Thermoleggins {Leggins}

Ich nenn sie einfach mal so. Denn es ist eine Hose nach dem tollen Legginsschnitt von Mopseltrine entstanden, aber aus Alpenfleece. Entsprechend breiter zugeschnitten geht auch solch ein flauschiger Stoff dafür. 


Es war wieder sehr schwer ein Foto ohne zappelnde Beinchen zu bekommen. Aber einmal hat es geklappt … 

Auf dem Foto sieht man auch gut die von Oma gestrickten Lieblingsbaby-Schühchen. Ich liiiiebe sie total, und sie passen farblich einfach zu fast allem 🙂

Es gab übrigens auch eine passende Halssocke nach dem tollen Freebook von Olilu dazu. Ich war erst skeptisch ob die auch bei Babys schon Sinn macht, aber wieso nicht? Ich schlage sie einmal um und schon sitzt sie gut, wärmt den Hals und erfüllt zusätzlich den Zweck dass man die Jacke nicht bis oben hin eng zu machen muss. Er hat sie auf den Fotos auch um, aber man sieht sie kaum. Der eine Stoff ist der der gleiche wie die Leggins und die andere Seite ist ein geringelter Jersey. 



Auf dem Foto hat der Babybub wieder den Lieblingspulli an! Diesmal ohne Kunstlicht der Wohnzimmerlampe – Schneesturm vorbei 😉

Ab zu Kiddikram und SewMini

Schnittmuster: Leggins Mopseltrine (nicht mehr im Netz verfügbar!?), Halssocke Freebook von Olilu

Stoffe: Restekiste 

Neuer Lieblingspulli {Pulli}

Der Babybub und ich haben einen neuen Lieblingspulli, nach meinem neuen Lieblingsschnitt 😀

Streifen nähen macht ja so Spaß 🙂 nur fotografieren ohne Tageslicht nicht… (draußen war gerade Schneeregen) 

Diesmal gab es keine farbigen Knöpfe auf der Seite mit dem amerikanischen Ausschnitt (wie hier), dafür aber einen kleinen Stern passend zur Streifenfarbe auf die Brust ⭐️

Sowohl die Armlänge als auch die Körperlänge habe ich wieder großzügig zugeschnitten, schließlich ist es kalt und der Pulli soll nicht so schnell und viel hoch rutschen. Bei den Ärmeln hatte ich schon die für mich optimale Breite vom Bündchen rausgefunden; endlich habe ich auch die optimale Bündchenbreite für den Saum gefunden. 

Verlinkt wird dieses neues Lieblingsteil beim Freutag sowie SewMini und Kiddikram

Stoff: Michas Stoffecke

Schnitt: eigener 

(Fleece-) Overall Chilly Season {Outdoor Overall}

Als ich die Ottobres durch blätterte um ein Schnittmuster für eine Weste (für den Buben) zu finden, bin ich natürlich auf sämtliche andere niedliche Dinge gestoßen, die mich als Mama mit (damals noch) Baby im Bauch anlachten. So auch der Fleeceoverall. 

Und während ich diesen Blogpost hier vervollständige, den ich bereits im Juli 2016 begonnen hatte (da ich immer zeitnah nach – oder auch mal vor – dem Nähen schreibe!) werde ich ganz wehmütig. Kann das denn sein? Es ist über ein halbes Jahr her… 

Aber zurück zum Overall. Einen Anzug dieser Art hatte ich beim Buben nicht. Wir besaßen einen dickeren (Kauf-)kuschelanzug, aber der war sehr voluminös. Daher musste ein nicht so auftragender, dünnerer Anzug noch unbedingt her!




Das Schnittmuster beginnt ab Gr. 62 – ich habe einfach mal die kleinste Größe genäht. Ich wollte zunächst auch Fleece vernähen, aber dann hat die Oma (mal wieder 😆) einen super Rest gekauft, den ich dazu verwendet habe. Wo ich mich damals noch über die Menge echauffiert hatte, war ich diesmal sehr angetan!

Innen sind weiß/hellgraue Ringel kombiniert. Ringel mussten sein. In einer sehr freundlichen Farbe. Gefällt mir sehr. Die Bündchen sind grau, weil es einfach mein absolutes Lieblingsbündchen ist (Lillestoff). Der Igel ist ein Reflektor (Blaubeerstern)!

Der Babybub ist jetzt schon volle fünf Monate und der Overall wird langsam schon wieder zu klein! Meiner Meinung nach stimmt das Verhältnis im Schnittmuster nicht ganz – gut mit 5 Monaten darf auch die 62 schon wieder zu klein sein, aber an den Ärmchen ist noch Luft, die Beine werden aber schon langsam zu kurz! Oder aber ich hab mal wieder irgendwo was an Länge zugegeben oder gekürzt 😉

 

Mein Fazit noch zu einem solchen Overall: braucht man nicht. Oder wir zumindest nicht. Denn wir sind überwiegend mit dem Kinderwagen unterwegs und da gibt es obenrum eine Jacke, unten nur die normale Hose, die der Babybub anhat und dann das warme Federkissen drüber! 

Ein Outdooroverall ist für uns in Zukunft kein Muss. Erst wieder wenn der Babybub läuft… da freue ich mich schon auf den grasgrünen Softshell(Kauf-)Overall, der auch schon vom Buben getragen wurde!

Verlinkt bei made4Boys, SewMini und Kiddikram

Stoff: angerauter Jersey, Ringeljersey aus dem Stoffladen vor Ort, Bündchen Lillestoff

Schnitt: Ottobre 06/2014

Streifenjäckchen für den Babybuben {Strickjacke}

Heute zeige ich das Jäckchen, das ich bereits hier angedeutet habe. Und wieder habe ich die tollen Knöpfe von 3Exter verwendet, und bin, dank der Motive der Knöpfe, sozusagen ganz auf der maritimen Schiene. Denn neben dem blau/weißen Pulli und diesem Jäckchen hier ist auch noch ein maritimer Body für den Sommer entstanden. Da der aber in Größe 74 genäht ist, lasse ich mir mit dem Zeigen noch etwas Zeit, damit ich dann auch Tragebilder präsentieren kann. Bestenfalls aus dem Urlaub an der See 🙂


Witziger Weise ist dieses Jäckchen zufällig tatsächlich „an der See“ abgelichtet worden, wenn auch nur in der Wohnung, schließlich wäre es bei +-0 Grad draußen auch zu kalt. Die Kissen, die man hinterm Banybuben sieht, waren mal ein Geschenk von mir an meine Mutter. 

Aber zurück zum Jäckchen: ich habe überlegt ob ich es überhaupt erwähne, mich dann dafür entschieden und außerdem hatte ich es im vorherigen Post schon angedeutet: es handelt sich auch hier um ein upcycling Projekt. Ein Jäckchen vom Kleidungsschweden, das ich vielleicht vor zehn Jahren mal für mich gekauft und dann wenig getragen hatte. Bereits vor drei Jahren hatte ich es auseinander geschnitten, um es (damals noch für den großen Buben) neu zu vernähen. Das war aber bis dato nicht passiert. Jetzt hatte ich die zerlegten Einzelteile wieder gefunden. Die neuen Knöpfe passen so gut dazu, dass ich das Projekt diesmal gleich umgesetzt habe! 

Ich habe die Teile der Jacke komplett mit Saumbündchen und Armbündchen übernehmen können. An den Armen habe ich extra so lang zugeschnitten, dass ich sie umschlagen kann. Das finde ich optisch so schön!  

Verlinkt beim Freutag, KiddikramSewMini und der Linkparty für upcycling

Stoff: ehemaliges Stickjäckchen von mir

Schnitt: Grundschnitt ist der Rebobo mit Rundhalsausschnitt, wieder Weite 74

Dezentes, maritimes Upcycling {Pullover}

Yeah, der ist so richtig niedlich geworden, genau so wie ich es mir vorgestellt hatte. Hatte ich doch kürzlich 3Exter Knöpfe bestellt, eine gemischte Tüte, und es waren viele maritime Motive dabei, die schon auf ihren Einsatz gewartet hatten. 

Ich habe bei mir im Kleiderschrank ausgemistet, da war ein tolles Teilchen, ein weiß/blau geringelter Pulli. Er saß aber wie ein Sack an mir (nach dem ersten Waschen) und da war es Zeit für ein neues, gewürdigtes Leben 😉

An einem Vormittag war schnell genäht, nachdem ich am Abend zuvor bereits zugeschnitten hatte. Und endlich hat der Anziehtest mal bewiesen: ich kann auch anders; nicht jedes Teil ist gleich zu klein, diesmal ist der Pulli reichlich und das freut mich umso mehr. So werden wir, denke ich, bis ins Frühjahr etwas von diesem wirklich schönen Pulli haben. 

Außerdem lag noch eine blau/weinrote Strickjacke parat, die ich bereits vor drei Jahren schon für den großen Buben umarbeiten wollte. Bis dato hatte ich es nicht geschafft, aber man gut, denn damals hatte ich ja noch nicht diese tollen Knöpfe! Die süße neue Strickjacke zeige ich aber ein anderes Mal 🙂

Verlinkt bei der upcycling Linkparty, SewMini, Kiddikram und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja, da auch dieser Pulli mit geknöpftem Ausschnitt auf Schnabelinas ReBoBo aufgebaut ist! 

Stoff: leichter Strick (upcycling eines Pullis von mir)

Schnitt: ursprünglich ReBoBo, hier Weite 74, nur die Armlänge etwas kürzer

Die Faultiere sind los {BeeStyle}

Gleich nachdem der Faultierstoff hier ankam, hat der Bub sich eine Kuschelhose, einen Pullover und eine Strumpfhose daraus gewünscht! 

Hier hatte ich es schon erzählt und die Hose unpräsentativ gezeigt. Die Strumpfhose ^^ gab es nicht, aber den Pulli! Und was könnte es anders sein als ein BeeStyle, diesmal für mich zum ersten Mal mit einer Kängurutasche! 

Was sieht der Bub nicht witzig aus im kompletten Faultieroutfit!!!

Kombiniert ist der Faultierstoff mit anthrazitfarbenem Sweat in einer tollen Stretchqualität. Da merkt man, dass die Faultiere keinen Elasthananteil haben. Ich musste sogar zum ersten Mal den Halsausschnitt etwas weiter machen. 

Die blau-melierte Kordel fand ich so toll und ein klein bisschen Farbe tut dem Pulli wirklich gut 🙂 

Das Beste sind aber die Armbündchen. Ich hatte sie von dieser Jacke noch übrig und farblich passen sie zu 100%. Sie sind also ein genau passender Rest und upcycling zu gleich! Wenn man doch seine Reste immer so passend gut verwerten könnte… 

Verlinkt bei Kiddikram

Stoffe: anthrazitfarbenen Stretch-Sweat über Dawanda, Faultiersweat örtlich gekauft 

Schnitt: BeeStyle in 104

Knöpfchen fürs Knopfauge {Pullover}

Wie ich hier schon geschrieben hatte benötigte der Babybub ganz plötzlich dringend dickere Pullis. Bisher hatte ich nur dünne Langarmshirts aus Jersey genäht. Etwas dickeres aus angerautem Jersey oder gar Sweat fehlte noch. 

Das ist jetzt der Probepulli, den ich zeige. In diesem vorherigen Post hatte ich ja schon geschrieben, dass der Schnitt aus dem Regenbogenbody mit normalen und dem Regenbogenbody mit amerikanischen Ausschnitt selbst zusammen gebastelt ist. In der Weite Größe 74 und in der Armlänge die tatsächliche Größe 62 und schon war der Schnitt auch für dickere Stoffe geeignet.

Die Leggins habe ich im Sommer 2013 (!!!) genäht. Damals zu klein für den Buben, das kann ich ja gut 😉 Aber ich hatte sie natürlich aufgehoben. Und jetzt passt sie. Prinzipiell ist sie zu lang, aber was macht zu lang schon aus? 

Aktuell ziehe ich sie mit Strumpfhose drunter an, sonst säße sie auch noch einiges lockerer. Sie passt farblich sehr gut zu dem Probepulli, da die Knöpfe die Farben der Leggins wieder aufgreifen. So mag ich es 🙂  Der Probepulli wird wirklich sehr gern getragen bzw. angezogen, eigentlich hat der Babybub ihn ständig an 😀

Verlinkt bei SewMini (jetzt neu bei Fräulein An), Kiddikram,der kostenlosen Schnittmusterlinkparty von Katja und Freutag (weil ich mich wirklich sehr über den Schnitt und die komplette Kombi freue!)

Stoffe: angerauter Jersey über Michas Stoffecke

Schnitt: ReBoBo (freebook) in geänderter Form, siehe oben