Rückblick {T-Shirt für den Babybuben}

Ist es zu glauben?! Vor einem Jahr habe ich Resteverwertung betrieben und darauf hin genau heute vor 365 Tagen drei T-Shirts gezeigt. Damals nur liegend auf dem Tisch, denn das Baby war noch längst nicht da. Jetzt ist der Babybub 9 Monate und passt so langsam in die Shirts rein. Und ich bin ganz entzückt 😍

Natürlich musste es fürs Foto einen Trecker in die Hand geben. Zum einen wegen des Motivs, zum anderen erleichtert das das Fotografieren ungemein 😊

Die Leggins ist meine Lieblingsleggins. Leider mittlerweile auch zu klein, wie man hier unschwer erkennen kann. Es ist zwar ein ganz toller bielastischer Strechsweat (oder French Terry) aber irgendwann ist auch mal die größte Elastizität ausgereizt. 

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge-Linkparty und SewMini

Fragen zu Schnittmuster und Stoffen werden immer in den ursprünglichen und verlinkten Posts beantwortet! 

Advertisements

2 x Cord {Babyhosen aus Cord}

Dass die Knie meiner Lieblingshose „durch“ waren, war mir aufgefallen. Aber trotzdem hab ich sie immer wieder angezogen. Doch einmal, da saßen wir im Auto, ich blickte herunter und sah wie kaputt die Hose schon überall war! Als wir wieder zu Hause waren, musste die Hose sofort unter die Schere. Damit ich sie nicht nochmal anziehe 😉 

Karfreitag war das übrigens. Und da der Bub spontan bei Oma geblieben ist, und nur ein Kind am Abend tatsächlich eine kleine zeitliche Lücke hervorbrachte, war die Hose am selben Abend fertig. 


Als anthrazit würde ich den Cord bezeichnen. Anthrazitfarbenes Bündchen hatte ich noch einen Rest, aber der passte überhaupt nicht. Auch schwarz und grau und schwarz/grau geringelt… passte alles nicht. Die ganze Bündchenkiste bin ich durch gegangen. Letztlich passte das dunkelblau am besten (was hier doch aussieht wie schwarz). Die Hose wurde schnell zur Lieblingshose am Babybuben. 

Mir fiel dann ein, dass ich auch noch einen Babycordrest hab. Nur 30 cm, aber mit langen Bündchen für den Knickerbocker-Style können auch die 30 cm zum Erfolg führen! Ich mag die Hose wirklich sehr!!! Fast noch mehr als die obere 😉


Auch die Bündchen am Bauch mache ich sehr gern sehr lang. Wärmen sie doch das Bäuchlein noch mal mehr. Hier wird ja nun gerobbt und der Bauch somit schnell kalt. Und wenn’s warm ist oder auch optisch besser passt, sieht es umgeklappt sehr schön aus wie ich finde!

Sitzen kann der Babybub jetzt übrigens auch schon! Wie die Zeit rast … Das Shirt zeige ich noch separat. Denn da habe ich mal etwas ausprobiert, und es ist gut geworden. Jetzt habe einen neuen Schnitt im Ordner, ich habe ihn Pepi genannt 😀

Eine weitere Hose mit noch längeren Bündchen ist zugeschnitten. 

Verlinkt bei Cord, Cord, Cord, Kiddikram,  made4Boys und der upcycling Linkparty von Gusta

Schnitt: Kinderhose von Näähglück (einmal gekürzt) in Gr. 68

Stoffe: upcycling Hose von mir, Babycord in rauchblau vom Stoffmarkt

Bagger&Co – Lieblingsteil No. 2 {BeeStyle mit Kapuze für den Buben}

Nachdem dieser Pulli ein wirklich feines neues Teil im Schranke des Buben ist, gibt es einen weiteren Kapuzenhoodie zu zeigen. Wobei der eigentlich erst die No. 3 ist. Denn dazwischen habe ich noch einen anderen genäht. Da besagter Pulli aber wieder einen maritimen Touch hat und wir in wenigen Wochen an der Nordsee sind, wollte ich mal Fotos in entsprechender Lokation machen und zeigen 😉 Hoffe das klappt!

Aber zurück zu diesem Pulli. Grau/schwarz und Bagger, Kipplaster & Co. Natürlich ganz im Sinne des vierjährigen Buben! Und ich muss schon sagen, ich liiiiebe ihn total in diesen Pullover, auch wenn ich die Farben vor einem Jahr noch für undenkbar an einem Kleinkind gefunden hätte. Viel zu dunkel! Aber mit vier, was sag ich, viereinhalb, muss es ja schon etwas cool sein!



Überlappende Kapuze, Kordel, die diesmal zwei zusätzliche Ösen hat und die Kordel noch mal ein kleines Stück außen langführt und eine Bauchtasche! Mehr brauch’s nicht zum Hoodieglück 😆

Dazu noch ein Eis und entsprechende Fahrzeuge zum Zuschauen! Da wird übrigens ein Haus abgerissen (und anschließend neu gebaut). Da werden wir sicher die nächsten Monate Stammgast sein … passender Weise liegt die Baustelle auf dem Weg zur Kita!

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge Linkparty, made4Boys und Kiddikram

Stoff: angerauter Jersey über Dawanda

Schnitt: BeeStyle in 104

Die Oma strickt {Wollschühchen}

Ich hab noch feine Teile zu zeigen, denn dieser Pulli vom letzten Post hat erst den Anfang von drei neuen Lieblingspullis gemacht 😉 Aber mangels Fotos schieb ich nochmal schnell was anderes dazwischen. 

Wieder einmal gestrickte Wollschühchen von der Oma. Sie ähneln diesen recht stark. Die Anleitung damals war aus einem Heft, jetzt bin ich aber im Netz über eine ähnliche Anleitung gestolpert. Und da hat die Oma sie gleich mal ausprobiert! Bislang hat sie nur diese eine Anleitung nachgearbeitet, aber mir scheint als sei Strick Ideen eine feine Seite! Für alte Strickhasen sicher nichts neues, aber ich tummele mich mich ja mehr bei Stoffen rum als bei Wolle …

Wieder habe ich die kleinen doppelten Kordelstopper zum zuziehen gewählt (farblos ist dabei mein Favorit), denn sonst sind die Kordeln in sekundenschnelle rausgezogen 😉

Verlinkt bei Stricklust

Anleitung von hier

Maritim ist Mee(h)r {BeeStyle mit Kapuze}

Ich wollte hier einen zweideutigen Titel haben, aber ob der jetzt gut umgesetzt ist, weiß ich auch nicht 😉 Gemeint ist aber der neue Pulli, der nicht in den ganz typischen maritimen Farben blau- oder rotgestreift daher kommt. Das Muster hingegen ist mit Leuchtturm und Möwe schon sehr maritim. 


Mein Mann fand den Stoff für den Buben allerdings zu babyhaft. Recht hat er in so fern, dass der Stoff auch ursprünglich für den Babybuben gekauft war. Der hat auch zuerst einen Pulli daraus bekommen nach altbekanntem Schnitt (wie z.B. hier). Diesmal aber natürlich in einer Nummer größer, damit er im Urlaub an der See (Anfang Juni) auch passt. 

Es war noch ein Rest Stoff übrig und der Bub fand den Stoff auch ganz toll… Also musste ein Kombistoff her, einer, der für Babys nicht passt, dafür aber für vierjährige 😉 Schwarz/weiße Ringel schienen mir da sehr passend! 

Nach gefühlten 500 kurzen Näheinsätzen ist er auch endlich fertig geworden. Einige kleine Deteils habe ich vernäht, so zum Beispiel ein kleines Piratenflaggen-Label auf der Brust (aus SnapPap mit Stempel) und eine Verstärkung der Ösen aus SnapPap-Quadraten. Außerdem habe ich die Kordelenden in selbiges verpackt. 

Bei der Bauchtasche habe ich diesmal akkurat auf den Zuschnitt geachtet. So passen die Motive ziemlich genau auf einander. 

Ja, und die Kapuze musste eine zusätzliche Naht bekommen. Denn es war nur noch ein winziges Teil vom Stoff übrig. Aber hier sollte es unbedingt eine Kapuze sein, nähe ich doch sonst eher immer mit Kragen! Ich wusste zunächst nicht wie. Aber dann habe ich einfach drauf los geschnitten. Also beim Schnittmuster, so, dass der Stoffrest bestmöglich aufgebraucht wird. Und jetzt bin ich begeistert. Wenn man den Pulli hinlegt (wie für das Foto zum Beispiel) liegt die Kapuze auch wunderbar und es fällt gar nicht so wirklich auf. Auch wenn sie im getragenen Zustand auf dem Rücken liegt, sieht es einfach toll aus. 

Verlinkt bei made4Boys, HoT und Kiddikram

Schnitt: BeeStyle in 104