Mottijeans auch bei uns {Hose}

Ich weiß nicht mehr wie ich auf die Mottijeans gestoßen bin. Sicherlich durch irgendeine Linkparty. Ich musste auch eben erstmal überlegen, wann ich sie genäht habe. Zum Glück hatte ich zwischendurch ein Foto gemacht. Als ich die Taschen hinten aufgenäht hatte und schonmal sehr zufrieden war 🙂 

  

Ende April habe ich sie genäht. Ja, tatsächlich ziemlicher Verzug hier mit dem Zeigen. Aber so kann ich wenigstens auch Tragefotos bieten.

  

Mittlerweile hat der Bub sie schon oft getragen, sie sitzt super, aber muss erst eindeutig noch ein paar Mal mehr durch die Sandkiste, damit am Knie noch ein paar Tragespuren a la usedlook zu sehen sind! Aber da sind wir auf einem gutem Weg … 😉

  

Der Schnitt ist gut. Gerne mag ich es auch noch etwas schmaler, aber bei so festem Jeans wie diesem hier wäre das sicher auch nicht optimal. Für leichte Stoffe würde ich meinen eigenen Schnitt bevorzugen, aber der ist ja viel einfacher gehalten und nicht mit Passe, die ich hier echt schön finde! Außerdem gibt es tolle weitere Details in der Anleitung, die man Nähen kann, wie z. B. den Fakehosenschlitz. 

  

Die schöne Popoansicht mit der Passe und den Taschen sieht man aufgrund der längeren Jacke nur wenig. Leider war es zum Zeitpunkt der Fotos wieder so kalt (nach dem genialen Wetter zu und nach Himmelfahrt…). Aber in der Wohnung habe noch eine Detailansicht vom Bund schießen können: 

 

Ich habe aus dem ursprünglichen Label ein kleines Label geschnitten 🙂 Und der Hosenbund ist auch komplett aus dem ehemaligen Jeansbund der herkömmlichen Jeans gemacht. Dazu habe ich ganz ordentlich alles abgetrennt (Gürtelschlaufen und so), von der Weite her auf die kleine Motti angepasst – Gummi rein und fertig!

…und als nächstes muss dann wohl die Motti Shorts folgen 🙂 

Verlinkt wird das tolle Teil bei Kiddikram, made4Boys, der Hosenlinkparty von für Söhne und Kerle, alte Jeans, neues Leben und Creadienstag

Schnitt: Mottijeans (Freebook) von hier

Stoff: eine aussortierte Holl*sterjeans vom großen Mann

Advertisements

Monsterliches für den Sommer {Top}

Ein kleiner Rest vom Monsterstoff war noch übrig und da mein neustes Liebstes ja gerade das Einfassen ist und sommerliche Kleidung im Kleiderschrank noch fehlt, gab es ein Top! 

  
Nachdem dieses Top der Schnitt von Pauline ist, habe ich diesmal einfach meinen geliebten Schnitt vom Regenbogenbody als T-Shirt Variante ohne Arme zugeschnitten und dann sowohl an den Arm- und Halsausschnitten zusätzlich etwas Stoff weggenommen. 

   

Es sitzt wirklich gut und nach meinen Vorstellungen 🙂 Das Bündchen hat auch eine super Qualität zum Einfassen. 

  
Habe es auch schon hier verwendet. Beim Saumabschluss gab es zur Vervollständigung auch gelbes Garn 🙂

  

Und mit dem gelb wirken die Monster gleich nochmal frecher 😉
Schnitt: geänderter ReBoBo in Gr 98

Stoff: Monsterstoff, auf der Infa 2015 gekauft, gelbes Bündchen von Stoffe Hemmers

Pinguine zum Kuscheln {Overall}

Im Moment nähe ich wirklich viel. Irgendwie läufts gerade, dass ich das zeitlich gut hinkriege. Aber es waren ja auch einige Feiertage da 🙂 So gesehen komme ich gar nicht mit dem Zeigen nach. Irgendwie ist es gar nicht schlecht einiges auf Vorrat zu haben, andererseits will ich alles zeitnah posten. So sind es mittlerweile tatsächlich wieder bis zu 3 Posts die Woche… aber wen stört’s?

Hier kommt nun der Overall! Mein Sohn liebt seinen (Kauf-)Overall, der mittlerweile echt ein wenig knapp ist. Es ist eine 92 und mittlerweile misst er selbst auch gut 95 cm. 

  

Die Stoffwahl war nicht so einfach. Ich wusste auch gar nicht so recht was ich überhaupt haben wollte. Da ich aber am Wochenende nach Himmelfahrt nähen wollte, hätte es mit einer Bestellung zeitlich nicht gepasst. So bin ich in den Laden von Stick and Style vor Ort und habe mich inspirieren lassen. 

  

Ich habe die 98/104 erst schnittmustergerecht zugeschnitten und genäht, dann aber an den Beinen doch etwas gekappt (ca. 3 cm). Er ist jetzt trotzdem noch in der Beinlänge als auch Körperlänger schön reichlich!

An den Armen habe ich das Schnittmuster allerdings getrennt, und herkömmlich angenäht. Denn 1. ist es ein wahnsinniger, unnützer Stoffverbrauch, wenn man alles im ganzen zuschneidet, 2. mag ich eine Naht an der Armoberseite ja überhaupt gar nicht! 

Alles in allem ist der Schnitt super, bis auf die Ärmelweite, die ist mir zu großzügig! Wirklich toll ist, dass er nicht mit Bündchen an der Knopfleiste ist. Bei dem Babyeinteiler ist das klasse, aber bei einem 3 1/2 jährigen würde da sicher was reißen, wenn er eigenständig die Knöpfe aufrupft. 

Beim Fotomachen haben wir übrigensgemeinsam  überlegt, welcher Pinguin unser Königspinguin wird und eine Krone auf bekommt. Denn die hatte ich noch in meinem Fundus und die hat quasi auch zur Knopffarbe verholfen… 

  

Verlinkt wird dieses wirklich geniale Teil beim Freutag sowie made4Boys und Kiddikram

  
Schnitt: Winterschlaffein in 98/104

Stoff: Pinguine von Stick & Style (Hannover)

Stoffabbau {T-Shirts}

Vielen Dank für die tollen Kommentare zum Mähdrescher-Shirt und den Retro-Autos. Die folgenden Shirts waren ein echter Stoffabbau (u.a. auch nochmal die Retroautos).

  

Genäht zum Verschenken, denn die „Reste“ reichten nur noch für eine 74 – jetzt finde ich alle Shirts total schön und werde sie wahrscheinlich alle behalten. Schließlich wird der Babybub auch größer und wenn er ähnlich gebaut ist, wie der nun große Bub, dann passt die 74 im nächsten Sommer 🙂 Und sowieso war sich der große Bub gleich sicher „Die sind für meinen Bruder!“

Ich bin gespannt, wie das Shirt an an einem einjährigen dann so sitzt. Für den großen, schlacksigen, Buben ist der abgeschnittene ReBoBo absolut perfekt, weil es so schmal ist, aber das kann bei Baby Nr. 2 ja ganz anders sein!

Ab zum Creadienstag sowie Made4Boys, Kiddikram und der kostenlosen Schnittmuster Linkparty von Katja 

  

Schnitt: ReBoBo als Shirt in Gr. 74 (bei der Weite schneide ich immer eine Größe größer)

Stoff: Monster- und Traktorjersey von der Infa 2015, Retro-Autostoff über Dawanda

  

Janosch! {Schlafanzug}

Als ich den Janosch Stoff gesehen habe, musste ich ihn bestellen! Der Bub lässt sich die Bücher hoch und runter vorlesen, nicht nur abends möchte er vorgelesen bekommen, sondern auch zu jeder anderen Tageszeit. Wie oft kommt er an? „‚Mütlich machen und Buch lesen?“ Aber gerne doch. Denn ich genieße das auch! Die Janoschbücher sind alle noch aus meiner Kindheit und meine Mutter hat sie mir schon vorgelesen. 

Jedenfalls musste ich dann natürlich auch für den Buben einen Janosch-Stoff vernähen! Als Schlafanzug für besonders gute Träume 🙂 

  

Besonders den Tiger liebt er natürlich. Er hat auch einen mit Lavendel und Körnern gefüllten „Warmies“-Tiger. 

  

Der Schlafi ist schon fleißig im Einsatz, auch die letzte Nacht, und durfte daher auch gleich im Bett bleiben 😉 Die Farben der Fotos weichen jeweils stark von der Realität ab. Doch die tatsächlichen Farben kommen eher an die auf dem unteren Bild ran.

Schnitt Raglanshirt: weiß ich nicht mehr, hatte das SM da und habe es (ganz unprofessionell) größer zugeschnitten.  Evtl. Autum Rockers (dann aber eine ältere Variante) 

Schnitt Hose: 10 Minuten Leggins in breiter und extra lang 🙂

Stoffe: Jersey Janosch Freunde, grün und Jersey Minidots von Stoffe Hemmers 

Verlinkt bei made4Boys, Kiddikram und Stoffehemmers

aussortiert macht neu! {Sommerhose} 

Ich liebe es, wenn der große Mann des Hauses etwas aussortiert, was ich wirklich gebrauchen kann 🙂 Diesmal war es eine Hose, die er gerne angezogen hat, die aber wieder einmal zu klein geworden ist. Und was kann man aus einer kurzen Hose des großen Mannes machen? Eine lange sommerliche Hose für den Buben! 

Ich lass einfach mal die Fotos sprechen. Denn diesmal gibt es Tragefotos!!!

  

… von vorne … die coolen Abnäher, die ich von der bestehenden Hose teils übernommen und zusätzlich noch ergänzt habe, kann man nicht komplett erkennen, aber zumindest erahnen …  

… und dann auch gleich noch von hinten… Die Taschen habe ich verkleinert, aber die ursprüngliche Schließvarante mit Klappen und Druckknopf übernommen. 
  

Und die Bindebänder, die jetzt im Bund verarbeitet sind, waren vorher bei der Knielangen-Herrenversion im Beinsaum genutzt 🙂 

Das Shirt hatte ich übrigens letzten Spätsommer genäht und es wird vom Buben gern getragen, wobei es mir fast zu dunkel ist für ein Kind.

Verlinkt bei made4Boys, KiddikramFreutag und für Söhne und Kerle sowie bei Happy Recycling

Schnitt: eigener, irgendwann mal abgenommen und immer leicht verändert

Stoff: upcycling von Papas alter Hose 🙂

Lieblingsfahrzeug Mähdrescher {T-Shirt) 

Bagger, Radlader und Co waren die ersten Fahrzeuge die das Interesse des Buben geweckt hatten. Diese großen Maschinen sind immer noch hoch im Rennen, aber mittlerweile hat auch er sich noch ein klein wenig spezialisiert. Landwirtschaftliche Fahrzeuge sind noch besser! Trecker! Trecker mit Hänger!!! Mähdrescher!!! Und der Bub kennt die großen landwirtschaftlichen Maschinen schon alle sehr genau. Da fragt sich der Erwachsene manchmal „was für ein Fahrzeug?“

  

Als ich diesen Stoff sag, habe ich überhaupt nicht gezögert mit der Bestellung! Manchmal MUSS man einfach was bestimmtes haben! Und der Bub liebt das Shirt natürlich 😍 Als Fazit nehme ich mit, dass dem Buben helle Farben nicht so stehen. Aber das ist dem Buben natürlich völlig egal!

  

Das Shirt schaut bei Janas Fahrzeuge-Linkparty vorbei, DienstagsDinge sowie made4Boys und Kiddikram. Außerdem bei ich näh Bio von Kerstin 
Schnitt: (wie immer) abgeschnittener ReBoBo, diesmal in 104

Stoff: Bio Jersey „Harvest“ über Dawanda, Bündchen von Stoffe Hemmers