

Verlinkt bei SewMini, der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja, made4Boys und Freutag

Schnitt: Schnabelinas ReBoBo in 68

Stoff: alle drei von Stick&Style

Sternchenbündchen und freche Monster in 62 {Kuschelhose und Body}

Ich mag diese ganzen Sternchenbündchen nicht, auch Ringelbündchen sind eher nichts für mich. Aber irgendwann passt’s dann doch mal. 

Ich hatte noch was von diesem wollweißen Sweat, den ich bereits zu dem Strampler verarbeitet habe. Ich hatte schon überlegt was ich daraus noch machen bzw. überhaupt dazu kombinieren kann. Ich dachte zunächst an eine Hose mit Faketaschen, aus denen dann ein Motivstoff raus blitzt. Aber dann sah ich dieses Bündchen. Zu dem Unistoff ist es ganz nach meinem Geschmack. So ist die Hose schlicht, aber nicht zuuu langweilig!


… und absolut passend zu diesem Body 🙂

Noch ist der Babybub nicht ganz bei Größe 62 angekommen, aber dadurch, dass die Bündchen am Bein einmal umgeschlagen sind (was ich optisch einfach sehr mag), trägt er sie schon jetzt. 

Wenn die Oberteile mal etwas bunter sind und die andern blauen Hosen nicht dazu passen, kann man mit weiß auch nichts verkehrt machen.  


Das Oberteil auf dem 2. Foto ist ein Body in Größe 62. Hier trägt der Babybub einen weiteren Langarmbody drunter. Obenrum sitzt er so ganz ok, in der Länge ist er noch recht groß. Zum Glück, soll ja auch noch lange passen! Es war wieder ein  glückliches zusammenfinden mit Stoff und Bündchen! Allein, dass der Rest genau noch dafür gepasst hat und dann diese grüne Bündchen dazu, ganz wunderbar, wie ich finde! 
Als ich eben auf meinem Blog durchgeblättert habe, weil ich nachsehen wollte, wie die kleinen Monster heißen (Leo, Bob und Sam), habe ich gesehen dass ich den Body ja doch schon hier gezeigt hatte. Gut, dort kann man ihn im Ganzen sehen, hier mit Baby drin 🙂

Bei Bodys mag ich beides gleichermaßen: Mal säume ich die Ärmel wie bei diesen beiden hier, mal setze ich auch schmale Bündchen dran, wie auf folgendem Foto zu sehen ist. 


Verlinkt bei made4Boys und Kiddikram

Schnitt: Kinderhose von Näähglück in 62/68 (mit knapper Nahtzugabe), Regenbogenbody (Schnabelina) in Gr. 62

Stoff: wollweißer Sweat mit Sternchenbündchen aus dem örtlichen Stoffladen, Best Buddy Jersey, Farbenmix

Caro bekommt ein Mädchen! {Body}

Die Überschrift sagt alles. Man muss dazu sagen, dass sich die kleine Dame mit dem Outen ziemlich lange Zeit gelassen hat! 


Einen Mädchenstoff zu kaufen und zu vernähen hat mir wahnsinnigen Spaß gemacht. Im selben Zuge gab es auch einen weiteren Body für den Babybuben, den ich notfalls auch an Caros Baby verschenkt hätte, wenn es doch ein Junge geworden wäre. Die Vögel bzw. Schwalben sind da doch sehr neutral finde ich …

So einen Body zu nähen macht auch immer richtig Spaß. Am längsten brauch ich meist für den Ärmelsaum 😉

Verlinkt bei SewMini und Kiddikram

Stoff: beide Jersey von Stick & Style, Bündchen wollweiß und schneeweiß aus dem örtlichen Stoffladen

Schnitt: Schnabelinas Regenbogenbody in 62

meine genähten Bodys {LA-Body}

Zwischendurch wieder mal etwas was ich bereits vor mehreren Monaten genäht habe, aber damals nicht „mit Inhalt“ zeigen konnte 😀 

Prinzipiell ist es heute für mich ein ganz geteilter Freutag, denn der erste Body ist nun schon zu klein! Im Gegensatz zu meinem Post und der Annahne vom 2.09. ist er doch schneller zu klein geworden als gedacht. Denn wir haben eine kleine Fressraupe zu Hause! 

Herrlich oder?

Auf folgendem Foto war der Babybub 4 Wochen alt, der Body saß schon stramm 😀 

Mittlerweile habe ich ihn ganz aussortieren müssen und das ist natürlich kein Grund zur Freude. Allerdings saß er supergut und ich fand mein Baby supersüß darin 😍 Und wenn man Größe 50 näht, ist das auch ganz normal!

Den süßen Streifen-Anker-Body auf folgenden Foto habe ich in Gr. 56 genäht und der passt natürlich noch! Und ich liiiiiebe ihn! Die Ärmel sind lang genug und die Körperlänge auch, hier sieht es zwar so aus, als spannt er bereits (am Popo), aber das liegt an der Bauchlage; im Nacken ist noch Luft. Trotzdem bin ich jetzt nicht mehr so vorlaut und sage, dass er noch einige Wochen passen wird. Bei kleinen Fressraupen weiß man schließlich nie… 

Und nochmal Babyfüßchen für mich und Lu 😀

Verlinkt beim Freutag

Passt! {Body und Strampler}

Als ich diesen Strampler und auch den passenden Body genäht habe, hatte ich noch kein Model da. Mittlerweile kann ich all die genähten Sachen nach und nach anprobieren! Das ist natürlich etwas für den Freutag 😀 

Den Body in Größe 50 hat der Babybub schon einige Male getragen. Heute habe ich  – er ist heute genau 2 Wochen alt – auch den Strampler anprobiert. Dieser ist genäht in einer 56, aber mit geringer Nahtzugabe. 

Aber erstmal das Fazit zum Body: Der sitzt echt toll, schmal genug, dass der Babybub schon von Anfang an hinein passte (bei einem Geburtsgewicht von 3120 g und 51 cm). Andererseits wird er trotz der Gr. 50 noch ein paar weitere Wochen passen, denke ich. 

Das ist übrigens der Meier’sche Hungerschrei 😉 Die Decke gibt es im Ganzen hier zu sehen! Wenn es dann was zu Essen gab, sieht der Babybub aber auch schnell wieder friedlich aus. 

Der Strampler hat in der Länge noch Luft (bei Gr. 56 aber auch logisch) in der Breite auch, obwohl ich da ja extra mit der Nahtzugabe sparsam war. Heute, nach 14 Tagen, waren wir übrigens bei einem Gewicht von 3360 g. 

Endlich kann ich nackte Babyfüßchen sehen und fühlen. Wie hab ich mich da drauf gefreut! Man muss sie aber auch ständig anfassen und streicheln, so niedlich sind die 😀

Neben dem Freutag, auch verlinkt bei SewMini

Fragen zu Schnittmuster und Stoffen werden in den ursprünglichen und verlinkten Posts beantwortet

Dyrebørn {Body & Leggins}

Da mein Mutterschutz jetzt begonnen hat und es folglich nur noch 6 Wochen bis zum ET sind, habe ich die ganzen alten Klamöttchen vom Buben in Gr. 50 vom Dachboden geholt … Sind die winzig!!! Teilweise auch winziger als folgender Body, den ich in Gr. 50 genäht habe. Gerne würde ich ihn schon mit Tragefotos zeigen, aber ich kann einfach nicht mehr warten!!!

Die Klamotten in 50 sind alle durchweg Kaufklamöttchen, denn damals habe ich noch nicht genäht. Dieses Set wertet das Sortiment des Minibuben natürlich sehr auf 😀 

Den wundervollen Dyrebørn-Stoff (zu deutsch: Tierkinder) habe ich mitbestellt, als ich den ultimativen Mädrescher-Stoff für den Buben geordert habe. Um besagten Mähdrescher-Stoff bin ich schon eine ganze Weile bei Dawanda rumgeschlichen, da war er aber teuer plus teuer Versand. Und dann lese ich in einem Blog, dass es ihn bei Stoff&Stil gibt. Also musste ich da bestellen. Und wenn der Bub was bekommt, dann soll auch der Babybub ein Stöffchen kriegen.

Auf der Stoffansicht war er gar nicht sooo toll, aber im Katalog war er vernäht zu sehen und schon war ich verliebt 🙂 Die Farben so zart, die Tierkinder so niedlich. Es stand von vorne rein für mich fest, dass es ein Body wird. Im Verlauf kam die Idee mit der Leggins dazu. Doch als allererstes hatte ich ihn für den traumhaften Strampler angeschnitten (und der genaue Betrachter hat auch schon einen Blick auf den Body werfen können …). 

Dieser Stoff reiht sich für mich in die absoluten Traumstöffchen für Babykleidung ein. Dies war der erste den ich für mich entdeckt hatte, hier der zweite.

Diese zuckersüßen Teile verlinke ich bei SewMini, sowie der Linkparty für kostenlose Schnittmuster, bei HoT und beim Creadienstag!

Schnitt: Schnabelinas ReBoBo in Gr. 50, 10-Minuten-Leggins in Gr. 56

Stoff: Jersey „Dyrebørn“ und Bündchen in wollweiß vom örtlichen Stoffladen