Der erste BeeStyle für den Babybuben – Geschwisterpulli {BeeStyle mit Kragen in 74 und 104}

Großer Bruder – kleiner Bruder! Tante Ulmi macht ganz wundervolle (Bügel-)bilder. 


Zur Geburt des Babybuben habe ich dort einiges bestellt, unter anderem Geburtsanzeigen (auch eine für den Großen), die jetzt wunderschön das „neue“ Kinderzimmer zieren! Und auch diese Bügelbilder. Das Nähen hat leider wieder länger gedauert als gewünscht, aber da es für den Babybuben auch schon eine 74 geworden ist und er diese Größe noch gar nicht trägt, ist es nicht weiter schlimm.  Auch die 104 für den Großen ist sehr großzügig geworden. 


Ein paar letzte Kleidungsstücke in 62 sind noch dabei, überwiegend sind wir jetzt aber bei der 68 angekommen. Der BeeStyle in 74 sitzt schon erstaunlich gut. Natürlich ist die aktuelle Überlänge der Ärmel gut zu erkennen. Aber von der Schulterbreite her sitzt er bereits, wie ich finde. Naja, ich schwärme ja seither von dem Schnitt 😉


Auch wenn man sie auf beiden Fotos gerade nicht sieht, der „große Bruder“-Pulli hat eine Bauchtasche. Liebt der Bub ja sehr! …wenn man auch so ein richtiger Sammler ist…  Das Bügelbild passte noch gut oben drüber. Die Kordeln habe ich mittlerweile noch bei beiden Pullis gekürzt. 


Beim Babybuben ist sie auch nicht durchgängig, hinten ist ein Gummi, damit der Kragen auch etwas gerafft ist und nur vorne schauen kurze Kordeln raus. Bei diesem Pulli gab es keine Tasche. Auch wenn der Bär vom „kleinen Bruder“ schon kleiner ist, hätte es trotzdem nicht gepasst. Finde ich aber auch unsinnig, bei einem Baby! 

Von der Art der Bügelbilder bin ich leider nicht überzeugt (aber als ich bestellt hatte, wusste ich nicht, wie sie aufgebracht werden). Jetzt, wo mittlerweile der Plotter bei uns wohnt, hätte ich auch selbst welche erstellen können, vorallem aus Flex- oder Veloursfolie, dies ist jetzt irgendwie noch eine andere Art von Folie. 

Verlinkt bei kiddikrammade4Boys und Freutag

Stoffe: angerauter Jersey in bauchblau von Michas Stoffecke

Schnitt: BeeStyle mit Kragen in 74 und 104

Advertisements

Auch die Stifte mögen’s schön! {Stifterolle}

Ziemlich spontan hat der Bub eine Stifterolle bekommen. Aber nicht weil er das wollte, nein, sondern weil mich die Verpackung seiner Buntstifte genervt hat 😀 Die Stifte waren nämlich noch immer in der Kaufverpackung aus Pappe, die sich mittlerweile vom ständigen öffnen immer von alleine öffnete. Sehr nervig wenn man die Packung aus einer quadratischen (Schweden-) Kiste ziehen will und alle Buntstifte nach unten hin rausplumsen. 


Dank zahlreicher Anleitungen ging das Nähen ganz fix. Die Maße habe ich an die vorhandenen (relativ kurzen aber etwas dickeren) Stifte angepasst. Die Baumwolle habe ich mit einem ganz dünnen Vlies verstärkt. Der Sternchencordrest fiel mir durch Zufall in die Hände und er passte farblich wunderbar. Dann fiel ein Blick auf mein Ringeljersey-Resteglas, in dem ich immer die allerletzten Reste geringelten Jerseys (bereits in Streifen geschnitten) aufbewahre. Und auch da passte eine Jersey-Nudel farblich wunderbar!


Von diesen Stifterollen werden sicher noch einige Folgen. Ich fand sie als Geschenk schon immer toll, dachte aber es ist mehr Aufwand. Jetzt weiß ich, dass eine Stifterolle ganz fix genäht ist. Ha, selbe Erkenntnis wie bei den Puschen

Verlinkt bei Janas Fahrzeuge-Linkparty (endlich mal wieder), der Cord-Linkparty von Mara Zeitspieler, made4Boys und Freutag

Schnittmuster: brauch man nicht, bzw. an vorhandene Buntstifte angepasst (die einzelnen Stiftefächer sollten ca. 2,5 cm breit sein)

Stoffe: Baumwolle (Fahrzeuge) und Cord aus der Restekiste plus eine Jerseynudel aus dem Resteglas 🙂

Puschen nähen? {Jeans-Schühchen}

Bisher hatte ich eigentlich nicht das Verlangen auch noch Puschen zu nähen. Aber dann lief mir das kostenlose Schnittmuster von Sonena über den Weg. Und prompt reizte es mich! Kein Leder zur Hand nahm ich einfach mal Jeans! Und um eine gewisse Stabilität zu bekommen, habe ich mit Vliesofix eine Lage Baumwolle aufgebügelt. 


Ja und dann war einer tatsächlich ganz schnell fertig. Der zweite folge erst Wochen später, aber es war ja eh immer noch recht kalt, sodass ich sowieso immer meine geliebten Wollschühchen bevorzugte! Aber nun, bei den ersten warmen Temperaturen, saß der Babybub das erste mal im Gras! Mit seinen Jeanspuschen! 


Verlinkt bei Gusta, Creadienstag und Kiddikram

Schnitt: „So wird ein Schuh draus“ über Sonena (Freebook)

Plott: Fischgrätenplott aus der Serie „Autoterror“ von Emma Pünktchen (Freebie) 

Stoff: Jeans vom Mann (upcycling)

Der Mann ist dran! Happy Birthday! {Joggingshose und Boxershorts}

Schon lange, eigentlich ganz lange, wünscht sich der ganz große Mann (sprich der Vater der Buben 😉) auch etwas selbst genähtes. Und jetzt war es einfach an der Zeit. Ich wollte ihm zu seinem diesjährigen Geburtstag den Wunsch erfüllen! Natürlich sollte es zunächst etwas einfaches sein und ob ich ihm jemals ein Hoodie nähen werde bezweifle ich wirklich sehr. Jetzt gab es aber zumindest schon mal eine Jogginghose und dazu eine Boxershorts.

Bei der Jogginghose habe ich relativ lange nach dem Schnitt gesucht. Ich wollte keinen kaufen. Letzendlich wurde es die „Hose für alle“ von Funfabrics. Ich habe sie aber immer wieder mit der aktuellen Jogginghose vom Mann verglichen um Bundweite und Beinlänge entsprechend anzupassen. 

Sie hat keine Taschen auf der Vorderseite, nutzt der Mann zum Glück eh nicht. (Ha! Im Normalfall. Denn jetzt aktuell, stark erkältet, vermisst er sie für das Taschentuch .. seufz…) Eine Gesäßtasche gab es aber doch. An diese gab es ein kleines Teilchen aus PapSnap. Ösen vorne rein, die Kordel schön breit – das sollte eigentlich genug an Tüddelei sein. Dann zog jedoch der Plotter bei uns ein und ich kam auf eine Idee. Trägt der Mann doch sehr viel von einer bestimmten Marke, war es einfach passend das Label mit entsprechender Änderung (bzw. Anpasssung) auf die Hose zu plotten. Da jedoch selbst die Abänderung eines Markenzeichens unzulässig ist, zeige ich den Plott lieber nicht 😦 Als Ablenkung habe ich dafür noch süße Babyfüßchen ins Bild gezaubert 😉


Die Boxershorts ist wieder nach meinem eigenen Schnitt genäht, wie auch bereits hier. Da die Naht, die das Gummi am Rest der Hose hält, bei der ersten Hose irgendwann gerissen ist (einfache Naht mit Zwillingsnadel) habe ich diesmal was anderes versucht. Sicherlich wird es so halten, allerdings bin ich optisch nicht ganz damit zufrieden. Ich habe die Teile mit der Overlock links auf rechts zusammen genäht und dann nochmal abgesteppt damit die Overlocknaht flach liegen bleibt. 

Der Herr liebt die Hose auf jeden Fall und der Bub wollte sofort auch eine „Boxershorts aus Haistoff“. Reicht leider nicht mehr (auch nicht wenn ich was dazu kombiniere), denn er hat ja schon ein T-Shirt aus dem Stoff bekommen, was leider mangels Wetter noch nicht getragen wurde. 

Verlinkt bei Creadienstag, HoT, bei für Söhne und Kerle und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja 

Schnitt: Hose für alle von Funfabrics, Boxershorts eigener Schnitt

Stoffe: blaumelierter Kuschelsweat über Dawanda, Haie Jersey über Stick&Style

Enjoy the little things {Utensilo mit Plott}


Eine Kollegin geht in Rente. Bereits letzten Sommer hat sie aus diesem Grund eine wunderbare Gartenparty gegeben. Jetzt ist es tatsächlich so weit und es gibt anlässlich der letzten Arbeitswoche noch eine gemeinsame Tasse Kaffee im Büro. Da ich gerade in Elternzeit zu Hause bin (und mich so gesehen finanziell nicht am Geschenk der anderen beteilige), dennoch eingeladen bin, wollte ich aber nicht mit leeren Händen kommen. 


Ein kleines, farbenfrohes Utensilo mit Blümchen und passendem Plott ist es geworden. Je nach Laune können die Pünktchen nach außen oder auch der schöne Blumenstoff auf dem auch Vögelchen sind. 


Verlinkt beim Freutag

Stoff: Omas Stoffschrank (vmtl. Stick&Style)

Schnitt: irgendwann mal erstellt u. wieder gefunden 😉 

Plott: Freebie von Mialoma von hier

Outdoor-Pullunder aus Fleece {Pullunder mit Kapuze} 

Dieses Teil ist bereits im Frühjahr 2016 (!) entstanden. Gut reichlich genäht zum einen, aber auch die Tatsache, dass es über Monate unmöglich war ein Tragefoto zubekommen, sind Gründe dafür wieso das Teil es erst jetzt auf den Blog schafft. Schließlich ist es ein „Draußenpullunder“, wie ich ihn genannt habe, und da musste das Foto auch an der frischen Luft gemacht werden! So verbrachte der Pullunder die letzten Monate auch wieder tief im Schrank. Aber die letzte Woche war er wieder perfekter für draußen! 

Ich wollte ein Teil, was man als Jackenersatz nehmen kann. Daher auch „Outdoor-Pullunder“.  Vorgestellt hatte ich mir ein kuscheliges Teil, am Halsausschnitt warm wie ein Schal und mit einer Kapuze, die sich schön an den Kopf schmiegt, falls ein kalter Wind vorbei kommt 😉 

Ich hatte kein Schnittmuster, aber meine Näherfahrung sollte doch auch langsam mal ausreichen, um sowas selbst zu kreieren. Meine Kriterien waren also der kuschelig hohe Kragen und die Kapuze mit Bündchen, der Bub hat nun auch schon seine Vorstellungen und wünschte sich eine Tasche zum Durchgreifen. Beim BeeStyle in der Version wie ich ihn immer nähe vermisst er grundsätzlich die zweite Tasche und bei seiner Weste, in die auch noch passt (wobei ich sie bereits vor knapp zwei Jahren genäht habe), kann man natürlich aufgrund des Reißverschlusses nicht von einer Seite zur anderen durchgreifen!

Auch wenn man es auf keinem der beiden Fotos erkennen kann, habe ich ihm den Wunsch der Taschen erfüllt. Er findet ihn klasse!!! 

Verlinkt bei made4Boys und Kiddikram

Schnitt: BeeStyle in 104 als Vorlage für Vorder- u. Rückenteil, um 4 cm verlängert, dafür Bündchen aber wieder schmaler als im SM vorgesehen. Die Kapuze nicht als Wickelkapuze, sondern an der Stelle „vordere Mitte“ im Bruch zugeschnitten. 

Stoff: Jeansblauer Fleece aus dem örtlichen Stoffladen, Jersey mit Sternen und Kronen von Stoffe Hemmers, Bündchen aus der Restekiste