Fußbälle für Emil {Beanie & T-Shirt}

Fußballspieler habe ich keine zu Hause. Weder der große Mann noch der Bub haben Interesse an der weiß-schwarzen Kugel. Zum Glück 🙂 Vielleicht ändert sich das irgendwann beim Buben, aber so lang das nicht der Fall ist, bin ich zufrieden damit! Daher würde bei uns eigentlich auch kein Fußballstoff einziehen… 

  
Bei meinen Eltern in der Straße wohnen andere Großeltern; die haben aber einen großen Fußballfan zum Enkel! So bekommt Emil zum 4. Geburtstag ein Fußballshirt und – für kühlere Tage- eine Beanie! 

  

Die beiden Teile zeige ich gerne bei der Fußballlinkparty von für Söhne und Kerle, made4Boys, Kiddikram, Creadienstag sowie Katjas Linkparty für kostenlose Schnittmuster

Schnitt Shirt: ReBoBo in 116 (Weite 122)

Schnitt Beanie: Ottobre

Stoff: Fußballjersey vom Stoffmarkt, gelbes Bündchen von Stoffehemmers

Advertisements

Unbunt für große Jungs {T-Shirt}

  

Dies ist das Shirt, das ich bereits mit der kurzen Motti zeigen wollte. Den tollen grauen Stoff mit Krone und Stern habe ich schon zu einer Beanie verarbeitet, die wirklich gern getragen wird (allerdings sind es beim Buben Stern & Boot). Außerdem als Innenfutter für Kapuze und Taschen bei einem Herbstprojekt (das ich aber auch erst dann zeigen werde). Also schafft es dieser Rest mit dem Shirt nun als erstes auf den Blog 🙂 Dass ein Stillshirt mit einen seltsam ausgeleierten Ausschnitt – und somit nicht mehr tragbar – die selben Farben hat, kam mir dabei sehr gelegen. So habe ich mir überlegt, dass es sicher ganz witzig aussähe, beide Stoffe mit einem amerikanischen Ausschnitt zusammen zu basteln!? 

Gesagt, getan 🙂

 

Mit schwarzem Bündchen. Schwarz mag ich ja so gar nicht, auch nicht für mich. Schwarze Teile sind in meinem Kleiderschrank an einer Hand abzuzählen aber hier passte es einfach mal. Klar, es ist mit diesen Farben kein „Kleine-Jungen-Shirt“ mehr. Aber mit fast 4 ist man ja auch schon so groß 😉

  

Abends beim Wohnzimmerlicht sahen beide Grautöne noch stimmiger aus. Im Tageslicht passen die Töne nicht mehr so ganz zusammen. Aber das ist bei einem melierten Grau auch kein Wunder, da gibt es sicher 100 Nuancen!  

  

„Graues Shirt im grauen Hinterhof“. Die Idee fand ich erst ganz witzig, aber die Gartenfotos waren dann doch irgendwie freundlicher 😀

Getragen wird das Shirt hier übrigens mit der langen Motti und der Wendekappe vom letzten Jahr, die ich ziemlich genau vor einem Jahr genäht und gepostet habe. Sie sitzt knapper aber passt noch 🙂

Verlinkt bei made4BoysHappy Recycling und Katjas Linkparty für kostenlose Schnittmuster

Schnitt: abgeschnittener ReBoBo mit  amerikanischen Ausschnitt in Gr. 98 

Stoff: grau melierter Jersey mit Motiv von Stoffe Hemmers und recyceltes Stillshirt

2/3 Recycling-Outfit {kurze Motti und T-Shirt}

Jetzt kommt wieder Kleidug für den Buben! Und eigentlich wollte ich jetzt ein neues Shirt und die neue Motti zusammen zeigen. Denn an einem Abend habe ich beides zugeschnitten und danach ein richtig tolles, befreiendes Gefühl gehabt! Der Großteil beider Teile hatte nämlich schonmal ein anderes, erstes Leben 😀 

Jetzt dreht es sich zunächst aber doch nur um die Hose, da ich nicht beides zusammen fotografieren konnte.

   

Die ursprüngliche Hose war von mir, sicher 15 Jahre alt. Eine blaumann-blaue Jeans! Wer trägt denn bitte sowas? 😉 Irgendwas hatte ich schonmal aus der gemacht. Sie hatte keine langen Beine mehr. Aber für eine kurze Motti hat sie noch gereicht 🙂 

  

Ich habe lange überlegt welche Farbe ich für die Kontrastnähte nehme. Einen dunkleren Farbton oder doch helles Garn? Es ist dann weiß geworden. Finde es sehr gut so!

 

Hier ein wenig Entspannung auf der Sonnenliege, nach getaner Arbeit. Mein Label ist wieder an die Tasche gekommen, wie auch bei der langen Motti schon. Es ist hier übrigens keine Motti Shorts zu sehen! Ich habe einfach das Schnittmuster der langen Jeans verwendet und das Bein gekürzt 😉 Wozu nochmal extra drucken, wenn man weiß dass sie so auch gut sitzt?  

 

Passt perfekt! Diesmal ohne Taschen vorne und einem Bündchen. Sie ist wirklich wunderbar und am liebsten würde ich gleich weitere zuschneiden… In lang und kurz und überhaupt 😉 

  

Verlinkt bei Happy Recycling, alte Jeans – neues Leben, Mount Denim, made4Boys,  der Hosenlinkparty von für Söhne und Kerle sowie Creadienstag!

Schnitt Hose: Motti Jeans, das lange SM einfach gekürzt

Stoff: Jeans von mir

Interlock zum 2.{Wickeljäckchen}

Und noch einmal Babysachen bevor es wieder mit Kleidung für den Buben weiter geht!

Noch am selben Abend, nachdem dieser Einteiler fertig geworden war, habe ich den Stoff erneut rausgeholt, um zu schauen ob aus dem Rest noch ein Wickeljäckchen passt. In Größe 50 wollte ich, denn man benötigt ja auch mal was ganz kleines zum überziehen. 

  

Der Rest passte! Aus einem halben Meter bekommt man also einen ganzen Babyanzug in 56 plus ein Wickeljäckchen raus! Genial!

Von der Verarbeitung des Interlocks war ich wieder ganz begeistert. 

  
Bei den Ärmeln zweifele ich noch ob irgendwas falsch gelaufen ist. Sie wirken sooo lang?! Oder es täuscht durch die Raglan-Variante? Bei einem Raglan(Kauf)body in 50/56 ist es aber ähnlich. Das beruhigt! Ich werde notfalls korrigieren, sobald ich endlich eine Anprobe vornehmen kann. In gut 2 Monaten kann es schon soweit sein 🙂 

  
Knöpfe gab es in hellblau. Herrlich wie schön fest dieser Interlock ist. Kann man das durch das Bild nachfühlen? 

Verlinkt bei sew-Mini, made4Boys und Kiddikram

Schnitt: Wickeljäckchen von Kid5

Stoff: Interlockjersey über Michas Stoffecke

Und noch mehr Dinos {Kuschelhose}

Völlig unfotogen sind diese beiden süßen Dinohosen leider. Dabei sehen sie „in echt“ doch so niedlich aus. Besonders die mit den türkisen Bündchen, denn eigentlich strahlt diese Farbe richtig schön! Das eigene Model brauch aber noch 2 1/2 Monate in der Produktion und die zweite wird verschenkt! Daher nur dieses eine, eher nichtssagende, Foto an der Leine :/ 

   

Die Dinos hatte ich vor einiger Zeit bereits vernäht und gezeigt. Im Stoffschrank der Oma war ein passender angerauter Jersey. Für die Dino-Applikation hatte ich genau diesen Jersey auch schon verwendet. Die Hosen sind auch bereits vor 2 Monaten entstanden, aber immer hat sich etwas anderes auf den Blog gedrängelt 😉 

Mein liebster Hosenschnitt ist die Kinderhose von Näähglück, ich bastele immer noch kleine Faketaschen hinzu, wie auch z.B. schon hier gezeigt.

Verlinkt bei Kiddikram und made4Boys

Schnitt: Kinderhose von Näähglück (Freebook) in Gr. 62/68

Stoff: aus dem Stoffregal meiner Mutter 😉

rosa/grau {Strampler und Kuschelhose}

Den süßen Strampler in rosa/grau habe ich genäht, als ich noch nicht mal schwanger war. Ich denke es war Herbst letzten Jahres… 

  

Es war auch eher Stoffabbau und Schnitttesten, was ich da betrieben habe. Denn ich wollte mal einen Strampler nähen und habe daher das Freebook Micky ausprobiert. Natürlich hätte ich ihn dann auch einem Babymädchen angezogen. Schwanger bin ich dann geworden, allerdings mit einem weiteren Buben. „Irgendwem kann ich den Stampler schon schenken“, dachte ich. Auf der Arbeit sind wir allein zu fünft, dazu noch zwei weitere Schwangere im Freundes- und Bekanntenkreis. Ich bin denen nicht unbedingt verpflichtet etwas zu schenken, aber eine Kleinigkeit wird es wohl geben. Eine Leggins oder ein Mützchen… Entbinden werden wir 7 alle zwischen Juni und August. 2x Juni und dann 5x August. Echt witzig. Aber die Krönung ist, dass es schonmal 6 Jungs werden. Und Nummer 7 weiß ich nur nicht, also evtl. auch ein Junge! Wo bleiben die Mädchen???

Egal, Stoff war noch übrig, die passende Kordel auch und so gab’s aus dem Rest noch eine Kuschelhose in Mädchenfarben!

 

Frau übt sich ja darin, Streifen akkurat zu treffen… Hier sehr gelungen! 

So kann ich endlich mal bei Meitlisache verlinken, sowie sew-mini und Kiddikram

Schnitt Strapler: Mickey (Freebook) in 56

Schnitt Hose: Kinderhose von Näähglück (Freebook) in 74/80

Stoff: Nicki, örtlich gekauft

Minischühchen/Tippy Toes {Babyschühchen}

Nachdem der letzte Post (und einige davor) Nähwerke für den großen Buben zeigten, ist jetzt mal wieder der Babybub dran! Prinzipiell waren es auch die Stoffreste von diesem Projekt, die mich diesmal inpiriert haben. Es waren viele kleine Teile übrig und „da kriegt man sicherlich wunderbar kleine Babyschühchen raus!“

  

Gedacht, gedruckt, zugeschnitten, genäht 😀 Das erste Paar in 14/15 mit knapper Nahtzugabe… Mal sehen ob überhaupt oder wie lange sie passen!? Schließlich kommt das Baby im August. Andererseits hat der große Bub auch eher kleine Füße gehabt bzw. hat diese noch immer.

  

Dann war ich drin und habe noch zwei weitere Paare in 16/17 genäht. Eins mit knapper Nahtzugabe und das andere mit normaler. Mal sehen wann die passen und wie sie zu gebrauchen sind.  

Bei den diesen Grünen bezweifele ich, ob das Bündchen eng genug ist. Obwohl ich es sogar nochmal abgetrennt, enger gemacht und erneut angenäht habe. Hoffe nach dem Waschen ist das etwas besser!

  

Prinzipiell könnte man ja auch zehn Paar gebrauchen, immer schön der Kleidung entsprechend farblich passend anziehen… 🙂 Stoffreste hat man ja meist genügend da, wobei ich nur Sweat verwendet habe. Jersey ist mir zu dünn dafür. Sieht optisch nicht gut aus und sie sollen ja auch einen wärmenden Effekt haben.

Verlinkt bei Kiddikram, Creadienstag, HoT und Dienstagsdinge sowie sew-Mini. Ach und auch ab zur Linkparty für kostenlose Schnittmuster von Katja und die Autoschühchen gehen zu Jana!

Schnitt: Tippy Toes, Freebook von hier 

Stoff: Restekiste