Cord und Ringel {Cordhose und Jerseyhose}

Hier ist die dritte Cordhose, die ich in diesem Beitrag schon erwähnt hatte. Sie war zunächst mit einem normalen Bündchen am Bein genäht, welches mir aber ausgerissen ist bzw. ich nicht richtig gefasst hatte. Gemerkt habe ich das natürlich erst als ich die Overlock bereits zurück in den Schrank gestellt hatte. Dann erschien mir das Bündchen, oder viel mehr die Beinlänge, sowieso recht knapp. Sicher hätte sie jetzt aktuell gepasst, aber da sie vom Schnitt her erfahrungsgemäß oben rum lange passen wird, hätte er dann doch irgendwann „Hochwasser“ gehabt 🙂  Kurzerhand entschied ich aus dieser Cordhose auch eine Knickerbocker zu machen. Und so wanderte das Bündchen der ehemaligen langen Cordhose als neuer Bündchenabschluss an eine gemütliche Ringelhose aus Jersey. Und anstelle der eigentlichen Bündchen gab’s an die Cordhose ganz lange Ringelbündchen!


Mit dem Schnitt musste ich erst warm werden. Hab ich doch zunächst immer die 10 Minuten Leggins von Mopseltrine genäht. Als das Schnittmuster fertig vorbeitet war, fand ich den Schnitt erst merkwürdig. Ich habe auch oben noch einige Zentimeter gekürzt obwohl ich Gummi, wie auch vorgestern, eingezogen habe. Jetzt bin ich aber von der Passform echt angetan. Die fertige Hose mit dem Schnitt ist für mich keine Leggins in dem Sinne, doch der Sitz am Babybuben gefällt mir auch sehr!


Verlinkt bei Menschen(s)Kinder, Freutag und made4Boys

Schnitt Cordhose: Kinderhose von Näähglück (Beinlänge gekürzt, dafür lange Jerseybündchen) in 68, Schnitt Ringelhose: Leggins von Mamas Liebchen in 74

Stoffe: dunkelblauer Genuacord aus meinem Fundus, grau/blauer Streifenjersey über Dawanda 

44 – Geschenk {Schuhe mit Konfetti-Plott}

Schwägerin mag Konfetti 😀 Als Einladung zu ihrem 44. Geburtstag gab es daher auch diese Karte:


Und was läge da näher als etwas mit Konfetti zu schenken? Große Geschenke haben wir im letzten Jahr sowieso abgeschafft. Aber Ännis Schuhe fand ich schon ziemlich witzig als ich sie gesehen hab. Witzig und passend 🙂

Also habe ich auch Schuhe gekauft und mich daran versucht. Und wider Erwarten ging es so einfach!!! Im Gegensatz zu Änni habe ich mein Konfetti aber geplottet und nicht gestanzt … wenn man schon einen hat ?!  Es sind übrigens 44 kleine Konfettipüntchen, pro Schuh 22 … wenn schon, denn schon 😉


Nachdem ich bei dem Body neulich mit der Flockfolie einen großen Kampf hatte und diesmal mit meiner Flexfolie auf Anhieb super klar kam, habe ich mir geschworen, niemals wieder Flockfolie zu bestellen. Mein „niemals nie“ ist zwar so eine Sache, aber den nächsten Body werde ich definitiv auch nur mit Flexfolie machen! 


Sieht wirklich witzig aus am Fuß. Wobei mir selbst die Schuhe eine Nummer zu groß sind. Und schwarz trage ich ja eigentlich auch nicht. Einmal reinschlüpfen wollte ich aber trotzdem 🙂  


Ich wollte ursprünglich auch ein paar Fotos von der Entstehung machen, so dass man sieht wie das Konfetti auf dem Schuh immer mehr wird. Hab’s aber voll vergessen (bis auf das eine Foto in der Collage oben). Als Karte gab es übrigens von uns, ganz Motto getreu, diese hier:  


 

Verlinkt bei Creadienstag und DienstagsDinge

Haie!!! {T-Shirt für den Buben}

Irgendwann, Ende Januar, da hatte ich plötzlich ganz doll Lust auf Sonne. Es war ein ganz regnerischer Tag. Ich entschied mich ganz spontan in die Sommerproduktion einzusteigen. Zumindest für diesen Abend schon. So ist ein neues T-Shirts entstanden. Aus dem Hai-Stoff ist bereits die Boxer-Shorts für den Mann entstanden 😀 

Als Schnitt diente, wie immer, der ReBoBo. Diesmal in Weite 110 zugeschnitten. Ich war mir zunächst völlig unsicher welche Größe ich für den Sommer nehmen soll, aber da ich im Frühjahr 2016 bereits die 104 genäht habe, musste es ja jetzt die 110 werden! Die Shirts von letztem Jahr passen aktuell auch noch, aber wenn der nächste Wachstumsschub da war, ist das definitiv vorbei!


Am meisten freue ich mich darüber, dass der Bub es im Urlaub tragen konnte. Steht doch derzeit aufgrund der Tage an der Nordsee alles hoch im Kurs was im oder auf dem Wasser schwimmt (ok, solche Haie sind in der Nordsee wohl eher nicht zu finden), oder was mit Seeleuten, •Ahoi• (Link) oder Piraten zu tun hat! Als nächstes muss ich wohl noch was nähen, was Bezug zu Piraten hat! 

Verlinkt bei made4Boys, Maritimes & Meer und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja

Schnitt: Rebobo als Shirt in Gr. 110

Stoff:  Jersey mit Haifischen über Stick&Style

Life is better with friends {Täschchen mit Plott}

Die Patentante vom Babybuben hatte Geburtstag! Vielmehr ist sie ja auch eine langjährige Freundin und oben drauf noch die Mutter von Lotta, die ich auch schon einige Male benäht habe. 

Als ich den Plott von Nelli von Bienvenido Colorido „life is better with friends“ gesehen habe, wusste ich, dass das Geschenk ein Täschchen mit entsprechendem Text sein wird!

Im Kopf war das Täschchen schnell geplant. Genäht war es dann auch irgendwann, allerdings war ich am Ende nicht ganz zufrieden mit der Anordnung des Textes. Mir schwebten verschiedene Schriftarten und -größen vor. Umgesetzt fand ich es nicht mehr so gut und eine einzige Schriftart wäre wahrscheinlich ruhiger gewesen. Aber nun ist es so. 

Der Walstoff hat in sofern die besondere Bedeutung für die Patentante und mich, dass sich der Wal nun schon von Beginn an durch das junge Leben vom Babybuben zieht. Hatte ich ihr doch damals die Windeltasche gezeigt und darauf hin zur Geburt von ihr den süßen Rasselwal geschenkt bekommen. Aus dem Lieblingsstoff hatte ich zunächst ein Shirt, als das dann zu klein war, einen Body genäht. Zur Taufe gab es dann ganz wundervolle (kauf-)Lederpuschen mit Walapplikation, die es sicherlich irgendwann mal mit auf ein Foto schaffen, wenn sie dann passen!

Ich war übrigens schon auf dem Weg als mir einfiel, dass ich kein Foto gemacht hatte (zum Glück hatte ich das Täschchen sowieso nicht eingepackt). Froh darüber, dass ich überhaupt noch dran gedacht hatte, war mir das Unkraut und das ungebügelte glatt egal!

Schnittmuster: Phytagola von Fusseline

Verlinkt bei TT-Taschen und Täschchen und Freutag

Nochmal Maritim {BeeStyle mit Kapuze}

Dieser Pulli ist ein absoluter Lieblingspulli und hat uns natürlich an die See begleitet! Ich habe noch einen zweiten Pullover mit einem maritimen Touch genäht, diesmal aber um einiges dezenter. Denn erst der Plott •Ahoi• macht ihn überhaupt Maritim, die grau weißen Ringel sind zuvor ganz basic gewesen. Auf dem Stoffmarkt gekauft, hatte ich ihn gleich genau so vor Augen.


Als Stoff für die Kapuze habe ich ein graues Top von mir recycelt; das grau passte so wunderbar und ich liebe es, wenn ich einem ausrangierten Kleidungsstück nochmal ein neues Leben geben kann. Die Armbündchen sind extra lang, damit der Pulli ordentlich mitwachsen kann. Auf dem Foto sind sie einmal gekrempelt, ansich sind sie also doppelt so lang. 

Der Schnitt ist natürlich wieder mein absoluter Lieblingsschnitt geworden. Der BeeStyle 😀

Vorne gab es eine Bauchtasche und ein mini Stück Webband, was man ganz rechts im folgenden Bild sehen kann. Es ist ein kleines Steuerrad. Ich habe meine Ösensammlung kürzlich um 8 mm Ösen vergrößert und sie hier verwendet. Als Kordel gab es ein breites, graumeliertes Band. Ja, und der Plott ist das einfache aber prägnante Wort •Ahoi• mit der Schriftart giddyup Std aus grauer Flockfolie! Besonders schön finde ich dabei, dass der i-Punkt ein Sternchen ist! 


 
Fertig ist ein neuer Lieblingspulli, der sowohl von Verarbeitung und Optik für mich ganz oben in der Reihe der Lieblingsteile steht; und auch der Bub sagte, dass der Pulli ihm gefällt und er sehr bequem ist 🙂 Was will man mehr? (Natürlich weiß er auch nach dem Urkaib was das Ahoi bedeutet … und das sagen die Seeleute … wahrscheinlich findet er ihn aus diesem Grund allein schon toll!)

Ich schicke den Pulli noch zu Maritimes & Meer, sowie zu made4Boys, HoTCreadienstag und bin erstmalig auch bei Menschen(s)kinder von Karin mit dabei! 

Stoff: angerauter Streifenjersey vom Stoffmarkt, ehemaliges Top von mir für die Kapuze

Schnitt: BeeStyle in 104, überlange Bündchen und etwas in der Länge zugegeben

Geschenk zur Geburt mit Hilfe des Plotters {personalisierter Body}


Meine Freundin aus Kindergarten- und Schulzeit hat nun auch ihr 2. Kind bekommen! Wir haben zur Geburt des Babybuben eine selbstgenähte Spieluhr bekommen. Ein persönliches Geschenk sollte es von meiner Seite auch werden, allerdings war an was genähtes diesmal nicht zu denken. Dazu raubt der kleine Schlafverweigerer mir zuviel Zeit. (Hier ist übrigens die Decke zu sehen, die der Große Bruder im Januar 2015 bekommen hat)
Aber was anderes feines kam mir in den Sinn. Klar, kostete es auch ein wenig Zeit den Plott zu erstellen, aber am PC kann ich tatsächlich mit Baby in der Trage sitzen. An der Nähmaschine geht das nicht …


Mit freundlicher Genehmigung der Mama darf ich den Body mit Namen und Daten zeigen. Die graue Flockfolie hat mich in den Wahnsinn getrieben. Pink hingegen ließ sich wunderbar verarbeiten. Ich habe sogar einen Body Verschleiß gehabt 😦

Verlinkt bei Creadienstag und Kiddikram

Mottis Sporty meets Thores Traktor {kurze Hose}

Den tollen Jeansjersey von Lillestoff mit den Traktoren musste ich natürlich auch haben. Allerdings habe ich mal wieder nur einen 1/2 m gekauft und mich dann später geärgert. Wobei, vielleicht ist es auch gut so. So werde ich ihn eher für mehrere kleine Projekte nutzen als nur für eine ganze Hose. 

Den Anfang macht eine kurze Hose nach dem Schnitt „Mottis Sporty“ bei dem ich den Traktorstoff mit dem uni Jeansjersey kombiniert habe. Da Thores Traktor nur an der seitlichen Passe zum Einsatz kam, habe ich noch einiges von meinem halben Meter übrig. Ein etwa DinA4 großes Stück ist allerdings auch schon verplant, zum fünften Geburtstag! Mehr wird aber noch nicht verraten. 

Sowohl der Bub als auch ich mögen die Hose seeeehr. Mehr gibt es zu dieser Hose eigentlich nicht zu sagen. Die Fotos sind entstanden als wir bei Oma im Garten eine tollen Tag hatten. Besonders die „Schnittlauchernte “ (erste Foto) bleibt mir sehr lustig in Erinnerung ^^

Und wer sich fragt, wieso der Bub die tollen gelben Gummistiefel an hat – nein, das soll keine Werbung sein – er hat sie an dem Tag neu bekommen. Und kleine Jungs stehen auf Gummistiefel, vielmehr noch auf „Arbeitsstiefel“  … da kann es noch so warm sein und das kann mir sicher fast jede Jungs-Mama bestätigen! 

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge-Linkparty, LilleLiebLinks, Kiddikram und Made4Boys

Schnitt: Mottis Sporty (jetzt als Ebook)

Stoff: Thores Traktor sowie Jeansjersey uni von Lillestoff

T-Shirt: aus dem letzten Jahr, passt knapp noch immer, hier gezeigt