Stoffmarkt ist so eine Sache … {Motorradliebe wird Motorrad-Shirt}

Unbeauftragte Werbung. Ich benenne oder zeige Stoffe, Versandhandel oder Schnittmuster(-Label); diese sind jedoch in keinerlei Weise an diesem Beitrag beteiligt. Alle Produkte sind selbst bezahlt!

Im März war hier in der Region wieder Stoffmarkt. Fluch und Segen zugleich! Ich bin immer völlig überreizt von den vielen Angeboten. Es war außerdem kalt, windig und nass, und so war ich kurz davor, rein gar nix zu kaufen. Aber das geht ja auch nicht. Also sagte ich mir, zumindest ein 1/2 m pro Kind 😉

Für den Minibuben sind es diese Motorräder geworden, denn die Motorrad-Liebe ist noch immer groß!

Auch für den Buben gab es etwas, und da nahm das Kaufen plötzlich doch noch seinen Lauf. Der 1/2 Meter für den Buben habe ich nämlich für ein T-Shirt gekauft, sah ihn dann aber ebenso als Innenfutter einer Kapuze. So kaufte ich noch schwarzen angerauten Jersey und eine orangene Kordel dazu. Das Ergebnis kann ich dann hoffentlich (entsprechend meinem fertigen Bild im Kopf) im Herbst zeigen. Denn dafür soll der Pulli sein. Zuvor sind noch eine Reihe andere Dingen dran …

Aus dem 1/2 Meter mit den Motorrädern habe ich gleich zwei Shirts genäht. Einmal gab es ein Raglanshirt mit unifarbenen Ärmeln in 86/92 und dann noch ein schmales T-Shirt in 104. Das dunkelblau der Raglanärmel war ein kleiner Rest, der gerade so reichte. So mag ich Reste aufbrauchen 🙂 Das Shirt mag ich trotzdem nicht so sehr. Das in 104 mag ich lieber, aber das ist erst für den nächsten Sommer 🙂

Verlinkt bei Kiddikram, made4Boys und der Fahrzeuge-Linkparty von Jana.

Schnitt: Autumn Rockers von Mamahoch2 (Größe des SM weiß ich nicht mehr)

Stoff: Jersey Motorräder vom Stoffmarkt

Werbeanzeigen