Tierhotel zum Schlafen {Schlafanzugoberteil und Body}

Diesmal habe ich (wieder) etwas für den kleinen und großen Buben aus dem gleichen Stoff genäht! Das Tierhotel hab ich mir beim Lillestoff-Festival aus der Kilokiste geschnappt. Sofort war klar, daraus gibt es ein neues Schlafoberteil. Denn das fehlte schon lange, hatte der Bub zu dem Zeitpunkt doch nur ein langärmeliges Teil zum Schlafen  … 

Ich weiß gar nicht mehr wieviel Stoff es dann war, obwohl ich zu Hause nachgemessen hatte (ohne aufschreiben geht gar nichts mehr!). Jedenfalls habe ich diesen Body auch noch gut rausbekommen. Und da der Babybub sich dann doch noch um einiges leichter fotografieren lässt, gibt es Fotos davon – und nicht vom Schlafoberteil für den Großen. So haben wir jedenfalls jetzt ein tolles neues Geschwister-Set für die Nacht. 

Und fragt jemand nach der Hose? Nein, hier wird keine Hose zum Schlafen angezogen … aber ich bin ja froh, dass wir beim langärmeligen Oberteil nicht noch diskutieren müssen. Zwei Abende hatte er es aber ausgezogen und hat die ganze Nacht nackig im Bett gelegen. Das kann der kleine nicht machen – aus einem Body (und Schlafsack drüber) kommt er niemals alleine raus 😉


Das Tierhotel hat wirklich süße Motive. Die kleine Lampe erinnert mich gerade an ein tolles Weihnachtsbuch, das wir haben. Und der Babybub findet sie auch toll, auf seinem kleinen süßen Speckbauch. 

Mir gefällt besonders gut der Eichhörnchenkobel, den ich bewusst auf beiden Teilen nicht zerschnitten habe sondern bestmöglich positioniert hab. 

Verlinkt bei made4Boys und Kiddikram 

Schnitt: ReBoBo in 80 für den Babybuben, abgeschnittener ReBoBo in 110 als Schlafoberteil für den Buben

Stoff: Tierhotel von Lillestoff 

Advertisements

Abschiedsgeschenk Seepferdchengruppe {Kuscheltier}

Hier hatte ich über den Start in der Krippe und gleichzeitig auch über das nahe Ende dieser Zeit geschrieben. Mittlerweile ist viel passiert, das Haus ist renoviert und der Umzug steht an! An Nähen war in der letzten Zeit nicht zu denken, aber zwei Sachen mussten einfach fertig werden. 

Ich tue mich mit Geschenken immer relativ schwer. Einen Plan für das Abschiedsgeschenk hatte ich nicht, geschweige denn in welche Richtung es überhaupt gehen sollte. Aber plötzlich kam mir eine Idee, von der alle was haben, bei der aber trotzdem auch ein großer Schwung *persönlich* mit schwingt! Denn Alex, Mona und Johannes kennen den dazugehörigen Pulli! Sie haben den Babybuben in genau diesem Pulli gesehen, begleitet und getröstet! 

Was war also naheliegender als der Seepferchengruppe ein Seepferdchen aus Seepferdchenstoff zu nähen?


Wie immer, habe ich mir eine Malvorlage rausgesucht und diese mit dem Kopierer auf entsprechende Stoffgröße größerkopiert. Zum Glück geht sowas – ich und zeichnen ist nämlich nicht so … genäht war dann schnell. Verstärkt habe ich den Jersey aber mit einem dünnen Bügelvlies, damit es dann beim Ausstopfen nicht unschöne Beulen gibt. 

Die „Oberfläche“ ist dadurch recht fest, aber gefällt mir gut so. Am Kopf gab es aber gerade durch die Verstärkung mit dem Vlies leichte Falten im ausgestopften Zustand – man kann eben nicht alles haben 😉 Die kleine Flosse ist aus Kuschelfleece, genau wie die Rückseite. So kuschelig weich und sie biegt sich so niedlich. Wie als ob das Seepferdchen gerade damit rudert. Ich habe die Flosse mit Steppnähten versehen, das ergibt einen tollen plastischen Effekt. So richtig gut kann man das auf den Bildern aber nicht erkennen. 

Ich finde das kleine Seepferdchen einfach supersüß und würde es gern selbst behalten. Aber 1. habe ich als Erinnerung diese schönen Fotos und 2. ist es bei den anderen 14 kleinen Seepferchen der Gruppe und Alex, Mona und Johannes genau so gut aufgehoben und bestimmt geliebt!

Mach’s gut, kleines Seepferdchen, macht’s alle gut!

Verlinkt bei Freutag, Kiddikram

Stoffe: Reste vom Pulli und der Decke

Schnitt/Vorlage: Malvorlage aus dem www

3 Jahre später … {Pulli für den Babybuben}

Aus den Kleiderkisten vom großen Buben fische ich so manches Teil heraus, dass mir teilweise noch sehr gefällt, aber als Ganzes betrachtet dann doch nicht mehr. So ging es mir auch mit dem Koko-Pulli aus dem September 2014! Naja, in 3 Jahren ändert sich auch mal der Geschmack und vor allem der Perfektionismus 😉

Der weiche Sweat in dieser wunderschönen Farbe ist ein Traum. Doch die Ärmelabschlüsse mit dem Motivstoff (siehe Link oben – alter Blogpost) fand ich gar nicht mehr schön. Auch fand ich die Farbe des Halsbündchens nicht passend. Der Ton findet sich zwar in den Krokodilen der Arm-Patches wieder, sieht man diese jedoch nur von hinten; von vorn betrachtet harmonisierten diese beiden Töne einfach gar nicht! 

So ging der Pulli mit dem Trenner eines Abends mit mir aufs Sofa. Bündchen ab, Saum aufgetrennt und den Motivstoff an den Ärmeln konnte ich abschneiden, weil diese irgendwie überlang waren. Bündchen-Kiste auf und geschaut was passt. Ich dachte an grau. Grau geht immer. Allerdings passte es dann doch nicht zu den Ärmel-Patches, die zwar wieder auf der Rückseite sind, aber auch von hinten soll der Pulli schließlich stimmig aussehen. 

Also braun! Das war übrigens die erste Möhre überhaupt, denn mit 4 kleinen Backenzähnen kann man die schon essen, dachte ich mir. Geht auch. Nur mochte er sie nicht!

Ich fand noch ein Krokodil, das Katja mir mal geschickt hatte. Ich fand den Platz auf dem unten Rücken wunderbar dafür! 


Und so trägt der Babybub nun einen wunderschönen alten/neuen Pulli 🙂

Zum Schnitt kann ich keine Angaben mehr machen, da es schon so lange her ist. Es müsste aber der Autumn Rockers sein und der Stoff war ein wunderbarer hochwertiger Sweat vom Stoffmarkt 2014 in Hildesheim. 


 

Verlinkt bei Freutag, made4Boys und Kiddikram