Baufahrzeuge, egal wie heiß es ist {Kuschelhose}

Es gibt eine neue lange, kuschelige Hose, die mag der Bub besonders! Allerdings bin ich gar nicht soo zufrieden mit dem Schnitt. Optisch ist es für mich kein optimaler Schnitt für den Buben. Oben zu breit bzw. bollerig! Aber das ist dem Buben völlig schnuppe, bequem scheint sie zu sein, was auch ganz offensichtlich ist, wenn sie oben breit ist. Da die Beine allerdings eng zulaufen, habe ich den Schnitt ausprobieren wollen. Es ist ein Ottobre Schnitt aus dem Heft 1/2014.Etwas verändert habe ich ihn doch. Indem ich den tiefen Sitz des Schrittes um ca. 2 cm rausgenommen habe.Das Bündchen an den Beinen habe ich kürzer machen müssen, da der Bündchenvorrat nicht gereicht hat. Aber geht natürlich auch so! Bei den Taschen habe ich auch geschummelt, denn es sind nur Fake-Taschen. Ich hatte mir kurzfristig überlegt die Taschen weg zu lassen, denn so reicht der Stoff noch für was anderes 🙂 Dafür gab es aber wenigstens hinten eine „echte“ Tasche. Irgendwo muss man ja was verstecken können! Und was die Hose zur Lieblingshose vom Buben macht? Ganz klar, die Fahrzeuge! Alles was sein Herz begehrt! So ziert sein rechtes Hosenbein ein großer Autokran, Links sind es Kipplaster, Betonmischer, Bagger und Raupenbagger! Alles auf einmal! (S)ein Traum 🙂 
Und ja, die Hose ist so kuschelig, weil sie aus Sweat ist. Und ja, (Winter-)Sweat kann man auch im Sommer tragen! Am liebsten mit langen Ärmeln dazu!!! (Ich weiß gar nicht mehr wie ich es geschafft habe, dass er auf dem Foto nur ein Unterhemd trägt.)Verlinkt bei myKidwears, made4Boys und Kiddikram!

   

Werbeanzeigen

Man muss schon verrückt sein … {Sweatjacke mit Applikation # 3}

Sie ist fertig! Eigentlich schon seit drei Wochen, aber aktuell ist irgendwie ständig was fertig, was ich zeigen möchte! 5 Monate vor dem Geburtstag!!! Auch wenn ich noch nie ein auf-den-letzten-Drücker-Mensch war, sooo früh ist dann schon wieder etwas sehr früh 😀

Hier sieht man den 1. und auch 2. Zwischenstand.

Ein Tragefoto wird es somit natürlich auch noch nicht geben. Das dauert noch. Hier noch 3 Bilder aus der Entstehungszeit, aber so zu sagen schon in den letzten Zügen. Das kleine Radlader-Unikat Label ziert die Seite, der Kran hat seine Drahtseile …Auf dem folgenden Foto ist der Beleg gerade geheftet (hier sieht man das Label auch von vorne), eine letzte Naht noch und die Jacke ist so gut wie fertig!Die innere Naht vom Halsausschnitt hab ich schick versteckt und dabei noch, neben dem Aufhänger, ein kleines zweites Stückchen von dem tollen Webband „Baustelle“ von Blaubeerstern eingenäht.  

 Verlinkt beim Freutag und made4Boys

Für mich – RUMS #2/2015 {Kimono Tee}

Ein Shirt für mich! Eine Seltenheit! Das 2. überhaupt erst in meiner Näh-Laufbahn (klick hier um das erste zu sehen). Aber das Kimono Tee hatte mich schon irgendwie gereizt. Also habe ich das Schnittmuster mal zusammen gebastelt. Als dann noch der perfekte Stoff gesichtet wurde, war es um mich geschehen und das Shirt ganz schnell fertig!Verändert habe ich es indem ich beim Halsausschnitt absolut keine Nahtzugabe geben habe. Erst schon, aber dann wollte ich es etwas weiter, also wieder einen Zentimeter runter geschnippelt. An den Armen hatte ich zunächst 3 cm drauf gegeben, da ich es so versäumen wollte. Aber prinzipiell gefällt mir das ja nicht so. Also doch etwas vom Stoff wie ein Bündchen dran genäht. Bewusst habe ich die 3 cm dran gelassen. So ganz kurze Ärmel ist eh nicht so meins!Von dem tollen Stoff bin ich noch immer ganz verzaubert 🙂 Ist übrigens ein neuer Tante Ema Stoff, den es in vier weiteren Farben gibt! Verlinkt bei RUMS und der Linkparty für kostenlose Schnittmuster (da man es bekommt wenn man sich bei Maria Denmark für den Newsletter anmeldet!)

Sommerzeit ist Maritim {Täschchen}

Fast jeder fährt wohl im Sommer an irgendeine See. Sei es Nordsee, Ostsee oder gar Mittelmeer. Oder noch weiter weg?

Jeder vernäht auch gerade maritime Stöffchen. Gibt ja auch so tolle! Die meisten nähen Kleidung daraus (ich ja ansatzweise auch) oder es entstehen zumindest Dinge die durch Bügelbild oder Webband einen maritimen Touch bekommen haben (wie hier oder hier). Jetzt habe ich ein sehr schönes, eindeutig maritimes, Täschchen genäht.  Ich hatte mal Lust eine kleine Spitzenborte ein zu nähen. Mache sonst ja eher weniger mit Borten und Bändern. Wenn ich Webbändern kaufe, dann welche die ich als Zierlabel mit einnähen kann. Wie auch bei der Hose schon, ist hier ein Stück des selben Webbandes in die Seitennaht eingenäht.Der maritime Stoff war noch von meinen Kissen übrig, die ich zu Weihnachten an die beste Mama der Welt verschenkt habe (klick).Verlinkt bei Taschen und Täschchen, HoTCreadienstag und Maritim im Monat!

Für den Herbst und eigentlich auch schon jetzt {der erste Schlafanzug}

Der Herbst kann schön sein, sonnig und bunt sowieso, aber wenn der Sommer dem Ende zu geht und es somit auch wieder kälter wird, wird es bei mir sicher auch wieder eine Wehmutsphase geben. Denn ich liebe den Sommer, die Wärme, ja auch Hitze (die es hier ja immer nur tageweise gab). Seit diesem Sommer ist der Bub windelfrei, zwei bis drei Schlafhosen gab es schon zwischendurch, kurze Hosen zum Schlafen habe ich auch genäht, aber ansonsten gab es immer nur irgendein T-Shirt dazu.Einen Schlafanzug hat der Bub noch nie besessen. Also hab ich einen solchen mal genäht. Ich habe beim Zuschneiden einfach auf kleinere Schnittmuster zurück gegriffen und eine ordentliche Nahtzugabe drauf gegeben 🙂Um doch nicht komplett bei einem Stoff zu bleiben oder viel mehr weil es sonst auch gar nicht gereicht hätte 😉 haben die Ärmel einen Lagenlook bekommen. Der Stoff ist mir eigentlich zu Muster-überladen, aber dieses herrliche hellblau lädt nahezu zu einem Schlafanzug ein. Ich finde ihn perfekt zum Träumen 🙂Die Hose sieht riesig aus, ist sie aber gar nicht. Ein Schlafanzug sollte ja saubequem sein 🙂 Außerdem ist der Bub lang. Kaum zu glauben, dass dieser kleine Mann erst 2 1/2 Jahre ist!!!Da kam nachts mal wieder eine kleiner Gast ins Ehebett. Das Foto zeigt ihn beim Weckvorgang. Einmal gestreckt und geräkelt hat sich der Tiefschlaf-Bub kurz, aber danach wurde sich umgedreht und weiter geschlafen. In Mama und Papas Bett schläft es sich ja soooo gut 🙂

Ab zu made4Boys, Kiddikram und myKidwears

Superhelden für meinen Superhelden {Langarmshirt mit Knopfleiste}

Als ich die Superhelden von Susalabim gesehen habe, habe ich ziemlich schnell bestellt. Sowas kommt ja bei mir nicht so häufig vor. Dann war er da, der Streichelstoff. Es hat noch einige Zeit gedauert bis ich passendes Bündchen hatte und dann wieder etwas Zeit, bis ich Luft hatte zum Nähen… Aber dann ist das Shirt irgendwann fertig gewesen 😀

Dazu habe ich mal etwas Neues probiert. Jetzt wo der Bub Größe 92/98 trägt, ist es auch dringend nötig (IRONIE) aber ich wollt’s mal probieren! Eine verdeckte Knopfleiste an der Schulternaht. Meine Mutter hatte so ein kleines Stückchen Knopfband rumliegen, das hab ich mir gemopst.

Zusammen mit dem Video von Schnabelina, hab ich das Shirt dann zusammen gebastelt. Das mit der Knopfleiste klappt nach ihrer Anleitung super. Allerdings fand ich ihre Variante fürs Halsbündchen gar nicht gut und habe sie geändert, und bin mit meinem Halsausschnitt nun sehr zufrieden.

Das Shirt sitzt echt gut und es werden noch einige folgen. Als Grundmuster leistet mir doch tatsächlich der Schnitt BeeStyle gute Dienste, aber ich habe einiges geändert, sodass es für mich der perfekte Schnitt bzw. das perfekte Shirt ist! Auch der Abschluss unten wird wohl mein zukünftiger „Standardsaumabschluss“.

Hier habe ich es auch schon ähnlich gemacht, allerdings beim jetzigen Shirt nochmal angepasst. Mal sehen wie das 3. Shirt wird – es ist schon in Arbeit 🙂

Verlinkt bei ich näh Bio, Kiddikram und made4boys!